Modern Talking/Diskografie

Diskografie von Modern Talking

Diese Diskografie ist eine Übersicht über die musikalischen Werke des ehemaligen deutschen Pop-Gesangsduos Modern Talking. Sie verkauften den Quellenangaben zufolge bislang mehr als 120 Millionen Tonträger weltweit.[1] Alleine in ihrer Heimat Deutschland verkauften sie über 5,7 Millionen Tonträger und zählen damit zu den Interpreten mit den meisten verkauften Tonträgern in Deutschland. Die erfolgreichste Veröffentlichung des Pop-Duos ist ihre Debütsingle You’re My Heart, You’re My Soul mit über acht Millionen verkauften Einheiten.

Modern Talking.svg – Diskografie
Modern Talking (2003)
Modern Talking (2003)
Veröffentlichungen
Arrow southwest blue.svgStudioalben 12
Arrow southwest blue.svgKompilationen 75
Arrow southwest blue.svgEPs 5
Arrow southwest blue.svgSingles 30
Arrow southwest blue.svgVideoalben 8
Arrow southwest blue.svgMusikvideos 21

AlbenBearbeiten

StudioalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen/​‑monate, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]Template:Charttabelle/Wartung/Monatsdaten
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen/Mo­nate, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
1985 The 1st Album DE1
 
Platin

(42 Wo.)DE
AT2
 
Platin
[3]
(8 Mt.)AT
CH2
(32 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 1. April 1985
Verkäufe: + 630.000
Let’s Talk About Love DE2
 
Platin

(43 Wo.)DE
AT4
 
Platin
[3]
(6 Mt.)AT
CH1
(19 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 14. Oktober 1985
Verkäufe: + 610.000
1986 Ready for Romance DE1
 
Platin

(26 Wo.)DE
AT1
 
Gold
[3]
(8 Mt.)AT
CH1
(18 Wo.)CH
UK76
(3 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 26. Mai 1986
Verkäufe: + 760.000
In the Middle of Nowhere DE1
 
Gold

(12 Wo.)DE
AT2
(3½ Mt.)AT
CH3
 
Platin
[4]
(10 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 10. November 1986
Verkäufe: + 410.000
1987 Romantic Warriors DE3
(11 Wo.)DE
AT6
(1½ Mt.)AT
CH8
 
Gold
[4]
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 8. Juni 1987
Verkäufe: + 35.000
In the Garden of Venus DE35
(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 30. November 1987
Verkäufe: + 50.000
1998 Back for Good DE1
 
×5
Fünffachgold

(53 Wo.)DE
AT1
(25 Wo.)AT
CH1
 
×2
Doppelplatin

(32 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 30. März 1998
Verkäufe: + 5.700.000[5]
1999 Alone DE1
 
Platin

(27 Wo.)DE
AT2
 
Gold

(21 Wo.)AT
CH3
 
Platin

(17 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 22. Februar 1999
Verkäufe: + 1.000.000
2000 2000: Year of the Dragon DE3
 
Platin

(18 Wo.)DE
AT5
(10 Wo.)AT
CH4
 
Gold

(12 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 28. Februar 2000
Verkäufe: + 425.000[6]
2001 America DE2
 
Gold

(15 Wo.)DE
AT7
(12 Wo.)AT
CH10
(11 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 19. März 2001
Verkäufe: + 150.000
2002 Victory DE1
 
Gold

(15 Wo.)DE
AT7
(11 Wo.)AT
CH14
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 18. März 2002
Verkäufe: + 150.000
2003 Universe DE2
 
Gold

(12 Wo.)DE
AT10
(7 Wo.)AT
CH25
(5 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 31. März 2003
Verkäufe: + 110.000

Kompilationen und BoxsetsBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
1988 Best of Modern Talking DE16
(9 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: August 1988
2003 The Final Album – The Ultimate Best of DE3
(11 Wo.)DE
AT39
(5 Wo.)AT
CH53
(4 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 23. Juni 2003
Verkäufe: + 20.000
2010 25 Years of Disco-Pop DE16
(6 Wo.)DE
AT10
(5 Wo.)AT
Erstveröffentlichung: 22. Januar 2010
2014 30 DE12
(13 Wo.)DE
AT58
(2 Wo.)AT
CH49
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 3. Oktober 2014

