Rafael Capote

katarischer und ehemaliger kubanischer Handballspieler

Rafael Da Costa Capote (* 5. Oktober 1987 in Havanna, Kuba) ist ein Handballspieler, der international erst Kuba und dann Katar repräsentiert hat.

Rafael Capote
Rafael Capote
Rafael Capote (2016)
Spielerinformationen
Voller Name Rafael Da Costa Capote
Geburtstag 5. Oktober 1987
Geburtsort Havanna, Kuba
Staatsbürgerschaft Katarer katarisch
Kubaner kubanisch
Körpergröße 1,98 m
Spielposition Rückraum links
Wurfhand rechts
Vereinsinformationen
Verein al-Duhail SC
Vereinslaufbahn
von – bis Verein
0000–2009 ItalienItalien AS Pallamano Conversano
2009–2011 SpanienSpanien BM Cuenca
2011–2014 SpanienSpanien CB Ciudad de Logroño
2014– Katar al-Jaish/al-Duhail SC
Nationalmannschaft
  Spiele (Tore)
Kuba Kuba
Katar Katar
? (?)
88 (336)[1]

Stand: 29. Dezember 2022

KarriereBearbeiten

Der 1,98 große linke Rückraumspieler spielte in der Saison 2008/09 für den italienischen Verein AS Pallamano Conversano, mit dem er auch am EHF-Pokal teilnahm. Anschließend lief er für zwei Jahre in der spanischen Liga ASOBAL für BM Cuenca auf. Der Europapokalteilnehmer CB Ciudad de Logroño wurde auf ihn aufmerksam und nahm ihn unter Vertrag. In den folgenden Spielzeiten nahm er am EHF Europa Pokal und der EHF Champions League teil. 2014 wurde er spanischer Vizemeister. Seit Sommer 2014 lief er für den katarischen Verein al-Jaish auf. Später schloss sich sein Verein mit Lekhwiya SC zusammen und bildet seitdem den Verein al-Duhail SC.[2] Mit al-Duhail SC nahm er am IHF Super Globe 2021 teil.[3]

Capote nahm mit der kubanischen Handballnationalmannschaft bei den Panamerikanischen Spielen 2007 in Brasilien teil. Während der Spiele flüchtete er und tauchte unter. Nach den Spielen stellte er einen Asylantrag und bekam den Flüchtlingsstatus, mit dem er nach sechs Jahren die brasilianische Staatsbürgerschaft hätte beantragen können. Nach eigenen Angaben floh er wegen besserer Berufsmöglichkeiten ins Ausland. Im Jahr darauf zog er nach Italien.[4]

Im Vorfeld der Weltmeisterschaft 2015 in Katar wurde er vom Gastgeberland eingebürgert. Er nahm an der Seite zahlreicher internationaler Spieler wie Danijel Šarić mit der katarischen Auswahl am Turnier teil und erreichte nach Siegen über Österreich im Achtelfinale, Deutschland im Viertelfinale und Polen im Halbfinale das Finale, das gegen Frankreich verloren wurde.[5] Zuvor hatte Capote an den Asienspielen 2014 teilgenommen, bei denen er mit seinem Team die Goldmedaille gewann.[6] 2016 gewann er mit Katar die Asienmeisterschaft.[7] Weiterhin nahm er mit Katar an den Olympischen Spielen 2016 in Rio de Janeiro sowie an der Weltmeisterschaft 2017 in Frankreich teil.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 28th IHF Men's World Championship 2023: Qatar. ihf.info, abgerufen am 29. Dezember 2022 (englisch).
  2. handbollskanalen.se: Zarko Markovic återvänder till Qatar, abgerufen am 29. Dezember 2022
  3. www.ihf.info, abgerufen am 28. September 2021
  4. Brazil asylum for Cuban athletes, BBC News.
  5. ihf.info Team Roster Qatar (PDF, 18 kB), abgerufen am 28. Januar 2015.
  6. www.handball-world.com Katar gewinnt Gold bei den Asienspielen, abgerufen am 28. Januar 2015.
  7. handball-planet.com: Qatar continue domination in Asia! abgerufen am 30. Januar 2016.