Mulan (2020)

Film von Niki Caro (2020)

Mulan ist ein US-amerikanischer Abenteuerfilm aus dem Jahr 2020. Er basiert auf der chinesischen Volksballade Hua Mulan und ist eine Adaption des gleichnamigen Disney-Zeichentrickfilms von 1998. Regie führte Niki Caro, das Drehbuch schrieben Elizabeth Martin, Laura Hynek, Rick Jaffa und Amanda Silver. Produziert wurde er von Walt Disney Pictures. Die Titelrolle wird von der chinesischen Schauspielerin Liu Yifei verkörpert.

Film
Deutscher TitelMulan
OriginaltitelMulan
ProduktionslandUSA
OriginalspracheEnglisch
Erscheinungsjahr2020
Länge115 Minuten
AltersfreigabeFSK 12
Stab
RegieNiki Caro
DrehbuchElizabeth Martin,
Laura Hynek,
Rick Jaffa,
Amanda Silver
ProduktionJason Reed,
Chris Bender,
Jake Weiner
MusikHarry Gregson-Williams
KameraMandy Walker
SchnittDavid Coulson
Besetzung

Nachdem der Kinostart unter anderem aufgrund der COVID-19-Pandemie mehrfach verschoben wurde, kam Mulan Anfang September 2020 je nach Land entweder in die Kinos oder wurde ins Programm des Streaminganbieters Disney+ aufgenommen. In Deutschland erschien der Film am 4. September auf Disney+.

HandlungBearbeiten

Hua Mulan ist die älteste Tochter eines hoch geehrten Kriegers. Sie hat Temperament, Hingabe und ist schnell zu Fuß. Als der Kaiser befiehlt, dass ein Mann aus jeder Familie in der Armee dienen muss, als die Hunnen ins Kaiserreich einfallen, springt Mulan, als Mann getarnt, für ihren kranken Vater ein. Sie nimmt den Namen Hua Jun an und wird einer von Chinas größten Kriegern. Während des Kriegs offenbart sie ihr Geschlecht und wird verstoßen. Trotzdem kämpft sie weiter für den Kaiser und wird nach Fürsprache ihrer ehemaligen Kameraden wieder in die Armee aufgenommen. Nachdem sie von einem Hinterhalt, währenddem der Kaiser in der Kaiserstadt getötet werden soll, erfährt, führt sie eine kleine Gruppe von Kriegern an, um den Kaiser zu beschützen, was letztendlich auch gelingt. Der Kaiser bietet ihr an, Offizier in seiner Armee zu werden, doch sie beschließt, zurück in ihr Dorf zu kehren.

ProduktionBearbeiten

VorproduktionBearbeiten

Disney zeigte bereits in den 2000er Jahren Interesse daran Mulan real zu verfilmen. Für die Hauptrolle wurde Zhang Ziyi gecastet und die Regie sollte Chuck Russell übernehmen, ehe das Projekt gestrichen wurde.

2015 begann erneut die Planung einer Realverfilmung. Als Produzenten wurden Chris Bender und J.C. Spink angekündigt, während Elizabeth Martin und Laura Hynek das Drehbuch verfassen sollten.[1] Das erste Drehbuch beinhaltete einige weiße Charaktere, darunter die männliche Hauptfigur. Da dies aber zahlreiche Fans des Zeichentrickklassikers kritisierten, wurden Rick Jaffa und Amanda Silver, welche schon die Drehbücher zu Planet der Affen: Prevolution und Jurassic World verfassten, beauftragt, das Drehbuch zu überarbeiten. Außerdem wurden neben Chris Bender als weitere Produzenten Jake Weiner und Jason Reed angekündigt. Schließlich wurde bestätigt, dass alle Charaktere von Darstellern asiatischer Herkunft verkörpert werden.[2][3]

Disney versuchte anfangs, einen Regisseur aus Asien zu finden. Der Konzern dachte zunächst an Ang Lee, einen taiwanischen Filmregisseur und zweimaligen Oscar-Preisträger für die beste Regie, jedoch lehnte dieser im Oktober 2016 ab.[4] Danach traf sich Disney mit Jiang Wen, ehe die Neuseeländerin Niki Caro am 14. Februar 2017 als Regisseurin verpflichtet wurde, was Mulan zum zweiten Disney-Film mit einer weiblichen Regisseurin bei einem Budget von über 100 Millionen Dollar macht.[5]

