Hauptmenü öffnen

Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1931/32

Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1931/32
Meister Hamburger SV (9)
Meisterschafts Endrunde Deutsche Fußballmeisterschaft 1931/32
Norddeutsche Fußballmeisterschaft 1930/31
Der Hamburger SV gewann zum neunten Mal die norddeutsche Fußballmeisterschaft

Die norddeutsche Fußballmeisterschaft 1931/32 war die 26. vom Norddeutschen Sport-Verband (vormals NFV) ausgetragene Fußballmeisterschaft. Sieger wurde der Hamburger SV im Endrundenturnier mit zwei Punkten Vorsprung vor Holstein Kiel. Durch diesen Sieg qualifizierten sich die Hamburger für die deutsche Fußballmeisterschaft 1931/32, bei der sie durch einen 3:1-Sieg über den VfL Benrath das Viertelfinale erreichten, dort jedoch nach einer 2:4-Niederlage gegen Schalke 04 ausschieden. Holstein Kiel durfte als Vizemeister ebenfalls an der deutsche Fußballmeisterschaft teilnehmen und erreichte ebenfalls das Viertelfinale, welches mit 0:4 gegen den 1. FC Nürnberg verloren ging.

Modus und ÜbersichtBearbeiten

Erneut fand der Spielbetrieb zuerst in den sechs regionalen Bezirken Groß-Hamburg, Lübeck-Mecklenburg, Nordhannover, Schleswig-Holstein, Südhannover-Braunschweig und Weser/Jade statt. Die besten Vereine aus der jeweiligen Oberliga qualifizierten sich für die norddeutsche Fußballendrunde.

Bezirk Bezirksmeister weitere Qualifikanten
Groß-Hamburg Hamburger SV Altona 93, Union 03 Altona, SC Victoria Hamburg, Eimsbütteler TV
Lübeck-Mecklenburg SV Polizei Lübeck Lübecker BV Phönix
Nordhannover Borussia Harburg
Schleswig-Holstein Holstein Kiel FV Borussia Gaarden
Südhannover-Braunschweig SV Arminia Hannover Eintracht Braunschweig, VfB Peine, RSV Hildesheim
Weser-Jade VfB Komet Bremen Bremer SV

Oberliga Groß-HamburgBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hamburger SV (NM)(M)  18  16  2  0 087:270 3,22 34:20
 2. Altona 93  18  10  4  4 050:390 1,28 24:12
 3. Union 03 Altona  18  10  1  7 054:400 1,35 21:15
 4. SC Victoria Hamburg  18  8  3  7 059:400 1,48 19:17
 5. Eimsbütteler TV  18  8  3  7 052:490 1,06 19:17
 6. FC St. Pauli  18  7  4  7 039:480 0,81 18:18
 7. SV Wacker 04 Billstedt (N)  18  6  5  7 037:500 0,74 17:19
 8. SV St. Georg von 1895  18  6  3  9 036:410 0,88 15:21
 9. Hamburg-Eimsbütteler Ballspiel-Club (N)  18  3  2  13 038:680 0,56 08:28
10. St. Pauli Sportverein  18  2  1  15 027:770 0,35 05:31
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(NM) norddeutscher Titelverteidiger
(M) Titelverteidiger Groß-Hamburg
(N) Aufsteiger

Oberliga Lübeck-MecklenburgBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Polizei Lübeck  14  11  2  1 060:180 3,33 24:40
 2. Lübecker BV Phönix (M)  14  10  3  1 063:170 3,71 23:50
 3. VfL Schwerin  14  8  2  4 043:260 1,65 18:10
 4. Lübecker SV 1913  14  5  3  6 028:290 0,97 13:15
 5. Rostocker SC 1895  14  5  2  7 033:470 0,70 12:16
 6. Oldesloer SV  14  2  4  8 026:390 0,67 08:20
 7. VfR Lübecka  14  4  0  10 017:470 0,36 08:20
 8. FC Germania 1904 Wismar (N)  14  3  0  11 018:650 0,28 06:22
a Schloss sich nach der Spielzeit dem SV Polizei Lübeck an.
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
(M) Titelverteidiger Lübeck-Mecklenburg
(N) Aufsteiger

