Nestor Chergiani

georgischer Judoka
Nestor Chergiani Judo
Voller Name ნესტორ ხერგიანი
Nation GeorgienGeorgien Georgien
Geburtstag 20. Juli 1975
Geburtsort MestiaSowjetunion
Größe 160 cm
Gewicht 60 kg
Karriere
Status unbekannt
Medaillenspiegel
Olympische Spiele 0 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Weltmeisterschaften 0 × Gold 1 × Silber 1 × Bronze
Europameisterschaften 2 × Gold 0 × Silber 7 × Bronze
Olympische Ringe Olympische Spiele
Silber 2004 Athen –60 kg
Weltmeisterschaften
Bronze 1999 Birmingham –60 kg
Silber 2007 Rio de Janeiro –60 kg
Europameisterschaften
Gold 1998 Oviedo –60 kg
Bronze 1999 Bratislava –60 kg
Bronze 2000 Wrocław –60 kg
Bronze 2001 Paris –60 kg
Bronze 2002 Maribor –60 kg
Gold 2003 Düsseldorf –60 kg
Bronze 2007 Belgrad –60 kg
Bronze 2008 Lissabon –60 kg
Bronze 2009 Tiflis –60 kg

Nestor Chergiani (georgisch ნესტორ ხერგიანი; * 20. Juli 1975 in Mestia, Swanetien, Mingrelien und Oberswanetien, GSSR) ist ein georgischer Judoka.

Chergiani gehört seit Ende der 1990er Jahre zu den erfolgreichsten Kämpfern der Welt. 1999 gewann er bei den Judo-Weltmeisterschaften in Birmingham in der Kategorie bis 60 Kilogramm die Bronzemedaille. Zwei Jahre später bei den Weltmeisterschaften in München wurde er Fünfter.

Den größten Erfolg seiner Karriere feierte er bei den Olympischen Spielen 2004, wo er im Superleichtgewicht nur dem japanischen Judostar Tadahiro Nomura unterlag und die Silbermedaille gewann. Bei seinen anderen beiden Olympiateilnahmen belegte er 2000 in Sydney den 9. Platz und 2008 in Peking den 13. Platz.

WeblinksBearbeiten