Mönchgut (Gemeinde)

Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Rügen

Das Ostseebad Mönchgut ist eine Gemeinde im Landkreis Vorpommern-Rügen in Mecklenburg-Vorpommern, die zum 1. Januar 2018 aus dem Zusammenschluss der Gemeinden Gager, Middelhagen und Thiessow entstanden ist.[2][3] Auf ihrer Fläche von 20,68 km² lebten Mitte 2016 1382 Einwohner. Die Gemeinde gehört dem Amt Mönchgut-Granitz an.

Wappen Deutschlandkarte
?
Mönchgut (Gemeinde)
Deutschlandkarte, Position der Gemeinde Mönchgut hervorgehoben

Koordinaten: 54° 18′ N, 13° 43′ O

Basisdaten
Bundesland: Mecklenburg-Vorpommern
Landkreis: Vorpommern-Rügen
Amt: Mönchgut-Granitz
Höhe: 5 m ü. NHN
Fläche: 20,65 km2
Einwohner: 1369 (31. Dez. 2021)[1]
Bevölkerungsdichte: 66 Einwohner je km2
Postleitzahl: 18586
Vorwahl: 038308
Kfz-Kennzeichen: VR, GMN, NVP, RDG, RÜG
Gemeindeschlüssel: 13 0 73 107
Adresse der Amtsverwaltung: Göhrener Weg 1
18586 Baabe
Bürgermeister: Detlef Besch
Lage der Gemeinde Mönchgut im Landkreis Vorpommern-Rügen
RostockLandkreis Mecklenburgische SeenplatteLandkreis RostockLandkreis Vorpommern-GreifswaldLandkreis Vorpommern-GreifswaldLandkreis Vorpommern-GreifswaldAltenpleenGroß MohrdorfGroß MohrdorfGroß MohrdorfKlausdorf (bei Stralsund)KramerhofPreetz (bei Stralsund)ProhnSaal (Vorpommern)BarthDivitz-SpoldershagenFuhlendorf (Vorpommern)Fuhlendorf (Vorpommern)Fuhlendorf (Vorpommern)Fuhlendorf (Vorpommern)Karnin (bei Barth)Kenz-KüstrowLöbnitz (Vorpommern)LüdershagenPruchtenSaal (Vorpommern)TrinwillershagenBergen auf RügenBuschvitzGarz/RügenGustowLietzowParchtitzPatzigPoseritzRalswiekRappinSehlenAhrenshoopBorn a. DarßDierhagenPrerowWieck a. DarßWustrow (Fischland)FranzburgGlewitzGremersdorf-BuchholzMillienhagen-OebelitzPapenhagenRichtenbergSplietsdorfVelgastWeitenhagen (Landkreis Vorpommern-Rügen)Wendisch BaggendorfElmenhorst (Vorpommern)SundhagenWittenhagenBaabeGöhren (Rügen)Lancken-GranitzSellinMönchgutZirkowGroß KordshagenJakobsdorfLüssow (bei Stralsund)Lüssow (bei Stralsund)NieparsPantelitzSteinhagen (Vorpommern)WendorfZarrendorfAltenkirchen (Rügen)BreegeDranskeGloweLohmePutgartenSagardWiekBad SülzeDettmannsdorfDeyelsdorfDrechowEixenGrammendorfGransebiethHugoldsdorfLindholzTribseesAhrenshagen-DaskowSchlemminRibnitz-DamgartenSemlowAltefährDreschvitzDreschvitzGingstInsel HiddenseeKluisNeuenkirchen (Rügen)Neuenkirchen (Rügen)RambinSamtensSchaprodeSchaprodeTrent (Rügen)Ummanz (Gemeinde)Ummanz (Gemeinde)Ummanz (Gemeinde)BinzGrimmenMarlowPutbusPutbusSassnitzStralsundStralsundSüderholzZingstZingstZingstKarte
Über dieses Bild

Der Name der Gemeinde leitet sich von der gleichnamigen Halbinsel im Südosten der Insel Rügen ab, deren südlichen Teil sie umfasst.

Seit dem 1. Dezember 2020 ist die Gemeinde Mönchgut staatlich anerkanntes Seebad.[4]

GeografieBearbeiten

Die Gemeinde liegt rund 20 Kilometer südöstlich von Bergen auf Rügen zwischen der Ostsee und dem Rügischen Bodden mit den Buchten Having, Hagensche Wiek und Zicker-See im Westen. Zum landschaftlich stark gegliederten Gemeindegebiet zählen die Halbinsel Reddevitz, die bis zu 66 Meter hohen Zickerschen Berge (Bakenberg) sowie die Halbinseln Klein Zicker und Südperd. Die Gemeinde liegt vollständig im Biosphärenreservat Südost-Rügen.

Zur Gemeinde Mönchgut gehören die Orte Alt Reddevitz, Gager, Groß Zicker, Klein Zicker, Lobbe, Mariendorf, Middelhagen und Thiessow.

PolitikBearbeiten

Gemeindevertretung und BürgermeisterBearbeiten

Der Gemeinderat besteht (inkl. Bürgermeister) aus 10 Mitgliedern. Die Wahl zum Gemeinderat am 26. Mai 2019 hatte folgende Ergebnisse[5]:

Partei/Bewerber Prozent Sitze
Wählergemeinschaft Mönchgut 66,49 7
CDU 19,72 2
WG Allianz „Unser Mönchgut“ 13,80 1

Bürgermeister der Gemeinde ist Detlef Besch, er wurde mit 72,92 % der Stimmen gewählt.[6]

Wappen, Flagge, DienstsiegelBearbeiten

Die Gemeinde verfügt über kein amtlich genehmigtes Hoheitszeichen, weder Wappen noch Flagge. Als Dienstsiegel wird das kleine Landessiegel mit dem Wappenbild des Landesteils Vorpommern geführt. Es zeigt einen aufgerichteten Greifen mit aufgeworfenem Schweif und der Umschrift „GEMEINDE MÖNCHGUT * LANDKREIS VORPOMMERN-RÜGEN“.[7]

VerkehrBearbeiten

Die Gemeinde wird von Nord nach Süd von der Landesstraße 292 durchquert, die knapp nördlich der Gemeinde an der Bundesstraße 196 beginnt. Nächster Bahnhof ist der Haltepunkt Philippshagen an der Rügenschen Kleinbahn direkt an der B 196.

SehenswürdigkeitenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

Commons: Mönchgut – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistisches Amt M-V – Bevölkerungsstand der Kreise, Ämter und Gemeinden 2021 (XLS-Datei) (Amtliche Einwohnerzahlen in Fortschreibung des Zensus 2011) (Hilfe dazu).
  2. Ab 2018 neue Gemeinde Mönchgut, Ostseezeitung vom 1. August 2017, abgerufen am 28. August 2017
  3. Gebietsänderung und Namensgenehmigung. Bekanntmachung des Ministeriums für Inneres und Europa vom 8. August 2017 – II 300 – 177-5.13W-2011/022-012 – Amtsblatt für Mecklenburg-Vorpommern Nr. 33 vom 21. August 2017, S. 564
  4. Gerit Herold: Gemeinde Mönchgut ist staatlich anerkanntes Ostseebad: Das ändert sich jetzt. In: ostsee-zeitung.de. 7. Dezember 2020, abgerufen am 25. Januar 2021.
  5. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg(ZKO)
  6. Zweckverband Kommunale Datenverarbeitung Oldenburg(ZKO)
  7. Hauptsatzung § 1 Abs. 2 (PDF; 466 kB).