BesetzungBearbeiten

 
Liu Yifei, 2016

Als erste Darstellerin wurde am 29. November 2017 die Chinesin Liu Yifei für die Titelrolle der Hua Mulan gecastet. Sie wurde aus rund tausend Bewerberinnen ausgewählt, wobei die Castingleiter auf Kriterien achteten, wie die asiatische Herkunft, die Beherrschung der englischen Sprache sowie Kampfkünste oder den Bekanntheitsgrad.[6] Am 11. April 2018 wurde Donnie Yen als Kommandant Tung, Mulans Lehrer und Mentor, angekündigt.[7] Einen Tag darauf wurde der Cast um Jet Li als Chinesischer Kaiser, Xana Tang als Mulans Schwester Hua Xiu und Gong Li als Xianniang, eine mächtige Hexe, erweitert.[8] Utkarsh Ambudkar wurde am 23. Mai für die Rolle des Trickbetrügers Skatch bestätigt, während Ron Yuan als Sergeant Qiang, welcher das kaiserliche Regiment an zweiter Stelle anführt, bekanntgegeben wurde.[9] Der neuseeländische Newcomer Yoson An wurde am 6. Juni für die männliche Hauptrolle des Rekruten Chen Honghui verpflichtet und Chum Ehelepola als Ramtish, Skatchs Komplize.[10][11] Jason Scott Lee wurde am 26. Juli für die Rolle des Bori Khan angekündigt, ein Krieger und Anführer, welcher den Tod seines Vaters rächen will.[12] Am 15. August wurden Jimmy Wong und Doua Moua als die Soldaten Ling und Po bestätigt und am 20. September folgte Chen Tang als Soldat Yao.[13][14] Tzi Ma verkörpert Hua Zhou, Mulans Vater, dessen Platz sie in der kaiserlichen Armee einnimmt.[15] Auch die Schauspieler Rosalind Chao, Cheng Pei-pei und Nelson Lee werden im Film mitwirken, aber in noch unbekannten Rollen.[16]

DreharbeitenBearbeiten

Die Dreharbeiten des Films begannen offiziell am 13. August 2018 und endeten im November desselben Jahres. Gedreht wurde Mulan in China und Neuseeland.[17][18][19]

Marketing und VeröffentlichungBearbeiten

Ursprünglich war ein Kinostart am 2. November 2018 geplant. Im März 2018 wurde jedoch bekannt, dass der US-Starttermin auf den 27. März 2020 verschoben wurde.[20] Einen Tag zuvor, am 26. März 2020, sollte der Film in den deutschen Kinos starten.[21] Ein erstes Bild von Hauptdarstellerin Yifei als Mulan wurde am 13. August 2018 mit dem Beginn der Dreharbeiten veröffentlicht.[22] Am 7. Juli 2019 folgte ein erster Teaser-Trailer. Am 12. März 2020 wurde bekannt, dass der US-amerikanische Kinostart aufgrund der COVID-19-Pandemie verschoben wird.[23] Der neue US-amerikanische Starttermin wurde zunächst auf den 24. Juli 2020 datiert.[24] In Deutschland sollte der Film bereits einen Tag früher in den Kinos anlaufen.[25] Im Juni 2020 wurde der US-amerikanische Starttermin ein drittes Mal in den August 2020 verlegt,[26] bis auch dieser schließlich abgesagt wurde.[27] In der Folge wurde angekündigt, dass die Art der Veröffentlichung sich je nach Land unterscheiden wird, da bei weltweit versetzten Startterminen die Gefahr von illegalen Raubkopien bestünde. So soll der Film in Ländern wie den Vereinigten Staaten, Kanada oder Neuseeland, in denen Disney+ bereits gestartet ist, ab dem 4. September 2020 für rund 30 US-Dollar über den Streamingdienst erhältlich sein. Für andere Länder wie China, in denen die Kinos wieder geöffnet haben, sei hingegen ein regulärer Kinostart geplant.[28]

SynchronisationBearbeiten

Die deutsche Synchronisation entstand nach einem Dialogbuch und unter der Dialogregie von Axel Malzacher im Auftrag der FFS Film- & Fernseh-Synchron GmbH, Berlin.

