Ming-Na Wen

US-amerikanische Schauspielerin

Ming-Na Wen (chinesisch 溫明娜, Pinyin Wēn Míngnà, Jyutping Wan1 Ming4naa4; * 20. November 1963 in Coloane, Macau) ist eine US-amerikanische Schauspielerin chinesischer Herkunft.

Ming-Na Wen (2018)

Leben und LeistungenBearbeiten

Nach der Trennung von ihrem Ehemann zog die Mutter von Ming-Na Wen nach Hongkong. Im Alter von vier Jahren gelangte sie in die Vereinigten Staaten, wo sie zunächst in New York City lebte. Im Alter von neun Jahren zog Wen in die Nähe von Pittsburgh, wo sie eine High School besuchte. Sie absolvierte ihr Schauspielstudium an der Carnegie Mellon University.[1]

Wen debütierte in der Fernsehserie Jung und Leidenschaftlich – Wie das Leben so spielt, in der sie von 1988 bis 1991 auftrat. 1992 folgte ein Auftritt im Film Lautloser Regen mit Jeff Daniels und Linda Hunt in weiteren Nebenrollen. Im Actionfilm Street Fighter spielte sie 1994 neben Jean-Claude Van Damme und Raúl Juliá eine größere Rolle. In One Night Stand war sie 1997 als Mimi, die betrogene Ehefrau von Max Carlyle (Wesley Snipes), zu sehen.

In der Fernsehserie Emergency Room – Die Notaufnahme spielte Wen zunächst als Gast in einigen Folgen der ersten Staffel (1994–1995) und danach dauerhaft von 2000 bis 2004. Für diese Rolle war sie 2001 gemeinsam mit dem Schauspielerensemble für die Screen Actors Guild Awards nominiert. Außerdem trat sie unter anderem in den Fernsehserien Ein Single kommt immer allein und Inconceivable (2005) auf und lieh ihre Stimme Zeichentrickserien wie The Batman (2004–2005). 2009 übernahm sie eine dauerhafte Nebenrolle in der Serie Stargate Universe.

Seit 2013 gehörte sie zum Hauptcast der Serie Marvel's Agents of S.H.I.E.L.D.. Die Serie endete 2020.

2017 wurde sie in die Academy of Motion Picture Arts and Sciences (AMPAS) aufgenommen, die jährlich die Oscars vergibt.[2][3]

Ming-Na Wen ist seit 1995 mit dem Schauspieler Eric Michael Zee verheiratet und hat zwei Kinder.[1]

Filmografie (Auswahl)Bearbeiten

 
Ming-Na Wen (Oktober 2006)

WeblinksBearbeiten

Commons: Ming-Na Wen – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Biography for Ming-Na. In: imdb.com. Internet Movie Database, abgerufen am 26. April 2009 (englisch).
  2. Class of 2017. In: www.app.oscars.org. Academy of Motion Picture Arts and Sciences, abgerufen am 30. Juni 2017 (englisch).
  3. Alex Stedman: Academy Invites Record 774 New Members. In: variety.com. Variety, 28. Juni 2017, abgerufen am 4. Mai 2021 (englisch): „Ming-Na Wen – “Mulan,” “The Joy Luck Club”“