Oberliga NordhannoverBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Borussia Harburg  14  10  1  3 035:190 1,84 21:70
 2. Viktoria Wilhelmsburg  14  8  2  4 058:210 2,76 18:10
 3. VfR Harburg  14  6  5  3 037:270 1,37 17:11
 4. Wilhelmsburger FV 09  14  7  1  6 025:220 1,14 15:13
 5. SV Harburg 1924 (M)  14  4  4  6 030:350 0,86 12:16
 6. FC Viktoria Harburg (N)  14  4  2  8 020:320 0,63 10:18
 7. SC Uelzen 09  14  4  2  8 024:510 0,47 10:18
 8. Eintracht Lüneburg  14  4  1  9 034:560 0,61 09:19
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(M) Titelverteidiger Nordhannover
(N) Aufsteiger

Oberliga Schleswig-HolsteinBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Holstein Kiel (M)  14  14  0  0 104:170 6,12 28:00
 2. Borussia Gaarden  14  10  1  3 050:210 2,38 21:70
 3. VfB Union-Teutonia Kiel  14  6  2  6 040:470 0,85 14:14
 4. FC Kilia Kiel  14  5  4  5 025:370 0,68 14:14
 5. Olympia Neumünster  14  5  2  7 029:460 0,63 12:16
 6. Rendsburger BV  14  2  6  6 023:490 0,47 10:18
 7. SV Eintracht Flensburg  14  2  3  9 022:510 0,43 07:21
 8. RSV Eintracht Kiel (N)  14  2  2  10 026:510 0,51 06:22
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(M) Titelverteidiger Schleswig-Holstein
(N) Aufsteiger

Oberliga Südhannover-BraunschweigBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Arminia Hannover (M)  16  11  4  1 063:260 2,42 26:60
 2. Eintracht Braunschweig  16  8  3  5 037:290 1,28 19:13
 3. RSV Hildesheim  16  8  2  6 035:390 0,90 18:14
 4. VfB Peine  16  8  2  6 036:290 1,24 18:14
 5. Leu Braunschweig  16  5  4  7 035:410 0,85 14:18
 6. VfB Braunschweig  16  7  0  9 042:520 0,81 14:18
 7. Hannover 96  16  5  3  8 037:310 1,19 13:19
 8. SC 1911 Hötensleben (N)  16  6  1  9 028:440 0,64 13:19
 9. SpVgg Hannover 1897  16  3  3  10 026:480 0,54 09:23
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
Absteiger
(M) Titelverteidiger Südhannover-Braunschweig
(N) Aufsteiger

Entscheidungsspiel Platz 3:

Ergebnis


VfB Peine 3:4  RSV Hildesheim

Oberliga Weser-JadeBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. VfB Komet Bremen  14  10  2  2 038:150 2,53 22:60
 2. Bremer SV (M)  14  9  2  3 054:240 2,25 20:80
 3. Bremer Sportfreunde  14  8  1  5 045:250 1,80 17:11
 4. SV Werder Bremen  14  6  2  6 025:370 0,68 14:14
 5. SSV Delmenhorst  14  6  1  7 029:290 1,00 13:15
 6. VfL Germania Leer  14  4  3  7 024:320 0,75 11:17
 7. Bremer BV Union  14  4  1  9 023:450 0,51 09:19
 8. Polizei SV Bremen  14  3  0  11 030:610 0,49 06:22
Legende
Qualifikation norddeutsche Endrunde
(M) Titelverteidiger Weser-Jade

Endrunde um die norddeutsche FußballmeisterschaftBearbeiten

Die Endrunde um die norddeutsche Fußballmeisterschaft fand in dieser Spielzeit im Rundenturnier statt. Anders als in der vorherigen Saison trafen die qualifizierten Vereine zuerst in vier Gruppen in einer Einfachrunde aufeinander. Die vier Gruppensieger qualifizierten sich für die Finalrunde, die wie in der vorherigen Saison in einer Einfachrunde ausgespielt wurde. Am Ende konnte sich der Hamburger SV durchsetzen und wurde zum neunten Mal norddeutscher Fußballmeister.

