Hauptmenü öffnen

Nikolajewka (Uljanowsk)

Siedlung städtischen Typs in der Oblast Uljanowsk (Russland)

Nikolajewka (russisch Никола́евка) ist eine Siedlung städtischen Typs in der Oblast Uljanowsk in Russland mit 6389 Einwohnern (Stand 14. Oktober 2010).[1]

Siedlung städtischen Typs
Nikolajewka
Николаевка
Flagge
Flagge
Föderationskreis Wolga
Oblast Uljanowsk
Rajon Nikolajewski
Siedlung städtischen Typs seit 1966
Bevölkerung 6389 Einwohner
(Stand: 14. Okt. 2010)[1]
Höhe des Zentrums 150 m
Zeitzone UTC+4
Telefonvorwahl (+7) 84247
Postleitzahl 433810
Kfz-Kennzeichen 73, 173
OKATO 73 225 551
Geographische Lage
Koordinaten 53° 8′ N, 47° 12′ OKoordinaten: 53° 7′ 45″ N, 47° 12′ 0″ O
Nikolajewka (Uljanowsk) (Europäisches Russland)
Red pog.svg
Lage im Westteil Russlands
Nikolajewka (Uljanowsk) (Oblast Uljanowsk)
Red pog.svg
Lage in der Oblast Uljanowsk

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt etwa 150 km Luftlinie südwestlich des Oblastverwaltungszentrums Uljanowsk an der Kanadeika, einem rechten Zufluss des rechten Wolga-Nebenflusses Sysranka.

Nikolajewka ist Verwaltungszentrum des Rajons Nikolajewski sowie Sitz der Stadtgemeinde Nikolajewskoje gorodskoje posselenije, zu der außerdem die Dörfer Bajewka (5 km südöstlich), Fjodorowka (2 km nördlich), Jelschanka (7 km östlich), Nowaja Petrowka (3 km westlich), Ponika (8 km nordwestlich) und Woldatschi (2 km östlich) sowie die Siedlungen Belokamenka (9 km südöstlich), Lugowoi (8 km östlich) und Nowy (11 km östlich) gehören.

GeschichteBearbeiten

Der Ort wurde links der Kanadeika zu Beginn des 19. Jahrhunderts vom Grundbesitzer Nikolai Nassakin gegründet und nach dessen Vornamen benannt. Er gehörte zum Ujesd Sysran des Gouvernements Simbirsk. Nach Vorbeiführung der Eisenbahnstrecke Rjaschsk – Sysran in den 1870er-Jahren und der Eröffnung einer Station beim nahen, rechts der Kanadeika gelegenen Dorf Kljutschiki wuchs Nikolajewka mit diesem zusammen.

Am 16. Juli 1928 wurde Nikolajewka Verwaltungssitz eines neu geschaffenen, nach ihm benannten Rajons. 1966 erhielt der Ort den Status einer Siedlung städtischen Typs.

BevölkerungsentwicklungBearbeiten

Jahr Einwohner
1859 325
1897 768
1939 1307
1959 3880
1970 4590
1979 5438
1989 6434
2002 6476
2010 6389

Anmerkung: Volkszählungsdaten

VerkehrBearbeiten

In Nikolajewka befindet sich die Station Kljutschiki bei Kilometer 875 der auf diesem Abschnitt 1874 eröffneten und seit 1964 elektrifizierten Bahnstrecke (Moskau –) Rjaschsk – Pensa – Sysran. Eine vorrangig forstwirtschaftlichen Zwecken dienende Schmalspurbahn von Kljutschiki in das knapp 20 km südlich gelegene Dorf Slawkino wurde in den 1970er-Jahren auf Breitspur umgebaut und um das Jahr 2000 stillgelegt.

Am südlichen Rand der Siedlung führt die föderale Fernstraße M5 Moskau – Samara – Tscheljabinsk vorbei. Diese wird in Nikolajewka von der Regionalstraße 73K-1434 gekreuzt, die in südlicher Richtung über das benachbarte Rajonzentrum Pawlowka zur Grenze der Oblast Saratow führt (dort weiter Richtung Wolsk), nach Norden in Richtung Barysch.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Nikolajewka – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Itogi Vserossijskoj perepisi naselenija 2010 goda. Tom 1. Čislennostʹ i razmeščenie naselenija (Ergebnisse der allrussischen Volkszählung 2010. Band 1. Anzahl und Verteilung der Bevölkerung). Tabellen 5, S. 12–209; 11, S. 312–979 (Download von der Website des Föderalen Dienstes für staatliche Statistik der Russischen Föderation)