Rolle Darsteller Synchronsprecher
Hua Mulan Liu Yifei Daniela Molina
Chen Honghui Yoson An Amadeus Strobl
Xianniang Gong Li Alexandra Wilcke
Kommandant Tung Donnie Yen Leon Boden
Bori Khan Jason Scott Lee Oliver Stritzel
Sergeant Qiang Ron Yuan Tobias Kluckert
Chinesischer Kaiser Jet Li Torsten Michaelis
Hua Zhou Tzi Ma Lutz Schnell
Hua Li Rosalind Chau Sabine Arnold
Ling Jimmy Wong Tim Schwarzmaier
Po Doua Moua Manuel Straube
Yao Chen Tang Leonhard Mahlich
Heiratsvermittlerin Cheng Pei Pei Marianne Groß

Verhältnis zum ZeichentrickfilmBearbeiten

Für die Neuverfilmung wurden einige teils zentrale Elemente geändert. Es gibt keinen Gesang und auch der kleine Drache Mushu wird nicht im Film auftreten.[29] Die männliche Hauptfigur des Hauptmanns Li Shang wird durch den Rekruten Chen Honghui ersetzt und die Funktion als Mulans Ausbilder verkörpert die neu geschaffene Figur des Kommandanten Tung. Der Antagonist im Zeichentrickfilm war der Hunnenanführer Shan Yu statt der Hexe Xianniang und dem Krieger Bori Khan. Außerdem wurden mit Sergeant Qiang, den Trickbetrügern Skatch und Ramtish und Mulans Schwester Hua Xiu ein paar weitere neue Charaktere hinzugedichtet. Die Familie der Titelfigur trägt außerdem den Namen Hua statt Fa, was mehr der Ballade entspricht.

RezeptionBearbeiten

Laut Rotten Tomatoes erhielt der Film überwiegend positive Kritiken und erreichte eine Bewertung von 75 % anhand von 283 Filmkritiken, wobei die Durchschnittsbewertung bei 6,81 von 10 lag.[30]

Wie ein Kotau vor der Pekinger Führung wirke der Film bisweilen; Niki Caro habe einen aufwendigen Werbefilm für Familiensinn und Vaterlandstreue gedreht, stellte Lars-Olav Beier im Spiegel fest. „Aus der schwungvollen und witzigen Emanzipationsgeschichte über eine Frau, die sich durch eine von Männern dominierte Welt kämpfen muss“, sei ein pathetisches Heldenmärchen geworden.[31]

Christoph Petersen von Filmstarts.de beschreibt den Film als „durchaus mitreißendes Heldinnen-Epos mit imposanten (wenn auch etwas knappen) Martial-Arts-Einlagen, dem es guttut, sich nicht allzu sklavisch an die beliebte Zeichentrick-Vorlage zu klammern.“[32]