Gruppe IBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hamburger SV (NM)
(Sieger Oberliga Groß-Hamburg)
 3  3  0  0 017:300 5,67 06:00
 2. Eimsbütteler TV
(Fünftplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
 3  2  0  1 014:900 1,56 04:20
 3. VfB Peine
(Viertplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
 3  1  0  2 005:140 0,36 02:40
 4. Bremer SV
(Zweitplatzierter Oberliga Weser-Jade)
 3  0  0  3 006:160 0,38 00:60
Legende
Qualifikation Finalrunde
(NM) norddeutscher Titelverteidiger

Gruppe IIBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Altona 93
(Zweitplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
 3  2  0  1 009:500 1,80 04:20
 2. VfB Komet Bremen
(Sieger Oberliga Weser-Jade)
 3  2  0  1 009:700 1,29 04:20
 3. Eintracht Braunschweig
(Zweitplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
 3  1  1  1 007:900 0,78 03:30
 4. SV Polizei Lübeck
(Sieger Oberliga Lübeck-Mecklenburg)
 3  0  1  2 004:800 0,50 01:50
Legende
Qualifikation Finalrunde

Gruppe IIIBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Holstein Kiel
(Sieger Oberliga Schleswig-Holstein)
 3  3  0  0 015:300 5,00 06:00
 2. Union 03 Altona
(Drittplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
 3  2  0  1 009:800 1,13 04:20
 3. RSV Hildesheim
(Drittplatzierter Oberliga Südhannover-Braunschweig)
 3  1  0  2 005:100 0,50 02:40
 4. Lübecker BV Phönix
(Zweitplatzierter Oberliga Lübeck-Mecklenburg)
 3  0  0  3 004:120 0,33 00:60
Legende
Qualifikation Finalrunde

Gruppe IVBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. SV Arminia Hannover
(Sieger Oberliga Südhannover-Braunschweig)
 3  3  0  0 012:600 2,00 06:00
 2. Borussia Harburg
(Sieger Oberliga Nordhannover)
 3  1  1  1 009:600 1,50 03:30
 3. FV Borussia Gaarden
(Zweitplatzierter Oberliga Schleswig-Holstein)
 3  1  0  2 007:120 0,58 02:40
 4. SC Victoria Hamburg
(Viertplatzierter Oberliga Groß-Hamburg)
 3  0  1  2 005:900 0,56 01:50
Legende
Qualifikation Finalrunde

FinalrundeBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Quote Punkte
 1. Hamburger SV (NM)
(Sieger Gruppe I)
 3  3  0  0 014:100 14,00 06:00
 2. Holstein Kiel
(Sieger Gruppe III)
 3  2  0  1 010:100 1,00 04:20
 3. Altona 93
(Sieger Gruppe II)
 3  1  0  2 008:900 0,89 02:40
 4. SV Arminia Hannover
(Sieger Gruppe IV)
 3  0  0  3 001:130 0,08 00:60
Legende
Norddeutscher Fußballmeister und Qualifikation zur deutschen Fußballmeisterschaft 1931/32
Norddeutscher Vizemeister und Qualifikation zur deutschen Fußballmeisterschaft 1931/32
(NM) norddeutscher Titelverteidiger

Meistermannschaft des HSVBearbeiten

Wilhelm BlunkAlbert Beier, Walter RisseCarl-Heinz Mahlmann, Asbjørn Halvorsen, Otto Carlsson – Karl Sveistrup, Walter Gloede, Richard Dörfel, Rudi Noack, Fritz Gröber (auch eingesetzt: Karl Politz, Otto Henneberg).

QuellenBearbeiten

Siehe auchBearbeiten