Hauptmenü öffnen

Regierung von Oberbayern

staatliche Mittelbehörde für den Regierungsbezirk Oberbayern

Die Regierung von Oberbayern ist eine staatliche Mittelbehörde mit Sitz in München mit etwa 1600 Mitarbeitern aus über 25 wissenschaftlichen Fachrichtungen.[2] Sie koordiniert für die bayerischen Staatsministerien auf oberbayerischer Ebene, berät und beaufsichtigt 34 nachgeordnete staatliche Behörden und vergibt Fördergelder für private und öffentliche Vorhaben in Höhe von über einer halben Milliarde Euro jährlich.[3]

Regierung von Oberbayern
Coat of arms of Bavaria.svg
Staatliche Ebene Regierung
Stellung Landesmittelbehörde
Aufsichtsbehörde Bayerisches Staatsministerium des Innern und für Integration
Hauptsitz München
Behördenleitung Regierungspräsidentin Maria Els[1]
Bedienstete ca. 1600
Netzauftritt www.regierung.oberbayern.bayern.de

Organisation, Aufgaben und TätigkeitenBearbeiten

OrganisationBearbeiten

Die Behörde gliedert sich in folgende Bereiche:[4]

  • Präsidium mit den Stabsstellen P, S und Z
  • Bereich 1A: Sicherheit, Kommunales und Soziales
  • Bereich 1B: Asyl, Zentrale Ausländerbehörde
  • Bereich 2: Wirtschaft, Landesentwicklung und Verkehr
  • Bereich 3: Planung und Bau
  • Bereich 4: Schulen
  • Bereich 5: Umwelt, Gesundheit und Verbraucherschutz
  • Bereich 6: Ernährung und Landwirtschaft
  • Gewerbeaufsichtsamt

Am 1. Mai 2018 übernahm Maria Els das Amt der Regierungspräsidentin von Oberbayern von ihrer Vorgängerin Brigitta Brunner[5]. Bereits von März 2013 bis Februar 2017 war Els im Haus als Regierungsvizepräsidentin von Oberbayern tätig, bevor sie die Leitung der Abteilung für Zentrale Angelegenheiten am Bayerischen Innenministerium übernahm. Das Amt des Regierungsvizepräsidenten von Oberbayern hat am 18. Juni 2018 Walter Jonas von seiner Vorgängerin Andrea Degl übernommen.[6]

AufgabenBearbeiten

Die Regierung ist die „Mittelbehörde im dreistufigen Verwaltungsaufbau zwischen den bayerischen Staatsministerien und den Behörden der Unterstufe (z. B. Landratsämter)“.[7]

Die Regierung

  • bündelt und koordiniert die fachlichen Interessen der bayerischen Staatsministerien auf der Ebene des Regierungsbezirks.
  • vergibt staatliche Förderung privater und öffentlicher Vorhaben.
  • ist die staatliche Aufsicht über eine Vielzahl nachgeordneter Behörden und Gebietskörperschaften; sie ist auch Widerspruchsbehörde.

SonderzuständigkeitenBearbeiten

Für Bayern oder Teile Bayerns zentralisierte Aufgaben für die Regierung von Oberbayern sind:[8]

GeschichteBearbeiten

Die Regierung von Oberbayern entstand mit der Neuordnung Bayerns im Jahr 1808 als Königliches Generalkommissiariat des Isarkreises. Die Umbenennung des Isarkreises in Oberbayern erfolgte 1837.

Behördenleiter waren:

  1. 1808–1810: Joseph Maria von Weichs, Generalkommissär des Isarkreises
  2. 1810–1819: Ferdinand von Schleich, Generalkommissär des Isarkreises
  3. 1819–1831: Gabriel Bernhard von Widder, Generalkommissär und Präsident der Regierung
  4. 1832–1840: Carl Graf von Seinsheim, Generalkommissär und Präsident der Regierung, ab 1837 Regierungspräsident
  5. 1840–1847: Joseph Hörmann von Hörbach
  6. 1847–1848: Bernhard von Godin
  7. 1848–1849: Theodor von Zwehl
  8. 1849–1852: Wilhelm von Benning
  9. 1852:00000 August Lothar Graf von Reigersberg
  10. 1853–1870: Philipp Freiherr von Zu Rhein
  11. 1870:00000 Alois von Hermann
  12. 1870–1875: Theodor von Zwehl
  13. 1876–1880: Hugo von Herman
  14. 1880–1882: Maximilian von Feilitzsch
  15. 1882–1894: Sigmund von Pfeufer
  16. 1894–1897: Friedrich von Ziegler
  17. 1897–1902: Julius von Auer
  18. 1902–1905: Josef Nikolaus von Schraut
  19. 1905–1917: Anton von Halder
  20. 1917–1924: Gustav von Kahr
  21. 1924–1933: Ludwig von Knözinger
  22. 1933–1934: Robert Rauck, vertretungsweise
  23. 1934–1943: Heinrich Gareis, von 1934 bis 1940 mit der Leitung der Geschäfte betraut, ab 18. April 1940 Regierungspräsident
  24. 1943–1945: Franz Mayr
  25. 1945–1949: Ludwig Osthelder
  26. 1949–1950: Richard Balles
  27. 1950–1952: Heinrich Kneuer
  28. 1952–1962: Johann Mang
  29. 1962–1974: Adam Deinlein
  30. 1975–1994: Raimund Eberle
  31. 1994–2005: Werner-Hans Böhm
  32. 2005–2016: Christoph Hillenbrand
  33. 2016–2018: Brigitta Brunner
  34. seit 1. Mai 2018: Maria Els

DienstgebäudeBearbeiten

 
Dienstgebäude der Regierung von Oberbayern (Maximilianstr. 39)

Das repräsentative Dienstgebäude Maximilianstraße 39, in dem sich die Hauptverwaltung befindet, entstand 1856–1864 im Zuge der Anlage der Maximilianstraße durch den Architekten Friedrich Bürklein in dem für die Straße charakteristischen neugotischen, sogenannten Maximilianstil. Weitere Dienststellen befinden sich im Flughafen München, in der Bayerstraße, Heßstraße und Hofmannstraße.

SonstigesBearbeiten

Die Regierung gibt unter anderem folgende Amtsblätter heraus:[9]

  • Oberbayerisches Amtsblatt (OBABl; seit 1774) – Amtliche Bekanntmachungen der Regierung von Oberbayern, des Bezirks Oberbayern, der Regionalen Planungsverbände und der Zweckverbände in Oberbayern
  • Oberbayerischer Schulanzeiger (OSA; seit April 1920)

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Lebenslauf Regierungspräsidentin Maria Els, abgerufen am 3. Mai 2018
  2. Regierung von Oberbayern – Struktur und Personal. In: www.regierung.oberbayern.bayern.de. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  3. Wer wir sind, was wir tun. In: www.regierung.oberbayern.bayern.de. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  4. Organigramm der Regierung von Oberbayern. In: www.regierung.oberbayern.bayern.de. Abgerufen am 12. Oktober 2019.
  5. Maria Els neue Regierungspräsidentin von Oberbayern. In: www.stmi.bayern.de. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  6. Wechsel bei der Regierung von Oberbayern - Walter Jonas folgt auf Andrea Degl. In: www.stmi.bayern.de. Abgerufen am 10. Juli 2018.
  7. Vergleich - Bezirk Oberfranken und Regierung von Oberfranken. (Nicht mehr online verfügbar.) Bezirk Oberfranken, März 2017, archiviert vom Original am 2. Juli 2017; abgerufen am 15. Juni 2017.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bezirk-oberfranken.de
  8. Sonderzuständigkeiten der Regierung von Oberbayern. In: www.regierung.oberbayern.bayern.de. Abgerufen am 3. Mai 2018.
  9. Amtliche Bekanntmachungen der Regierung von Oberbayern. In: www.regierung.oberbayern.bayern.de. Abgerufen am 3. Mai 2018.

Koordinaten: 48° 8′ 18,4″ N, 11° 35′ 9,5″ O