Weitere Kompilationen und Boxsets

  • 1986: The Compact Collection
  • 1987: From the 1st Album
  • 1987: The Singles Collection
  • 1987: The Modern Talking Story
  • 1988: Hits Megamix
  • 1988: Romantic Dreams
  • 1988: You’re My Heart, You’re My Soul
  • 1988: Greatest Hits Mix
  • 1988: Hits, Hits, Hits
  • 1988: The Maxi Album
  • 1989: The Greatest Hits of Modern Talking
  • 1989: Hey You
  • 1991: You Can Win If You Want (Star Collection)
  • 1991: The Collection
  • 1992: Greatest Hits
  • 1994: You Can Win If You Want
  • 1997: CD Collection
  • 1998: Golden Stars
  • 1999: You’re My Heart, You’re My Soul
  • 2001: The Very Best of Modern Talking
  • 2001: Selected Singles ’85–’98 (10 EPs)
  • 2002: The Golden Years 1985–87 (3 CDs)
  • 2002: Romantic Dreams (Gold Version)
  • 2002: Best of Modern Talking
  • 2002: We Still Have Dreams – The Greatest Love Ballads of Modern Talking
  • 2002: Les Essentiels
  • 2003: Let’s Talking!…Best of Modern Talking (2 CDs)
  • 2003: The Greatest Hits 1984–2002
  • 2004: Nur das Beste – Die Hits der 80er
  • 2005: The Best of Modern Talking
  • 2005: Best of the Best (4 CDs)
  • 2005: Remixes
  • 2006: Nur das Beste Folge 2 – Die großen Erfolge 1999–2003
  • 2006: Les Indispensables
  • 2007: Remix Album (Best Of The Best Gold)
  • 2007: Goldstücke – Die größten Hits & Erfolge
  • 2007: The Hits (2 CDs)
  • 2007: The Super Best Hits (CD+VCD)
  • 2008: 2 in 1: Modern Talking (2 CDs)
  • 2008: Hit Collection
  • 2008: Greatest Hits Mix
  • 2008: All The Best – The Definitive Collection (3 CDs)
  • 2008: Greatest Hits (2 CDs)
  • 2009: Flashback (2 CDs)
  • 2009: Greatest Hits – Steel Box Collection
  • 2009: The Golden Years (3 CDs)
  • 2010: The 80s Hit Box (3 CDs)
  • 2010: Das Nummer 1 Album! (mit Blue System)
  • 2010: Heart and Soul
  • 2011: Hits & Raritäten (mit Thomas Anders) (3 CDs)
  • 2011: Peace on Earth – Winter in My Heart
  • 2011: The Very Best of Modern Talking (2 CDs)
  • 2011: Original Album Classics (5 CDs)
  • 2011: Der Hit Mix
  • 2011: Best of Modern Talking
  • 2012: Krone-Edition Bestseller: The Best of Modern Talking
  • 2013: Music & Video Stars (CD+DVD)
  • 2013: Original 80s – The Hit-Decade (3 CDs)
  • 2013: Heart & Soul – The Best of Modern Talking (3 CDs)
  • 2013: Milestones
  • 2014: The Best of Classic Hits (Special Collectors’s Edition) (2 CDs)
  • 2014: Best of the Best (4 CDs)
  • 2014: Radio Zet – Gold
  • 2014: The Hit Mixes – Special Edition
  • 2015: Special Hit Edition / Hit und Hit-Mixe (2 CDs)
  • 2015: 30 – The Original Album Versions 1985 (The First Album + The Second Album) (3 CDs)
  • 2016: Die erfolgreichsten Hits (Remastered)
  • 2017: Back for Gold – The New Versions
  • 2017: Ready for the Mix – Mixes & Rarities 1984–2003 (2 CDs)
  • 2017: Ready for the Mix 1984–2003 Special Fan Edition (2 LPs)
  • 2019: Maxi & Singles Collection – Dieter Bohlen Edition

EPsBearbeiten

  • 1986: Let’s Talk About Love
  • 1988: Special Dance Version (Verkäufe: + 20.000)
  • 1999: Official Funclub CD 1999
  • 2000: Fan Club by Thomas Anders – CD 2000
  • 2001: Fan Club by Thomas Anders – CD 2001

