WWE Raw

Wrestling-Show
(Weitergeleitet von WWE RAW)

WWE Raw (vollständiger Titel: WWE Monday Night Raw) ist eine der drei wöchentlichen Brand Shows der US-amerikanischen Wrestling-Promotion WWE. Raw bildet zusammen mit WWE Smackdown und WWE NXT die größte Wrestling-Organisation der Welt. Sie wird seit dem 11. Januar 1993 von der WWE produziert und traditionell jeden Montagabend live gesendet. Raw wird aufgrund seiner langen Geschichte, hohen Einschaltquoten und Beteiligung bei Pay-per-View neben Smackdown und NXT als Flaggschiff der WWE angesehen.

Fernsehserie
Deutscher TitelWWE Raw
OriginaltitelWWE Raw
WWE Raw Logo 2019.svg
Produktionsland Vereinigte StaatenVereinigte Staaten USA
Originalsprache Englisch (AE)
Jahr(e) seit 1993
Produktions-
unternehmen
WWE
Länge 180 Minuten
Episoden 1.405 (Stand: 27. April 2020) in 27 Staffeln
Genre Wrestling
Titelmusik Skillet – "Legendary"
Idee Vince McMahon
Produktion Vince McMahon
(Chairman, CEO)

Bruce Prichard
(Executive Director)

Kevin Dunn
(Executive Producer)
Moderation Vic Joseph
(Play-by-Play-Commentator)

Dio Maddin
(Color-Commentator)

Jerry Lawler
(Color-Commentator)
Erstausstrahlung 11. Januar 1993 (USA) auf USA Network

Die Sendung lief von 1993 bis 2000 auf USA Network, von 2000 bis 2005 auf Spike TV und wird seit 2005 erneut auf USA Network ausgestrahlt. Seit dem 21. Januar 2008 wird die Show in HD übertragen. In Kanada läuft die Sendung ebenfalls live auf The Score und in Großbritannien auf Sky Sports. In Deutschland sendet ProSieben Maxx jeden Mittwochabend eine aktuelle Folge für den deutschsprachigen Markt. Die Folge wird am Samstagabend nach der Ausstrahlung von WWE Smackdown wiederholt, optional auch in HDTV.

GeschichteBearbeiten

Monday Night RAW hatte seine Premiere am 11. Januar 1993 auf dem Sender USA Network. Als damals erste und einzige wöchentlich ausgestrahlte Wrestlingshow war RAW zugleich auch einer der maßgeblichen Gründe für die WWE-Erfolgsgeschichte. Den wirklichen Höhepunkt erreichte RAW mit der Fehde gegen Monday Nitro, wobei der Name Monday Nitro im englischen homophon, also gleichklingend, zu Monday Night RAW ist. Die Nitro-Show der WCW und RAW hatten zum Teil gigantische Einschaltquoten im Bereich von 7.0, welche insbesondere für eine Wrestling-Show sehr viel sind. Am 10. Mai 1999 schaffte RAW mit 8.1 Ratingpunkten die höchste Einschaltquote einer wöchentlichen Wrestlingshow aller Zeiten. RAW ist immer noch eine der erfolgreichsten wöchentlichen Sendungen im US-amerikanischen Fernsehen.

Nach dem Aufkauf der WCW durch die WWE ging es schleichend bergab mit RAW, da die starke Konkurrenz fehlte und die Attitude-Era 2002 endete. Aus diesem Grund gab man SmackDown mehr und mehr das Image einer „Konkurrenzshow“ zu RAW, da man das Interesse der Fans durch die scheinbare Konkurrenz zwischen beiden Shows wieder etwas beleben wollte.

Diese Konkurrenz drückte sich insbesondere durch den strikten Roster Split aus, der besagt, dass kein Wrestler einer Show in der jeweils „anderen“ Show auftreten darf. Diese strikte Trennung wurde am 29. August 2011 gelockert, da seitdem alle WWE-Superstars in allen Shows auftreten können. Durch den Wegfall des Roster Splits wurde das Prinzip der RAW SuperShow geschaffen, um der neuen Entwicklung auch im Namen Rechnung zu tragen.

Am 17. Mai 2012 wurde bekannt gegeben, dass die RAW SuperShow ab dem 23. Juli 2012, der Tag, an dem die tausendste Folge gesendet wird, immer dreistündig abgehalten wird, wobei die Zuschauer auch die Möglichkeit haben, über das Internet und die WWE-Handyapp Match- und Showinhalte zu bestimmen. Seitdem heißt die Sendung auch wieder schlicht (Monday Night) RAW, zuvor "RAW SuperShow".

Seit der Rückkehr des Roster Split am 19. Juli 2016, der seit 2011 abgeschafft war, treten die RAW-Superstars nun wieder "exklusiv" für "ihre Show" und Pay-Per-View-Veranstaltungen auf. Zuvor war es allen Wrestlern der WWE möglich, in allen Shows aufzutreten sowie alle Titel zu halten ("Supershow-Prinzip"). Der erste "RAW-PPV" nach dem Roster Split wird "Clash Of Champions" im September 2016 sein. Dieses Prinzip wandte die WWE bereits bis März 2007 an, bevor sie die PPVs für alle Roster öffnete.

