Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1908

Wahl
‹ 1904 • Flagge der USA • 1912
31. Präsidentschaftswahl
Siegel des Präsidenten der Vereinigten Staaten
3. November 1908

William Howard Taft, Bain bw photo portrait, 1908.jpg
Republikanische Partei
William Taft / James Sherman
Wahlleute 321  
Stimmen 7.678.395  
  
51,6 %
WilliamJBryan1902.png
Demokratische Partei
William J. Bryan / John W. Kern
Wahlleute 162  
Stimmen 6.408.984  
  
43,0 %

Wahlergebnisse nach Bundesstaat
Karte der Wahlergebnisse nach Bundesstaat
  29 Staaten  
Taft/Sherman
  17 Staaten  
Bryan/Kern

Präsident der Vereinigten Staaten
Gewähltes Electoral College nach Ticket
  


Electoral College:
  • Taft 321
  • Bryans 162
  • Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten von 1908 fand am 3. November 1908 statt. Der beliebte amtierende Präsident, Theodore Roosevelt, hielt sich an sein Versprechen und kandidierte nicht um eine dritte Amtszeit und überzeugte die Republikaner, William Howard Taft zu nominieren, der ein enger Freund von ihm war. Nachdem die Demokraten bei der Wahl von 1904 mit einem konservativen Kandidaten eine große Niederlage erlitten hatten, nominierten sie William Jennings Bryan, der bereits in den Wahlen von 1896 und 1900 gegen den Republikaner William McKinley angetreten war, allerdings beide Wahlen verloren hatte. Trotz allem konnte Bryan sich nicht gegen Taft durchsetzen und erlitt eine noch schlimmere Niederlage als bei seinen zwei vorhergehenden Kandidaturen. Er gewann nur 162 Wahlmännerstimmen, während Taft 321 Wahlmännerstimmen auf sich vereinte.

    NominierungenBearbeiten

    Republikanische ParteiBearbeiten

    Die 980 Delegierten des republikanischen Konvents in Chicago ernannten William Howard Taft zum Präsidentschaftskandidaten. Er war in der amtierenden Regierung von Theodore Roosevelt, der ihn auch unterstützte, Kriegsminister. Als sein Runningmate wurde James Sherman gewählt

    Demokratische ParteiBearbeiten

    William Jennings Bryan wurde auf dem demokratischen Konvent in Denver von 1002 Delegierten gewählt. Als Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten konnte sich John W. Kern gegen acht weitere Kandidaten durchsetzen.

    Sozialdemokratische ParteiBearbeiten

    Die Sozialdemokratische Partei stellte ebenfalls einen eigenen Kandidaten: Eugene V. Debs wurde nominiert.

    Prohibtions ParteiBearbeiten

    Die Prohibitions Partei nominierte Eugene W. Chafin.

    ErgebnisBearbeiten

    Kandidat Partei Stimmen Wahlmänner
    Anzahl Prozent
    William Howard Taft Republikaner 7.678.395 51,6 % 321
    William Jennings Bryan Demokrat 6.408.984 43,0 % 162
    Eugene V. Debs Sozialist 420.825 2,8 %
    Eugene W. Chafin Prohibitionist 254.087 1,7 %
    Thomas Louis Hisgen Unabhängig 82.574 0,5 %
    Thomas Edward Watson Populist 28.862 0,2 %
    August Gillhaus Socialist 14.031 0,1 %
    Andere 1.519 0,0 %
    Gesamt 14.889.239 100 % 483

    LiteraturBearbeiten

    • Donald Richard Deskins, Hanes Walton, Sherman C. Puckett: Presidential Elections, 1789-2008: County, State, and National Mapping of Election Data. University of Michigan, Ann Arbor 2010, ISBN 978-0-472-11697-3, S. 285–294 (= Kapitel 33: William Howard Taft’s Election.).

    WeblinksBearbeiten

    Commons: United States presidential election, 1908 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien