Markieff Morris

US-amerikanischer Basketballspieler
Basketballspieler
Markieff Morris
Markieff Morris (31545963462).jpg
Spielerinformationen
Geburtstag 2. September 1989 (30 Jahre)
Geburtsort Philadelphia, Pennsylvania, USA
Größe 208 cm
Gewicht 112 kg
Position Power Forward
Highschool APEX Academy, Pennsauken, New Jersey
College Kansas
NBA Draft 2011, 13. Pick, Phoenix Suns
Vereinsinformationen
Verein Los Angeles Lakers
Liga NBA
Trikotnummer 88
Vereine als Aktiver
2011–2016 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Phoenix Suns
2016–2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Washington Wizards
0 000 2019 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Oklahoma City Thunder
2019–2020 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Detroit Pistons
Seit 0 2020 Vereinigte StaatenVereinigte Staaten Los Angeles Lakers

Markieff Morris (* 2. September 1989 in Philadelphia, Pennsylvania) ist ein US-amerikanischer Basketballspieler. Er spielt seit der Saison 2011/12 in der National Basketball Association (NBA) und ist derzeit bei den Los Angeles Lakers aktiv.

KarriereBearbeiten

College und DraftBearbeiten

Markieff Morris spielte gemeinsam mit seinem Bruder Marcus drei Jahre für die University of Kansas. Im NBA-Draft 2011 wurde er an 13. Stelle, einen Platz vor seinem Bruder, von den Phoenix Suns ausgewählt.

NBABearbeiten

In seinem ersten Jahr für die Suns erzielte Morris 7,4 Punkte und 4,4 Rebounds pro Spiel. Im Laufe der Saison 2012/13 wurde sein Bruder von den Houston Rockets verpflichtet.[1] Damit waren sie nach Tom und Dick Van Arsdale erst das zweite Zwillingspaar, das gemeinsam für dasselbe NBA-Team spielte (Brook und Robin Lopez, ebenfalls Zwillinge, die einige Jahre vor den Morris-Brüdern in die NBA kamen, spielten zunächst in verschiedenen Teams; erst seit 2019 sind sie gemeinsam für die Milwaukee Bucks aktiv). Sein zweites NBA-Jahr schloss Morris mit 8,2 Punkten und 4,8 Rebounds ab.

 
Morris bei den Suns (2012)

Morris verbesserte sich über die nächsten zwei Jahre weiterhin, so dass er in seinem vierten Jahr 15,3 Punkte, 6,2 Rebounds und 2,5 Assists erzielte. Vor der Saison 2015–16 wurde sein Bruder Marcus Morris an die Detroit Pistons abgegeben, was Markieff Morris missfiel.[2]

Markieff brachte in der Folge Unruhe in die Mannschaft, sodass er im Februar 2016 zu den Washington Wizards transferiert wurde.[3] Mit den Wizards konnte er 2017 und 2018 die Playoffs erreichen. Während der Playoffs 2017 verletzte sich Morris am Knöchel, stand jedoch wenige Tage später wieder ohne sichtbare Einschränkungen auf dem Spielfeld. Die Medien spekulierten deshalb, er habe seinen Zwillingsbruder Marcus spielen lassen. Dies habe, so Morris selbst, im Jahre 2013 schon einmal funktioniert.[4]

Nach etwa der Hälfte der Saison 2018–19 wurde Morris zu den Oklahoma City Thunder transferiert. Dort konnte er ebenfalls die Playoffs erreichen, musste das Team jedoch schon nach nur einem halben Jahr wieder verlassen.

In der Folgesaison spielte er zunächst für die Detroit Pistons, ehe sein Vertrag aufgelöst wurde und er im Februar von den Los Angeles Lakers unter Vertrag genommen wurde.[5] Kurze Zeit vorher hatte sich sein Bruder Marcus dem Stadtrivalen Los Angeles Clippers angeschlossen.

NBA-StatistikenBearbeiten

Legende
  GP Absolvierte Spiele (Games played)   GS Spiele von Beginn an (Games started)  MPG Absolvierte Minuten pro Spiel (Minutes per game)
 FG % Wurfquote aus dem Feld (Field-goal percentage)  3P % Wurfquote Drei-Punkte-Würfe
(3-point field-goal percentage)
 FT % Freiwurfquote (Free-throw percentage)
 RPG Rebounds pro Spiel (Rebounds per game)  APG Assists pro Spiel (Assists per game)  SPG Steals pro Spiel (Steals per game)
 BPG Blocks pro Spiel (Blocks per game)  PPG Punkte pro Spiel (Points per game)  FETT Karriere-Bestmarke

Regular SeasonBearbeiten

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2011–12 Phoenix 63 7 19.5 .399 .347 .717 4.4 1.0 0.7 0.7 7.4
2012–13 Phoenix 82 32 22.4 .407 .336 .732 4.8 1.3 0.9 0.8 8.2
2013–14 Phoenix 81 0 26.6 .486 .315 .792 6.0 1.8 0.8 0.6 13.8
2014–15 Phoenix 82 82 31.5 .465 .318 .763 6.2 2.3 1.2 0.5 15.3
2015–16 Phoenix 37 24 24.8 .397 .289 .717 5.2 2.4 0.9 0.5 11.6
2015–16 Washington 27 21 26.4 .467 .316 .764 5.9 1.4 0.9 0.6 12.4
2016–17 Washington 76 76 31.2 .457 .362 .837 6.5 1.7 1.1 0.6 14.0
2017–18 Washington 73 73 27.0 .480 .367 .820 5.6 1.9 0.8 0.5 11.5
2018–19 Washington 34 15 26.0 .436 .333 .781 5.1 1.8 0.7 0.6 11.5
2018–19 Oklahoma 24 1 16.1 .391 .339 .737 3.8 0.8 0.5 0.1 6.5
2019–20 Detroit 44 16 22.5 .450 .397 .772 3.9 1.6 0.6 0.3 11.0
Gesamt 623 347 25.7 .449 .345 .778 5.4 1.7 0.9 0.6 11.6

Stand: 24. Februar 2020

PlayoffsBearbeiten

Saison Team GP GS MPG FG % 3P % FT % RPG APG SPG BPG PPG
2016–17 Washington 13 13 28.7 .407 .368 .806 6.4 1.7 0.9 1.3 12.1
2017–18 Washington 6 6 30.2 .490 .167 .900 7.5 1.7 0.7 0.8 9.8
2018–19 Oklahoma 5 0 11.8 .313 .286 .778 2.6 1.0 0.2 0.6 3.8
Gesamt 24 19 25.5 .419 .316 .820 5.9 1.5 0.7 1.0 9.8

WeblinksBearbeiten

Commons: Markieff Morris – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Archivierte Kopie (Memento vom 24. Februar 2013 im Internet Archive)
  2. Sources: Markieff Morris tweet clinched NBA's decision on $10K fine
  3. WIZARDS ACQUIRE MARKIEFF MORRIS
  4. NBA-Star der Wizards war eigentlich verletzt – Ließ Markieff Morris seinen Zwillingsbruder Marcus spielen? Abgerufen am 25. Februar 2020.
  5. NBA: Los Angeles Lakers nehmen Markieff Morris offiziell unter Vertrag. Abgerufen am 24. Februar 2020.