WWE Heat war die B-Show von RAW, in der die jeweils weniger eingesetzten Wrestler des RAW-Rosters eingesetzt wurden. Die Show wurde vor RAW aufgezeichnet und immer sechs Tage später auf der WWE-Homepage ausgestrahlt. In Deutschland konnte man Heat auf Premiere sehen. Am 30. Mai 2008 wurde Heat eingestellt und die WWE Vintage Collection trat an ihre Stelle. "Heat" stellte das Gegenstück zu WWE Velocity von SmackDown dar.

Auf USA Network gibt es außerdem die Sendung A.M. Raw welche kurze Wiederholungen von Szenen aus der letzten RAW-Show zeigt.

Vom 4. April bis 6. Juni 2011 wurde WWE Tough Enough im Anschluss an WWE RAW ausgestrahlt.

Liste der Special-EpisodenBearbeiten

Episode Erstausstrahlung Ort Quote Anmerkung
Raw Premiere episode 11. Januar 1993 New York City, New York 2.5 Die Erste Episode.
Raw Championship Friday 6. September 1996 Wheeling, West Virginia 3.4 Freitagsausstrahlung der Show.
Royal Rumble Raw 3. Februar 1997 Toronto, Ontario, Canada 2.6 Die erste zweistündige Episode mit Clips vom Royal Rumble 1997.
Thursday Raw Thursday 13. Februar 1997 Lowell, Massachusetts 3.3 Donnerstagsausstrahlung der Show. Wegen einer Verletzung gab Michaels die WWF Championship ab und behauptete, er habe sein "Lachen verloren".
Raw Saturday Night 13. Februar 1999 Toronto, Ontario, Kanada 5.9 Samstagsausstrahlung der Show. Aufgezeichnet am 8. Februar 1999 im Rogers Centre mit einer Besucherzahl von 41.432. Dies war die meistbesuchte Raw-Veranstaltung. Sie wurde in Kanada auf TSN Live ausgestrahlt.
Raw is War 26. März 2001 Cleveland, Ohio 4.7 Die letzte Episode der Monday Night Wars und zugleich die letzte episode von Monday Nitro.
The Brand Extension Draft 25. März 2002 University Park, Pennsylvania 5.4 Start der Brand Extension. McMahon wählt sein SmackDown-Roster aus, während Flair sein Raw-Roster auswählt.
Raw X Anniversary 14. Januar 2003 New York City, New York 5.2 Das 10-jährige Jubiläum der Show.
2004 Draft Lottery 22. März 2004 Detroit, Michigan 4.6 Die erste Draft Lottery.
Raw Homecoming 3. Oktober 2005 Dallas, Texas 5.6 Die erste dreistündige Episode der Show und die Rückkehr auf USA Network.
Raw Family Reunion 9. Oktober 2006 Columbia, South Carolina 5.0 Die erste Ausgabe zusammen mit dem Raw-, SmackDown- und ECW-Roster.
2007 Draft 11. Juni 2007 Wilkes-Barre, Pennsylvania 4.5 Der 2007 Draft mit dem Raw-, SmackDown- und ECW-Roster.
Raw 15th Anniversary 10. Dezember 2007 Dallas, Texas 5.6 Das 15-jährige Jubiläum der Show..
King of the Ring 21. April 2008 Greenville, South Carolina 3.0 Das King of the Ring Turnier mit dem Roster von allen drei Shows.
2008 Draft 23. Juni 2008 San Antonio, Texas 3.4 Der 2007 Draft mit dem Raw-, SmackDown- und ECW-Roster.
Raw's 800th Episode Celebration 3. November 2008 Tampa, Florida 3.4 Die 800. Episode der Show.
2008 Slammy Awards 8. Dezember 2008 Philadelphia, Pennsylvania 3.2 Die Rückkehr der Slammy Awards mit dem Roster von allen drei Shows.
2009 Draft 13. April 2009 Atlanta, Georgia 3.7 Der 2009 Draft mit dem Raw-, SmackDown- und ECW-Roster.
The Three-For-All 15. Juni 2009 Charlotte, North Carolina 3.6 Mit dem Roster von allen drei Shows.
Trump Raw 22. Juni 2009 Green Bay, Wisconsin 4.4 Die erste werbefreie Show.
2009 Slammy Awards 14. Dezember 2009 Corpus Christi, Texas 3.3 Die 2009 Slammy Awards mit dem Roster von allen drei Shows.
Raw's 17th Birthday 11. Januar 2010 Minneapolis, Minnesota 3.7 Das 10-jährige Jubiläum der Show.
2010 WWE Draft 26. April 2010 Richmond, Virginia 2.8 Der 2010 Draft mit dem Raw- und SmackDown-Roster.
Commercial-Free Raw 17. Mai 2010 Miami, Florida 3.4 Die zweite werbefreie Show.

AusstrahlungBearbeiten

Land Tag Sender
Vereinigte Staaten  Vereinigte Staaten Montag (Live) USA Network
Deutschland  Deutschland
Osterreich  Österreich
Schweiz  Schweiz
Dienstag (Live) DAZN
Mittwoch (Zweistündig - mit Werbung)

Samstag auf Sonntag nachts (Zweistündig ohne Werbung)

ProSieben Maxx

EinzelnachweiseBearbeiten


WeblinksBearbeiten

Commons: WWE Raw – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien