Monferran-Savès

französische Gemeinde

Vorlage:Infobox Gemeinde in Frankreich/Wartung/abweichendes Wappen in Wikidata

Monferran-Savès
Montferrand de Savés
Wappen von Monferran-Savès
Monferran-Savès (Frankreich)
Monferran-Savès
Region Okzitanien
Département Gers
Arrondissement Auch
Kanton L’Isle-Jourdain
Gemeindeverband Gascogne Toulousaine
Koordinaten 43° 36′ N, 0° 59′ OKoordinaten: 43° 36′ N, 0° 59′ O
Höhe 155–241 m
Fläche 24,68 km2
Einwohner 803 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 33 Einw./km2
Postleitzahl 32490
INSEE-Code

Monferran-Savès (gaskognisch Montferrand de Savés) ist eine französische Gemeinde mit 803 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Gers in der Region Okzitanien. Sie gehört zum Arrondissement Auch und zum Kanton L’Isle-Jourdain. Die Einwohner werden Monferranais genannt.

GeografieBearbeiten

Monferran-Savès liegt etwa 33 Kilometer westnordwestlich von Toulouse. Nachbargemeinden sind Razengues im Norden, Clermont-Savès im Osten und Nordosten, L’Isle-Jourdain im Osten, Marestaing im Südosten, Frégouville im Süden, Giscaro und Gimont im Westen sowie Escornebœuf im Nordwesten.

Durch die Gemeinde führt die Route nationale 124.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr 1962 1968 1975 1982 1990 1999 2006 2011 2016
Einwohner 526 644 551 642 617 675 693 723 794
Quelle: Cassini und INSEE

SehenswürdigkeitenBearbeiten

 
Kirche Saint-Martin
  • Kirche Saint-Martin aus dem 19. Jahrhundert
  • Kirche von Garbic
  • Schloss Monferran aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Bordelongue aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Aubine aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Beausoleil aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Lauzin aus dem 18. Jahrhundert
  • Schloss Embonneau aus dem 19. Jahrhundert

WeblinksBearbeiten

Commons: Monferran-Savès – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien