Best of Modern Talking

Best of Modern Talking ist ein Kompilationsalbum des deutschen Popduos Modern Talking. Es erschien im August 1988 bei Dino Music unter Lizenz von BMG Music Publishing.[1]

Best of Modern Talking
Kompilationsalbum von Modern Talking

Veröffent-
lichung(en)

August 1988

Label(s) BMG, Dino Music

Format(e)

CD, LP, MC

Genre(s)

Synthiepop, Euro Disco

Titel (Anzahl)

16

Länge

66:00

Besetzung Dieter Bohlen, Thomas Anders

Produktion

Dieter Bohlen, Luis Rodriguez

Chronologie
In the Garden of Venus
(1987)
Best of Modern Talking Back for Good
(1998)

Entstehung und ArtworkBearbeiten

Das Album erschien erstmals im August 1988.[2] Für die Produktion war Dieter Bohlen zuständig, von dem auch alle Titel arrangiert und komponiert wurden, als Koproduzent stand ihm Luis Rodriguez zur Seite. Die Titelauswahl umfasst alle internationalen Singleveröffentlichungen bis zur ersten Trennung von Modern Talking, dazu kommen einige weniger bekannte Titel.[1]

Das Frontcover zeigt Anders und Bohlen auf einem Set mit einem hell erleuchteten, nebligen Hintergrund. Das Artwork gestaltete Olivier Baurain mit einem Foto von Didi Zill.[1]

TitellisteBearbeiten

Nr.TitelLänge
1.You’re My Heart, You’re My Soul5:32
2.Diamonds Never Made a Lady4:03
3.You Can Win If You Want3:48
4.There’s Too Much Blue in Missing You4:39
5.Cheri, Cheri Lady3:45
6.With a Little Love3:33
7.Brother Louie3:41
8.Let’s Talk About Love3:53
9.Atlantis Is Calling (S.O.S. for Love)3:49
10.Lady Lai4:55
11.Geronimo’s Cadillac3:16
12.Doctor for My Heart3:16
13.Give Me Peace on Earth4:12
14.Stranded in the Middle of Nowhere4:31
15.Jet Airliner4:21
16.In 100 Years …3:58

RezeptionBearbeiten

Best of Modern Talking erreichte in Deutschland Rang 16 der Albumcharts und konnte sich neun Wochen in den Charts platzieren. Der Charteinstieg erfolgte am 12. September 1988, letztmals platzierte es sich am 7. November 1988 in den Charts. Nachdem zuvor sechs Studioalben des Duos die deutschen Albumcharts erreichten, ist dies der siebte Album-Charterfolg und das erste Best-of-Album in den Charts.[3]

Chartplatzierungen
ChartsChart­plat­zie­rungen Höchst­plat­zie­rung Wo­chen
  Deutschland (GfK)[3] 16 (9 Wo.) 9

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Modern Talking – Best of Modern Talking. discogs.com, abgerufen am 22. Dezember 2020 (englisch).
  2. Best of Modern Talking by Modern Talking (Compilation). rateyourmusic.com, abgerufen am 22. Dezember 2020 (englisch).
  3. a b Modern Talking – Best of Modern Talking. offiziellecharts.de, abgerufen am 22. Dezember 2020.