Michael Ball (Sänger)

englischer Sänger und Schauspieler

Michael Ashley Ball OBE (* 27. Juni 1962 in Bromsgrove, Worcestershire, England) ist ein britischer Schauspieler, Sänger sowie Radio- und Fernsehmoderator.

Michael Ball (2006)

KarriereBearbeiten

Seinen ersten Auftritt im Londoner West End hatte Michael Ball 1985 als Marius Pontmercy in dem Musical Les Misérables von Claude-Michel Schönberg und Alain Boublil. Im Jahre 1987 übernahm er die Rolle des Raoul in Phantom der Oper. Er belegte 1989 mit dem Lied Love Changes Everything aus dem Musical Aspects of Love, in dem er sowohl in London als auch am Broadway die Rolle des Alex spielte, Platz zwei in den britischen Single-Charts. Anfang 1992 wurde er intern ausgewählt, das Vereinigte Königreich beim Eurovision Song Contest 1992 zu vertreten. Beim Vorentscheid durfte er acht Titel vortragen, aus denen per Televoting das Siegerlied One Step Out of Time ermittelt wurde.[1] Die meisten dieser acht Lieder fanden sich später auf Balls selbstbetitelten Debütalbum,[2] das Platz eins der britischen Album-Charts erreichte. Mit One Step Out of Time erreichte Ball schließlich den zweiten Platz im Finale des Eurovision Song Contests.

Seit 1992 erschienen weit über 20 Alben von Ball, die zum großen Teil die britischen Charts erreichen und mit Silber, Gold oder Platin ausgezeichnet wurden. Besonders erfolgreich ist seit 2016 die Zusammenarbeit mit dem Tenor Alfie Boe, die drei Nummer-eins-Alben in Folge brachte. Im April 2020 erreichte er zudem Platz eins der Single-Charts mit einer Version des Klassikers You’ll Never Walk Alone, die er mit dem ehemaligen Offizier und Weltkriegsveteranen Tom Moore und dem NHS Voices of Care Choir eingespielt hatte.[3]

Im Jahre 2002 spielte er in London den Caractacus Potts im Musical Tschitti Tschitti Bäng Bäng. In der All-Star Aufführung von Les Misérables spielte er den Javert.

AuszeichnungenBearbeiten

Ball ist zweifacher Preisträger des Laurence Olivier Award in der Kategorie Bester Schauspieler in einem Musical. Im Jahr 2008 gewann er den Preis für Edna Turnblad im Musical Hairspray, 2013 für die Hauptrolle in der Neuinszenierung von Sweeney Todd: The Demon Barber of Fleet Street. Er wurde 2015 für seine Verdienste um das Musicaltheater zum Officer des Order of the British Empire (OBE) ernannt.

DiskografieBearbeiten

AlbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4][5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK
1992 Michael Ball UK1
 
Gold

(10 Wo.)UK
1993 West Side Story UK33
(5 Wo.)UK
Always UK3
 
Gold

(11 Wo.)UK
1994 One Careful Owner UK7
 
Gold

(6 Wo.)UK
1996 First Love UK4
 
Silber

(8 Wo.)UK
The Musicals UK20
 
Gold

(12 Wo.)UK
1998 The Movies UK13
 
Platin

(19 Wo.)UK
2000 This Time It’s Personal UK20
 
Gold

(8 Wo.)UK
2001 Centre Stage UK11
 
Gold

(9 Wo.)UK
2003 A Love Story UK41
(2 Wo.)UK
2005 Music UK11
 
Gold

(10 Wo.)UK
2006 One Voice UK22
 
Silber

(6 Wo.)UK
2007 Back to Bacharach UK20
(6 Wo.)UK
2011 Heroes UK10
(7 Wo.)UK
2013 Both Sides Now UK8
 