SinglesBearbeiten

ChartplatzierungenBearbeiten

 
You’re My Heart, You’re My Soul
Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen/​‑monate, AuszeichnungChartplatzierungenChartplatzierungen[2]Template:Charttabelle/Wartung/Monatsdaten
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen/Mo­nate, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  DE   AT   CH   UK
1984 You’re My Heart, You’re My Soul
The 1st Album
DE1
 
Gold

(25 Wo.)DE
AT1
(5 Mt.)AT
CH1
(22 Wo.)CH
UK56
(13 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 29. Oktober 1984
Verkäufe: + 8.000.000[7]
1985 You Can Win If You Want
The 1st Album
DE1
 
Gold

(21 Wo.)DE
AT1
(4½ Mt.)AT
CH2
(14 Wo.)CH
UK70
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 13. März 1985
Verkäufe: + 250.000
Cheri, Cheri Lady
Let’s Talk About Love
DE1
 
Gold

(22 Wo.)DE
AT1
(4 Mt.)AT
CH1
(18 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 2. September 1985
Verkäufe: + 250.000
1986 Brother Louie
Ready for Romance
DE1
(17 Wo.)DE
AT2
(3 Mt.)AT
CH2
(12 Wo.)CH
UK4
 
Silber

(10 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 27. Januar 1986
Verkäufe: + 350.000
Atlantis Is Calling (S.O.S. for Love)
Ready for Romance
DE1
(14 Wo.)DE
AT2
(3½ Mt.)AT
CH3
(10 Wo.)CH
UK55
(4 Wo.)UK
Erstveröffentlichung: 28. April 1986
Verkäufe: + 100.000
Geronimo’s Cadillac
In the Middle of Nowhere
DE3
(11 Wo.)DE
AT3
(3½ Mt.)AT
CH6
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 6. Oktober 1986
Give Me Peace on Earth
In the Middle of Nowhere
DE29
(7 Wo.)DE
AT28
(½ Mt.)AT
Erstveröffentlichung: 11. November 1986
1987 Jet Airliner
Romantic Warriors
DE7
(11 Wo.)DE
AT10
(2½ Mt.)AT
CH12
(6 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 18. Mai 1987
In 100 Years …
In the Garden of Venus
DE30
(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 9. November 1987
1998 You’re My Heart, You’re My Soul ’98
Back for Good
DE2
 
Platin

(20 Wo.)DE
AT2
(13 Wo.)AT
CH4
(25 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 16. März 1998
Verkäufe: + 730.000
Brother Louie ’98
Back for Good
DE16
(11 Wo.)DE
AT17
(10 Wo.)AT
CH21
(9 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 20. Juli 1998
Verkäufe: + 200.000
1999 You Are Not Alone
Alone
DE7
 
Gold

(15 Wo.)DE
AT5
(14 Wo.)AT
CH12
(13 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 1. Februar 1999
Verkäufe: + 250.000
Sexy Sexy Lover
Alone
DE15
(9 Wo.)DE
AT27
(7 Wo.)AT
CH35
(2 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 17. Mai 1999
2000 China in Her Eyes
Year of the Dragon
DE8
(9 Wo.)DE
AT22
(7 Wo.)AT
CH20
(11 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 31. Januar 2000
Don’t Take Away My Heart
Year of the Dragon
DE41
(5 Wo.)DE
Erstveröffentlichung: 2. Mai 2000
2001 Win the Race
America
DE5
(13 Wo.)DE
AT14
(13 Wo.)AT
CH31
(10 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 26. Februar 2001
Last Exit to Brooklyn
America
DE37
(5 Wo.)DE
AT44
(5 Wo.)AT
CH94
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 7. Mai 2001
2002 Ready for the Victory
Victory
DE7
(11 Wo.)DE
AT20
(12 Wo.)AT
CH62
(6 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 18. Februar 2002
Juliet
Victory
DE25
(8 Wo.)DE
AT42
(5 Wo.)AT
CH83
(1 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 29. April 2002
2003 TV Makes the Superstar
Universe
DE2
(12 Wo.)DE
AT15
(11 Wo.)AT
CH55
(7 Wo.)CH
Erstveröffentlichung: 3. März 2003

