Hauptmenü öffnen

Ninos Gouriye

niederländischer Fußballspieler

Ninos Gouriye (* 14. Januar 1991 in Hengelo, Overijssel) ist ein niederländischer Fußballspieler, der aktuell bei Vendsyssel FF unter Vertrag steht. Der 1,78 Meter große Stürmer wird vorrangig auf dem rechten Flügel eingesetzt, spielt aber auch in der Sturmspitze oder links.[1]

Ninos Gouriye
Personalia
Geburtstag 14. Januar 1991
Geburtsort HengeloNiederlande
Größe 175 cm
Position Flügelspieler (rechts)
Junioren
Jahre Station
0000–2002 HVV Tubantia
2002–2011 FC Twente Enschede
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2011–2012 FC Twente Enschede 3 0(0)
2012–2013 Heracles Almelo 38 (13)
2013–2015 ADO Den Haag 15 0(1)
2014–2015 → Excelsior Rotterdam (Leihe) 23 0(2)
2015 Astra Giurgiu 4 0(1)
2016–2017 SC Cambuur 9 0(2)
2017– Vendsyssel FF 6 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 22. April 2017

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Gouriye kam als Kind 2002 vom Enscheder Verein HVV Tubantia[2] zum FC Twente. Hier spielte er in der Jugend in der gemeinsamen Mannschaft von Twente und Heracles sowie ab 2009[3] für die zweite Mannschaft Jong FC Twente, ehe er für die erste Mannschaft am 21. September 2011 im KNVB-Pokalwettbewerb beim 8:1-Sieg bei den Zwaluwen in Vlaardingen debütierte.[4] Sein erster Auftritt in der Eredivisie folgte am 15. Oktober 2011; in der Begegnung bei RKC Waalwijk wurde er in der 82. Minute für Marc Janko eingewechselt.[5] Zwei weitere Ligaeinsätze folgten. Im November und Dezember wurde er auch in zwei Gruppenspielen der Europa League eingewechselt.

Zum 1. Februar 2012 unterschrieb Gouriye ebenso wie sein Vereinskamerad Joey Belterman beim Ligarivalen Heracles in Almelo.[6] Hier kam Gouriye zunächst ebenfalls vorrangig in der zweiten Mannschaft Jong Heracles Almelo[7] und als Einwechselspieler in der Eredivisie zum Einsatz. Im Match gegen den FC Utrecht am 25. März 2012 kam er beim Spielstand von 1:1 nach einer guten Stunde für Marko Vejinović ins Spiel und erzielte mit seinen ersten beiden Eredivisie-Toren die Treffer zum 3:1-Sieg.[8] In seinem ersten Spiel über 90 Minuten, am 11. April 2012 bei NAC Breda, erzielte er den Treffer bei der 1:2-Niederlage; bis zum Saisonende kam er bei insgesamt zwölf Einsätzen auf vier Tore und galt anschließend als „eins der Toptalente von Heracles“.[9] In der Saison 2012/13 musste Gouriye bis zum sechsten Spieltag warten, ehe er erneut in der Startformation von Trainer Peter Bosz stand. An diesem und den folgenden Spieltagen etablierte er sich im Sturm von Heracles als feste Kraft neben Mittelstürmer Samuel Armenteros. Er erzielte die entscheidenden Tore zu Punktgewinnen bei Vitesse Arnhem und gegen ADO Den Haag; am achten Spieltag kam er zu zwei Treffern gegen PEC Zwolle und am 10. Spieltag markierte er beim 6:3-Sieg gegen den sc Heerenveen drei der Almeloer Tore. Insgesamt kam er in dieser Spielzeit auf neun Tore bei 26 Einsätzen.

Nach Auslaufen seines Vertrages bei Heracles wechselte er innerhalb der Eredivisie zu ADO Den Haag. Hier konnte er sich nicht durchsetzen; nach 15 Einsätzen mit einem Treffer wurde er zur folgenden Spielzeit 2014/15 an die Rotterdamer SBV Excelsior ausgeliehen, der nach zwei Jahren in der Eerste Divisie wieder in die höchste Spielklasse aufgestiegen war.[10] Im Sommer 2015 wechselte er zu Astra Giurgiu, löste seinen Vertrag nach vier Einsätzen in der Hinrunde 2015/16 wieder auf. Er war ein halbes Jahr ohne Verein, ehe ihn im Sommer 2016 der SC Cambuur verpflichtete. 2017 wechselte er schließlich nach Dänemark zu Vendsyssel FF.

NationalmannschaftBearbeiten

Im Jahr 2012 nahm Gouriye mit der U-20-Nationalmannschaft am Turnier von Toulon teil. Er kam in allen fünf Spielen zum Einsatz und erzielte ein Tor. Das Team erreichte im „kleinen Finale“ gegen die französische Auswahl Platz drei.

WeblinksBearbeiten

Anmerkungen und NachweiseBearbeiten

  1. “Heracles Almelo voelt voor mij als thuiskomen”, Vereinshomepage von Heracles Almelo vom 8. Februar 2012
  2. Spielerprofil (Memento des Originals vom 4. Januar 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.vriendenkring-fctwente.nl in der Datenbank des FC Twente
  3. Ninos Gouriye (Memento des Originals vom 17. Oktober 2012 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.bestevoetballers.nl bei Beste Voetballers
  4. FC Twente scoort acht keer tegen Zwaluwen, Vereinshomepage des FC Twente vom 21. September 2011
  5. Spieldaten (Memento vom 30. August 2011 im Internet Archive) bei Voetbal International
  6. Gouriye en Belterman naar Heracles Almelo, Homepage des FC Twente vom 31. Januar 2012
  7. Jong Heracles Almelo wind bij Jong FC Twente, Vereinshomepage von Heracles Almelo vom 26. März 2012
  8. Spieldaten (Memento vom 26. März 2012 im Internet Archive) bei Voetbal International
  9. Voorbeschouwing Eredivisie: Heracles keihard toe aan Europees voetbal, soccernews.nl, Sommerpause 2012
  10. Excelsior huurt Ninos Gouriye voor rest van het seizoen (Memento des Originals vom 28. Juli 2014 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/adodenhaag.nl, Vereinshomepage von ADO Den Haag vom 25. Juli 2014