Silber

(10 Wo.)UK
2014 If Everyone Was Listening UK21
(5 Wo.)UK
2016 Together UK1
 
×2
Doppelplatin

(36 Wo.)UK
2017 Together Again UK1
 
Platin

(19 Wo.)UK
mit Alfie Boe
2019 Coming Home to You UK1
(9 Wo.)UK
Back Together UK2
 
Gold

(16 Wo.)UK
mit Alfie Boe
2020 Together at Christmas UK1
(… Wo.)Template:Charttabelle/Wartung/vorläufig/2020UK
mit Alfie Boe

Weitere Alben

  • 1989: Rage of the Heart (mit Janet Mooney)
  • 1997: The Musicals and More
  • 1999: In Concert – Royal Albert Hall/Christmas (UK:  Gold)
  • 2000: Christmas (UK:  Gold)
  • 2001: Stage and Screen (UK:  Gold)
  • 2003: A Song for You (UK:  Gold)
  • 2003: Leonard Bernstein’s West Side Story (Royal Philharmonic Orchestra und Chor mit Michael Ball, Barbara Bonney und Barry Wordsworth)

KompilationenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4][5]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK
1994 The Best Of UK25
 
Gold

(7 Wo.)UK
1999 The Very Best of Michael Ball:
In Concert at the Royal Albert Hall
UK18
 
Silber

(7 Wo.)UK
2004 Love Changes Everything – The Essential UK21
 
Gold

(9 Wo.)UK
2009 The Very Best Of – Past & Present UK11
 
Silber

(6 Wo.)UK

Weitere Kompilationen

  • 1995: The Collection (UK:  Gold)
  • 1998: Songs of Love (UK:  Silber)
  • 2003: I Dreamed a Dream

SinglesBearbeiten

Jahr Titel
Album
Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4][5]
(Jahr, Titel, Album, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK
1989 Love Changes Everything
Aspects of Love
UK2
 
Silber

(15 Wo.)UK
The First Man You Remember
Aspects of Love
UK68
(4 Wo.)UK
mit Diana Morrison
1991 It’s Still You UK58
(2 Wo.)UK
1992 One Step Out of Time
Michael Ball
UK20
(7 Wo.)UK
If I Can Dream
Always
UK51
(2 Wo.)UK
1993 Sunset Boulevard
The Musicals
UK72
(1 Wo.)UK
1994 From Here to Eternity
One Careful Owner
UK36
(4 Wo.)UK
The Lovers We Were
One Careful Owner
UK63
(2 Wo.)UK
Wherever You Are
One Careful Owner
UK80
(2 Wo.)UK
1995 The Rose
First Love
UK42
(4 Wo.)UK
1996 (Something Inside) So Strong
First Love
UK40
(2 Wo.)UK
2020 You’ll Never Walk Alone UK1
(2 Wo.)UK
mit Captain Tom Moore & The NHS Voices of Care Choir

Weitere Singles

  • 1999: Hot Stuff
  • 2013: Fight the Fight

VideoalbenBearbeiten

Jahr Titel Höchstplatzierung, Gesamtwochen, AuszeichnungChartsChartplatzierungen[4]
(Jahr, Titel, Plat­zie­rungen, Wo­chen, Aus­zeich­nungen, Anmer­kungen)
Anmerkungen
  UK
2009 Past & Present Tour - Live UK3
 
Gold

(17 Wo.)UK
2013 Both Sides Now (Live In London) UK5
(22 Wo.)UK

Weitere Videoalben

  • 2000: Live At The Royal Albert Hall (UK:  ×2Doppelplatin )
  • 2004: Live In London (UK:  Gold)

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. UK NATIONAL FINAL 1992. Abgerufen am 19. Mai 2020.
  2. Michael Ball - Michael Ball. Abgerufen am 19. Mai 2020.
  3. Captain Tom Moore turns 100, becomes first centenarian to have a Number 1. Abgerufen am 19. Mai 2020 (englisch).
  4. a b c d Chartquellen: Singles Alben UK
  5. a b c Gold-/Platin-Datenbank UK

WeblinksBearbeiten