Weitere SinglesBearbeiten

  • 1985: There’s Too Much Blue in Missing You (Australien VÖ)
  • 1985: You’re the Lady of My Heart (Südafrika VÖ)
  • 1986: Just We Two (Polen VÖ)
  • 1986: Keep Love Alive (Portugal VÖ)
  • 1987: You and Me (Südafrika VÖ)
  • 1987: Don’t Worry (Spanien VÖ)
  • 1987: Lonely Tears in Chinatown (Spanien VÖ)
  • 1987: It’s Christmas (Dänemark VÖ)
  • 1988: Locomotion Tango (Dänemark VÖ)
  • 1998: Space Mix / We Take the Chance (Europa, nicht in Deutschland VÖ)

Videoalben und MusikvideosBearbeiten

VideoalbenBearbeiten

  • 1986: The Video
  • 2003: Let’s Talking!…Best of Modern Talking
  • 2003: The Final Album – The Ultimate DVD
  • 2007: The Super Best Hits
  • 2008: The Gold Video History
  • 2010: The Final Album + Bonus
  • 2013: Music & Video Stars
  • 2014: 30 (3 DVDs)

MusikvideosBearbeiten

Jahr Titel
1985 You’re My Heart, You’re My Soul
You Can Win If You Want
Cheri, Cheri Lady
1986 Brother Louie
Atlantis Is Calling (S.O.S. for Love)
Geronimo’s Cadillac
Give Me Peace on Earth
1987 Jet Airliner
In 100 Years …
1998 You’re My Heart, You’re My Soul ’98
Brother Louie ’98
1999 You Are Not Alone
Sexy, Sexy Lover
2000 China in Her Eyes
Don’t Take Away My Heart
2001 Win the Race
Last Exit to Brooklyn
2002 Ready for the Victory
Juliet
2003 TV Makes the Superstar
2017 You’re My Heart, You’re My Soul 2017

StatistikBearbeiten

ChartauswertungBearbeiten

  DE   AT   CH   UK   US
Nummer-eins-Alben DE6DE AT2AT CH3CH UKUK USUS
Top-10-Alben DE12DE AT12AT CH9CH UKUK USUS
Alben in den Charts DE16DE AT14AT CH13CH UK1UK USUS
  DE   AT   CH   UK   US
Nummer-eins-Singles DE5DE AT3AT CH2CH UKUK USUS
Top-10-Singles DE13DE AT9AT CH7CH UK1UK USUS
Singles in den Charts DE20DE AT18AT CH17CH UK4UK USUS

Auszeichnungen für MusikverkäufeBearbeiten

Silberne Schallplatte

  • Frankreich  Frankreich
    • 1985: für die Single Cheri, Cheri Lady
    • 1986: für die Single Brother Louie

Goldene Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 1986: für die Single Brother Louie[3]
    • 1986: für die Single Atlantis Is Calling (S.O.S. for Love)[3]
    • 1986: für das Album Ready for Romance[3]
    • 1998: für die Single You’re My Heart, You’re My Soul ’98
  • Finnland  Finnland
    • 1999: für das Album Alone
  • Frankreich  Frankreich
    • 1985: für die Single You’re My Heart, You’re My Soul
    • 1985: für die Single You Can Win If You Want
    • 1998: für die Single You’re My Heart, You’re My Soul ’98
    • 1998: für die Single Brother Louie ’98
  • Hongkong  Hongkong
    • 1988: für das Album In the Middle of Nowhere
    • 1988: für das Album Let’s Talk About Love
    • 1988: für das Album Ready for Romance
    • 1988: für das Album Romantic Warriors
  • Niederlande  Niederlande
    • 1998: für das Album Back for Good
  • Polen  Polen
    • 1986: für das Album The 1st Album[3]
    • 2018: für das Album The Very Best Of
  • Russland  Russland
    • 2003: für das Album Universe
  • Spanien  Spanien
    • 1987: für das Album The 1st Album
    • 1987: für das Album Let’s Talk About Love
    • 1987: für das Album In the Garden of Venus
    • 1999: für das Album Alone

