Hauptmenü öffnen

Maina (Uljanowsk)

Siedlung städtischen Typs in der Oblast Uljanowsk (Russland)

Maina (russisch Ма́йна) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Uljanowsk in Russland mit 7109 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Maina
Майна
Föderationskreis Wolga
Oblast Uljanowsk
Rajon Mainski
Gegründet 1898
Siedlung städtischen Typs seit 1957
Bevölkerung 7109 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 275 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 84244
Postleitzahl 433130
Kfz-Kennzeichen 73, 173
OKATO 73 220 551
Geographische Lage
Koordinaten 54° 7′ N, 47° 37′ OKoordinaten: 54° 6′ 45″ N, 47° 36′ 45″ O
Maina (Uljanowsk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Maina (Uljanowsk) (Oblast Uljanowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Uljanowsk

Inhaltsverzeichnis

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt gut 50 km Luftlinie westsüdwestlich des Oblastverwaltungszentrums Uljanowsk auf der Wolgaplatte. Er befindet sich unweit der Quelle der Maina, eines rechten Zuflusses des Sura-Nebenflusses Barysch.

Maina ist Verwaltungszentrum des Rajons Mainski sowie Sitz der Stadtgemeinde Mainskoje gorodskoje posselenije, zu der außerdem die im Umkreis von bis zu 13 km liegenden Dörfer Abramowka, Aksakowo, Berjosowka, Bolschoje Scherebjatnikowo, Kadykowka, Karzowka, Komarowka, Repjowka Kolchosnaja, Tamby und Wjasowka gehören.

GeschichteBearbeiten

Der Ort entstand 1898 beim Bau der Eisenbahnstrecke Insa – Simbirsk als Siedlung um eine dort errichtete, nach dem Fluss benannte Station.

1924 wurde Maina Verwaltungssitz einer Wolost, 1930 eines neu geschaffenen, nach ihm benannten Rajons. 1957 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1939 3158
1959 5127
1970 6701
1979 6924
1989 8216
2002 7974
2010 7109

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

Maina besitzt einen Bahnhof bei Kilometer 835 der 1898 eröffneten Eisenbahnstrecke (Moskau –) Insa – Uljanowsk.

Durch die Siedlung verläuft die Regionalstraße 73K-1429, die von Zilna über Bolschoje Nagatkino kommend gut 20 km nördlich von Maina bei Tagai die föderale Fernstraße R178 Saransk – Uljanowsk kreuzt und weiter in südlicher Richtung zur 73K-1427 Richtung Kusowatowo verläuft.

Söhne und Töchter des OrtesBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)