Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten 1896

Wahl
‹ 1892 • Flagge der USA • 1900
28. Präsidentschaftswahl
Siegel des Präsidenten der Vereinigten Staaten
3. November 1896

William McKinley by Courtney Art Studio, 1896.jpg
Republikanische Partei
William McKinley / Garret Hobart
Wahlleute 271  
Stimmen 7.111.607  
  
51,0 %
WilliamJBryan1902.png
Demokratische Partei
William J. Bryan / Arthur Sewall
Wahlleute 176  
Stimmen 6.502.925  
  
46,7 %

Wahlergebnisse nach Bundesstaat
Karte der Wahlergebnisse nach Bundesstaat
  23 Staaten  
McKinley/Hobart
  22 Staaten  
Bryan/Sewall

Gewähltes Electoral College
  
Electoral College:
  • McKinley 271
  • Bryans 176

  • Präsident der Vereinigten Staaten

    Die Präsidentschaftswahl in den Vereinigten Staaten vom 3. November 1896 wurde vom Republikaner William McKinley und dessen Running Mate als Anwärter auf die Vizepräsidentschaft Garret Hobart gewonnen. Ihre Konkurrenten waren der Demokrat William Jennings Bryan und der als Vizepräsident kandidierende Arthur Sewall. Bryan verdankte seine Nominierung einer begeistert aufgenommenen Parteitagsrede, in der er davor warnte, die arbeitende Bevölkerung unter ein "Kreuz aus Gold" zu zwingen.

    Diese Wahlauseinandersetzung wird von Historikern als eine der dramatischsten in der amerikanischen Geschichte angesehen. McKinley, der eine Front Porch Campaign führte,[1] formte eine Koalition, in der Geschäftsleute, Berufstätige, qualifizierte Fabrikarbeiter und wohlhabenden Bauern stark vertreten waren; so erhielt er viele Stimmen im industriell geprägten Nordosten und Mittleren Westen. Bryan, mit erst 36 Jahren jüngster Bewerber um das Präsidentenamt in der Geschichte, war der Kandidat der Demokraten, der Populist Party und der „Silbernen Republikaner“. Er trat für die Abkehr vom Goldstandard ein und erhielt die meisten Stimmen im Süden, im ländlichen Mittleren Westen und in den Rocky-Mountain-Staaten. Letztlich gewann McKinley 23 Staaten für sich, Bryan 22. Der Unterschied der Stimmen im Electoral College fiel mit 271:176 allerdings deutlicher zugunsten der Republikaner aus.

    NominierungenBearbeiten

    Republikanische ParteiBearbeiten

    Die 924 Delegierten des republikanischen Konvents in St. Louis ernannten William McKinley zum Präsidentschaftskandidaten. Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten war Garret Hobart.

    Demokratische ParteiBearbeiten

    William Jennings Bryan wurde auf dem demokratischen Konvent in Chicago von 930 Delegierten gewählt. Als Kandidat für das Amt des Vizepräsidenten konnte sich Arthur Sewall gegen vier weitere Kandidaten durchsetzen. Er wurde auch von der Populist Party und der Silver Party unterstützt.

    ErgebnisBearbeiten

    Kandidat Partei Stimmen Wahlmänner
    Anzahl Prozent
    William McKinley Republikaner 7.111.607 51,0 % 271
    William Jennings Bryan Demokrat 6.502.925 46,7 % 176
    John McAuley Palmer National Demokrat 134.645 1,0 %
    Joshua Levering Prohibitionist 131.312 0,9 %
    Charles Horatio Matchett Sozialist 36.373 0,3 %
    Charles Eugene Bentley Prohibitionist 13.968 0,1 %
    Andere 1.570 0,0 %
    Gesamt 13.936.957 100 % 447

    WeblinksBearbeiten

    Commons: US-Präsidentschaftswahl 1896 – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

    LiteraturBearbeiten

    • Karl Rove: The Triumph of William McKinley: Why the Election of 1896 Still Matters. Simon and Schuster, New York 2015, ISBN 978-1-4767-5295-2.
    • Donald Richard Deskins, Hanes Walton, Sherman C. Puckett: Presidential Elections, 1789-2008: County, State, and National Mapping of Election Data. University of Michigan, Ann Arbor 2010, ISBN 978-0-472-11697-3, S. 257–266 (= Kapitel 30: William McKinley’s Initial Election.).
    • William D. Harpine: From the Front Porch to the Front Page: McKinley and Bryan in the 1896 Presidential Campaign. 2. Auflage. Texas A&M University Press, College Station (TX) 2006, ISBN 1-58544-450-2.

    EinzelnachweiseBearbeiten

    1. Daniel Klinghard: The Nationalization of American Political Parties, 1880–1896. Cambridge University Press, New York City 2010, ISBN 978-0-521-19281-1, S. 228