Platin-Schallplatte

  • Belgien  Belgien
    • 1998: für das Album Back for Good
  • Europa  Europa
    • 1999: für das Album Alone
  • Finnland  Finnland
    • 1998: für das Album Back for Good
  • Frankreich  Frankreich
    • 1998: für das Album Back for Good
  • Hongkong  Hongkong
    • 1988: für das Album Special Dance Version
  • Lettland  Lettland
    • 1998: für das Album Back for Good
  • Polen  Polen
    • 2000: für das Album Alone
  • Russland  Russland
    • 2003: für das Album The Final Album – The Ultimate Best of
  • Schweden  Schweden
    • 1998: für die Single You’re My Heart, You’re My Soul ’98
    • 1999: für das Album Alone
  • Spanien  Spanien
    • 1987: für das Album In the Middle of Nowhere
    • 1987: für das Album Ready for Romance
    • 1987: für das Album Romantic Warriors
    • 1998: für das Album Back for Good

2× Platin-Schallplatte

  • Schweden  Schweden
    • 1998: für das Album Back for Good

3× Platin-Schallplatte

  • Europa  Europa
    • 1999: für das Album Back for Good

Anmerkung: Auszeichnungen in Ländern aus den Charttabellen bzw. Chartboxen sind in ebendiesen zu finden.

Land/RegionAus­zeich­nung­en für Mu­sik­ver­käu­fe
(Land/Region, Auszeichnungen, Verkäufe, Quellen)
  Silber   Gold   Platin Ver­käu­fe Quel­len
  Belgien (BEA) 0! S   4× Gold4   Platin1 300.000 ultratop.be
  Deutschland (BVMI) 0! S   9× Gold9   8× Platin8 5.700.000 musikindustrie.de
  Europa (IFPI) 0! S 0! G   4× Platin4 (4.000.000) ifpi.org (Memento vom 1. Januar 2014 im Internet Archive)
  Finnland (IFPI) 0! S   Gold1   Platin1 110.024 ifpi.fi
  Frankreich (SNEP)   2× Silber2   4× Gold4   Platin1 2.600.000 infodisc.fr snepmusique.com
  Hongkong (IFPI/HKRIA) 0! S   4× Gold4   Platin1 60.000 ifpihk.org
  Lettland (LaMPA) 0! S 0! G   Platin1 9.000 Einzelnachweise
  Niederlande (NVPI) 0! S   Gold1 0! P 50.000 nvpi.nl
  Österreich (IFPI) 0! S   2× Gold2   2× Platin2 150.000 ifpi.at
  Polen (ZPAV) 0! S   2× Gold2   Platin1 140.000 bestsellery.zpav.pl
  Russland (NFPF) 0! S   Gold1   Platin1 130.000 2m-online.ru (Memento vom 24. Juli 2011 im Internet Archive)
  Schweden (IFPI) 0! S 0! G   4× Platin4 270.000 sverigetopplistan.se
  Schweiz (IFPI) 0! S   2× Gold2   4× Platin4 250.000 hitparade.ch
  Spanien (Promusicae) 0! S   4× Gold4   4× Platin4 600.000 promusicae.es
  Vereinigtes Königreich (BPI)   Silber1 0! G 0! P 250.000 bpi.co.uk
Insgesamt   3× Silber3   34× Gold34   33× Platin33

QuellenBearbeiten

  1. Neues “Modern Talking” mit Medlock und Bohlen. sueddeutsche.de, abgerufen am 3. Juni 2010.
  2. a b c Chartquellen: DE AT CH UK
  3. a b c d e f g Gold & Platinum Awards 1986. (PDF) Music & Media Magazine, 27. Dezember 1986, abgerufen am 7. Oktober 2019 (englisch, Seite 34).
  4. a b Gold & Platinum Awards 1987. (PDF) Music & Media Magazine, 26. Dezember 1987, abgerufen am 7. Oktober 2019 (englisch, Seite 46).
  5. Thomas Anders über Back for Good bei Lanz am 15. Juli 2015 im ZDF.
  6. Fencing with the Pirates of Music. Associated Press, 29. Juni 2001, abgerufen am 8. Oktober 2019 (englisch).
  7. Dieter Bohlen – Germany’s Prince of Pop. dw-world.de, abgerufen am 29. Juli 2009.