Hauptmenü öffnen

Luis Muriel

kolumbianischer Fußballspieler

Luis Fernando Muriel Fruto (* 16. April 1991 in Santo Tomás) ist ein kolumbianischer Fußballspieler, der als Leihspieler des FC Sevilla bei der AC Florenz unter Vertrag steht.

Luis Muriel
FWC 2018 - Round of 16 - COL v ENG - Luis Muriel.jpg
Luis Muriel bei der WM 2018
Personalia
Name Luis Fernando Muriel Fruto
Geburtstag 16. April 1991
Geburtsort Santo TomásKolumbien
Größe 178 cm[1]
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2007 Atlético Junior
2008 Deportivo Cali
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2009–2010 Deportivo Cali 11 0(9)
2010 Udinese Calcio 0 0(0)
2010–2011 → FC Granada  (Leihe) 7 0(0)
2011–2012 → US Lecce  (Leihe) 29 0(7)
2012–2015 Udinese Calcio 57 (15)
2015–2017 Sampdoria Genua 63 (17)
2017–2019 FC Sevilla 35 0(8)
2019– → AC Florenz (Leihe) 0 0(0)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009–2011 Kolumbien U20 8 0(4)
2012– Kolumbien 16 0(1)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 1. Januar 2019

2 Stand: 11. Juli 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

Luis Muriel begann seine Profikarriere im Jahr 2009 beim kolumbianischen Verein Deportivo Cali, für den er bis zum Jahre 2010 elf Spiele absolvierte und dabei neun Tore erzielen konnte. Aufgrund dieser beeindruckenden Trefferquote wurden schnell europäische Vereine auf ihn aufmerksam. Im Sommer 2010 entschied er sich für einen Wechsel zu Udinese Calcio in die italienische Serie A. Um vor seinem Engagement bei Udinese noch Spielpraxis zu sammeln und ein Gefühl für den europäischen Fußball zu entwickeln wurde er an den FC Granada, der zu dieser Zeit in der Segunda División spielte, ausgeliehen. Bei Granada brachte er es in einem Jahr auf lediglich sieben Einsätze, die ohne Torerfolg blieben. Als sein Leihvertrag 2011 auslief wurde er direkt zu US Lecce weiterverliehen. Dort kam er in einer Saison 29-mal zum Einsatz und traf siebenmal ins gegnerische Tor.

Im Sommer 2012 kehrte er schließlich zu Udinese zurück und verlängerte im September 2012 seinen Vertrag prompt um fünf Jahre. In den Play-Off Runden für die UEFA Europa League 2013/14 erzielte er im Spiel gegen NK Široki Brijeg zwei Tore.

Im Januar 2015 unterzeichnete Muriel einen Vertrag bis 2019 beim Ligakonkurrenten Sampdoria Genua. Nach zwei Jahren verließ er Italien in Richtung Spanien und schloss sich dem FC Sevilla an. Bei den Andalusiern unterschrieb er einen Fünfjahresvertrag. Die Ablöse lag bei ca. 20 Millionen Euro und kann durch Bonuszahlungen noch erhöht werden.[2]

Am 1. Januar 2019 wechselte Muriel bis zum Ende der Saison 2018/19 auf Leihbasis zur AC Florenz. Anschließend besteht eine Kaufoption.[3][4]

NationalmannschaftBearbeiten

Muriel wurde 2012 das erste Mal in die kolumbianische Nationalmannschaft berufen und debütierte beim verlorenen WM-Qualifikationsspiel gegen Ecuador am 10. Juni 2012. Sein erstes Tor für die Mannschaft erzielte er ein Jahr später im Freundschaftsspiel gegen Guatemala. Bei der Weltmeisterschaft 2014 in Brasilien gehörte er nur zum erweiterten Kader. Bei der Copa América 2015 gehörte er wieder zum Kader.

Bei der Fußball-Weltmeisterschaft 2018 in Brasilien gehörte er zum kolumbianischen Aufgebot. Er kam zu zwei Einsätzen und schied mit der Mannschaft im Achtelfinale gegen England im Elfmeterschießen aus.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. https://tournament.fifadata.com/documents/FWC/2018/pdf/FWC_2018_SQUADLISTS.PDF
  2. Sampdoria's Luis Muriel and Tigres' Guido Pizarro set to join Sevilla espnfc.com (englisch), abgerufen am 11. Juli 2017
  3. Muriel joins Fiorentina, violachannel.tv, 1. Januar 2019, abgerufen am 1. Januar 2019.
  4. SEVILLA FC AND FIORENTINA REACH LOAN AGREEMENT FOR LUIS MURIEL, sevillafc.es, 1. Januar 2019, abgerufen am 1. Januar 2019.