McMaster University

Universität in Kanada

Die McMaster University ist eine mittelgroße staatliche Universität in Hamilton, Kanada.

McMaster University
Logo
Motto τα παντα εν χριστωι συνεστηκεν

„All things cohere in Christ“

Gründung 1887
Trägerschaft staatlich
Ort Hamilton, (KanadaKanada Kanada)
Kanzler (chancellor) Santee Smith (seit 2019)[1]
Präsident und Vizekanzler David Farrar (seit 2020)[1]
Studenten 36.450 (2019/2020)[2]
Mitarbeiter 11.500 (Webangabe 2021)[2]
davon wissensch. 1.050 Lehrbeauftragte (Webangabe 2021)[2]
Jahresetat 460,7 Millionen $
Netzwerke IAU[3], U15, CARL, OUA
Website www.mcmaster.ca
Hamilton Hall at McMaster University
Hamilton Hall, Fachbereiche Mathematik und Statistik
Universitätsgebäude für Medizin

McMaster entstand aus einem Baptisten-Kolleg in Toronto und wurde nach William McMaster benannt, der erheblich zur Finanzierung des Kollegs beitrug.

FachbereicheBearbeiten

McMaster (oder „Mac“) ist in sechs Fakultäten gegliedert:

  • Naturwissenschaften
  • Medizin
  • Technik
  • Geisteswissenschaften
  • Sozialwissenschaften
  • Wirtschaftswissenschaft

Der Campus erstreckt sich über 1,2 km² im Quartier Westdale neben Hamiltons Königlichen Botanischen Gärten. Zur Universität gehört mit dem McMaster Museum of Art ein eigenes Kunstmuseum.

PersönlichkeitenBearbeiten

Viele Absolventen sind erfolgreiche Schauspieler, darunter Martin Short, Eugene Levy, Ivan Reitman und Tihomir Orešković. Es gibt seit langem eine Debatte, ob der Film Animal House durch Reitmans Aufenthalt im dortigen Studentenwohnheim Whidden Hall während der Studentenunruhen in den 1960er Jahren inspiriert wurde.

Anfang der 1990er Jahre entstand in der Gruppe um David Sackett an der McMaster University, Department of Clinical Epidemiology and Biostatistics, die Evidenzbasierte Medizin.

Bertram Brockhouse, 1994 Nobelpreisträger für Physik, hat hier geforscht, und der spätere Schriftsteller Matt Cohen in den späten 1960er Jahren hier gelehrt.

Seit 2004 lehrt hier unter anderen Henry Giroux.

BeurteilungBearbeiten

McMaster gilt nach der Einstufung des Times Higher Education Supplement als eine der besten hundert Universitäten weltweit; ein Ranking der Jiaotong-Universität in Shanghai setzte sie weltweit an 80. und in Kanada an die 3. Stelle.

Zahlen zu den StudierendenBearbeiten

Von den 36.450 Studenten des Studienjahrens 2019/2020 strebten 31.533 ihren ersten Studienabschluss an, sie waren also undergraduates. 4.917 arbeiteten auf einen weiteren Abschluss hin, sie waren postgraduates.[2] 195.000 Menschen sind ehemalige Studenten der Universität (alumni).[2] Im Jahr 2010 hatten sich 22.852 Studenten in Bachelorstudiengänge und 3.588 Masterstudenten immatrikuliert.

SportBearbeiten

Die McMaster Marauders treten in verschiedenen Sportarten in den Ligen der Ontario University Athletics innerhalb der Canadian Interuniversity Sport an.

Siehe auchBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Senior Executive Officers. In: McMaster University > University Secretariat. McMaster University, Hamilton, abgerufen am 3. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  2. a b c d e Get to know McMaster. In: McMaster University > About > McMaster Fast Facts > General Fast Facts. McMaster University, Hamilton, abgerufen am 3. Oktober 2021 (amerikanisches Englisch).
  3. List of IAU Members. In: iau-aiu.net. International Association of Universities, abgerufen am 24. Juli 2019 (englisch).

Koordinaten: 43° 15′ 45″ N, 79° 55′ 20″ W