Disney wurde wegen Dreharbeiten zu Mulan in der chinesischen Provinz Xinjiang kritisiert. Der Abspann dankt einer staatlichen Sicherheitsbehörde in der Provinz Xinjiang, wo etwa eine Million Menschen – zumeist muslimische Uiguren – in Umerziehungslagern verhaftet sein sollen. Der Film war bereits Ziel eines Boykotts, nachdem seine Hauptdarstellerin ein hartes Durchgreifen gegen Demonstranten in Hongkong unterstützt hatte. Disney hat den Streit um die Drehorte und den Abspann nicht kommentiert.[33]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Disney Developing Live-Action ‘Mulan’ (Exclusive), 30. März 2015, 1. Mai 2018
  2. Don’t Worry: Mulan Will Not Feature a White Male Lead, 10. Oktober 2016, abgerufen am 1. Mai 2018
  3. Disney’s Live-Action ‘Mulan’ to Hit Theaters in November 2018; Rick Jaffa and Amanda Silver Rewriting, 4. Oktober 2016, abgerufen am 1. Mai 2018
  4. ‘Mulan’ Mania: Disney, Sony Hunt for Asian Directors to Helm Rival Action Pics, 12. Oktober 2016, abgerufen am 25. September 2018
  5. Disney’s Live-Action ‘Mulan’ Finds Director (Exclusive), 14. Februar 2017, abgerufen am 25. September 2018
  6. Jenny Jecke: Mulan – Disney hat den Star des neuen Realfilms gefunden. In: Moviepilot. 29. November 2017, abgerufen am 1. Dezember 2017.
  7. Tobias Tißen: Schlagkräftiger Neuzugang für „Mulan“: „Rogue One“-Star Donnie Yen in Disney-Realverfilmung. In: Filmstarts. 12. April 2018, abgerufen am 13. April 2018.
  8. Weitere Stars für „Mulan“ zeigen: Disneys Realverfilmung wird sich stark vom Animationsklassiker unterscheiden, 12. April 2018, abgerufen am 6. September 2018
  9. ‘Mulan’: Utkarsh Ambudkar & Ron Yuan Added To Disney’s Live-Action Adaptation, 23. Mai 2018, abgerufen am 24. Mai 2018
  10. Disney’s Live-Action ‘Mulan’ Casts New Love Interest, 6. Juni 2018, abgerufen am 6. Juni 2018
  11. Schwärmt er für „Mulan“? Realfilm mit neuem Love Interest, 7. Juni 2018, abgerufen am 9. Juni
  12. R. Lukas: Gecastet: Disney stockt bei „Mulan“ und „Susi und Strolch“ auf. In: Moviejones. 26. Juli 2018, abgerufen am 26. Juli 2018.
  13. Alexander Börste: Mulan: Disneys Live-Action-Film findet Schauspieler für zwei treue Gefährten. In: Moviepilot. 15. August 2018, abgerufen am 15. August 2018.
  14. Adrian Martinez Joins Disney’s ‘Lady and the Tramp’; ‘Mulan’ Adds Chen Tang, 21. September 2018, abgerufen am 22. September 2018
  15. Mulan Live-Action Predictions, 8. Januar 2018, abgerufen am 22. Oktober 2018
  16. „Mulan“ kampfbereit: Disney feiert Drehstart mit ersten Bildern (Update), 15. August 2018, abgerufen am 8. September 2018
  17. Liu Yifei Looks Ready For Battle in the First Look at Disney’s Live-Action Mulan, 13. August 2018, abgerufen am 13. August 2018
  18. Weitere Stars für „Mulan“ zeigen: Disneys Realverfilmung wird sich stark vom Animationsklassiker unterscheiden auf filmstarts.de, 12. April 2018, abgerufen am 1. Mai 2018
  19. Disney stars snapped in NZ Koru lounge, 27. November 2018, abgerufen am 27. November 2018
  20. „Mulan“: Realverfilmung von Disney wird um fast 2 Jahre nach hinten verschoben, 2. März 2018, abgerufen am 1. Mai 2018
  21. Starttermine Deutschland In: insidekino.com. Abgerufen am 1. Mai 2018.
  22. Disney Shares First Look at Live-Action ‘Mulan’, 13. August 2018, abgerufen am 13. August 2018
  23. Rebecca Rubin: ‘Mulan,’ ‘New Mutants’ Releases Delayed in Wake of Coronavirus. In: Variety. 12. März 2020, abgerufen am 13. März 2020 (englisch).
  24. Björn Becher: Neuer Termin für "Mulan", warten auf "Indiana Jones 5" und ein Film direkt als Stream: Disneys Post-Corona-Plan. In: Filmstarts. 3. April 2020, abgerufen am 4. April 2020.
  25. Tobias Meyer: Länger warten: Dann starten Disney-Blockbuster wie "Mulan", "Jungle Cruise" und "Indiana Jones 5" in Deutschland. In: Filmstarts. 8. April 2020, abgerufen am 8. April 2020.
  26. Anthony D’Alessandro: ‘Mulan’ Moves Release Date To August 21 With NY, LA & China Theaters Still Not Open. In: Deadline.com. 26. Juni 2020, abgerufen am 27. Juni 2020.
  27. Anthony D’Alessandro: ‘Mulan’ Off The Calendar; Disney Also Delays ‘Avatar’ & ‘Star Wars’ Movies By One Year As Studio Adjusts To Pandemic. In: Deadline.com. 23. Juli 2020, abgerufen am 24. Juli 2020.
  28. Anthony D’Alessandro: ‘Mulan’ Going On Disney+ & Theaters In September; CEO Bob Chapek Says Decision Is “One-Off”, Not New Windows Model. In: Deadline.com. 4. August 2020, abgerufen am 5. August 2020.
  29. Daniel Fabian: "Mulan" ohne Mushu und Gesinge? Wir durften in das Disney-Remake schon reinschauen! In: Filmstarts. 20. Januar 2020, abgerufen am 20. Januar 2020.
  30. https://www.rottentomatoes.com/m/mulan_2020
  31. LOB: Gefilmter Kotau. In: Der Spiegel. 5. September 2020, S. 110.
  32. http://www.filmstarts.de/kritiken/236613/kritik.html
  33. Disney criticised for filming Mulan in Xinjiang. In: BBC News. 7. September 2020 (bbc.com [abgerufen am 8. September 2020]).