Hauptmenü öffnen
Lobmingtal
Wappen Österreichkarte
Wappen von Lobmingtal
Lobmingtal (Österreich)
Lobmingtal
Basisdaten
Staat: Österreich
Bundesland: Steiermark
Politischer Bezirk: Murtal
Kfz-Kennzeichen: MT (ab 1.7.2012; alt: KF)
Hauptort: Großlobming
Fläche: 54,38 km²
Koordinaten: 47° 10′ N, 14° 48′ OKoordinaten: 47° 10′ 0″ N, 14° 48′ 0″ O
Höhe: 614 m ü. A.
Einwohner: 1.859 (1. Jän. 2019)
Postleitzahlen: 8734, 8592, 8741
Vorwahl: 03512
Gemeindekennziffer: 6 20 39
Adresse der
Gemeindeverwaltung:
Hauptstraße 22
8734 Lobmingtal
Website: www.lobmingtal.gv.at
Politik
Bürgermeister: Christian Wolf (ÖVP)
Gemeinderat: (2015)
(15 Mitglieder)
8
3
2
2
Insgesamt 15 Sitze
Lage von Lobmingtal im Bezirk Murtal
FohnsdorfGaalLobmingtalHohentauernJudenburgKnittelfeldKobenzMaria Buch-FeistritzObdachPöls-OberkurzheimPölstalPusterwaldSankt Georgen ob JudenburgSankt Marein-FeistritzSankt Margarethen bei KnittelfeldSankt Peter ob JudenburgSeckauSpielbergUnzmarkt-FrauenburgWeißkirchen in SteiermarkZeltwegSteiermarkLage der Gemeinde Lobmingtal im Bezirk Murtal (anklickbare Karte)
Über dieses Bild
Vorlage:Infobox Gemeinde in Österreich/Wartung/Lageplan Imagemap
Quelle: Gemeindedaten bei Statistik Austria

BW

Lobmingtal ist eine Gemeinde mit 1859 Einwohnern (Stand 1. Jänner 2019) im Bezirk Murtal und Gerichtsbezirk Judenburg in der Steiermark. Die Gemeinde hat eine Fläche von 54,38 km².

GeografieBearbeiten

Der Hauptort Großlobming liegt auf einer Höhe von 641 m rund drei Kilometer südlich des Ortszentrums von Knittelfeld am Murboden, am Eingang des Lobmingbachtals. Das Gemeindegebiet wird im Norden von der Mur begrenzt.

GemeindegliederungBearbeiten

Das Gemeindegebiet umfasst folgende drei Ortschaften bzw. gleichnamige Katastralgemeinden (Einwohner Stand 1. Jänner 2019[1], Fläche: Stand 31. Dezember 2018[2]):

Im Zuge der steirischen Gemeindestrukturreform wurde die Gemeinde Großlobming 2015 mit der Gemeinde Kleinlobming fusioniert.[3]

NachbargemeindenBearbeiten

Spielberg Knittelfeld
Spielberg   Sankt Margarethen bei Knittelfeld
Weißkirchen in Steiermark Weißkirchen in Steiermark Maria Lankowitz
(Bezirk Voitsberg)
 
Blick auf den Hauptort Großlobming von Südwesten

GeschichteBearbeiten

Im Rahmen der steiermärkischen Gemeindestrukturreform wurden 2015 die Gemeinden Großlobming und Kleinlobming zusammengeschlossen,[4] die neue Gemeinde führte den Namen Großlobming.

Nach einem entsprechenden Gemeinderatsbeschluss trägt die Gemeinde seit 2016 den Namen Lobmingtal.[5][6]Siehe: Großlobming#Geschichte und Kleinlobming#Geschichte

BevölkerungBearbeiten

Lobmingtal ist eine Wohnsitzgemeinde, d. h. die meisten berufstätigen Einwohner pendeln in die umliegenden Städte Knittelfeld, Zeltweg oder Judenburg.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

  • Tourismus: Die Gemeinde bildet gemeinsam mit Gaal, Kobenz, Seckau, Spielberg, St. Marein-Feistritz und Zeltweg den Tourismusverband „Tourismus am Spielberg“. Dessen Sitz ist in Spielberg.[7]

VerkehrBearbeiten

  • Straße: Die Verkehrserschließung erfolgt über die Landesstraßen Lobmingerstraße L 504 und Möbersdorferstraße L 543.

Kultur und SehenswürdigkeitenBearbeiten

PolitikBearbeiten

BW
Gemeinderat

Der Gemeinderat hat 15 Mitglieder. Nach den Gemeinderatswahlen in der Steiermark 2015 hat der Gemeinderat folgende Verteilung:

  • 8 ÖVP
  • 3 FPÖ
  • 2 SPÖ
  • 2 Liste Lobmingtal
Bürgermeister
  • 2004–2017 Heribert Bogensperger (ÖVP; bis 2014 Bürgermeister von Großlobming)
  • seit 2017 Christian Wolf (ÖVP)

WappenBearbeiten

Beide Vorgängergemeinden hatten ein Gemeindewappen. Wegen der Gemeindezusammenlegung verloren diese mit 1. Jänner 2015 ihre offizielle Gültigkeit.

Seit 1. Juni 1993 war Lobming zur Führung eines Gemeindewappens, das dem Hl. Thomas gewidmet war, berechtigt.
Blasonierung (Wappenbeschreibung):

„In rotem Schild mit goldenen Flanken in Distelblattschnitt golden wachsend eine Lanze, eine Laubkrone durchstoßend“.

Die Neuverleihung des neuen Gemeindewappens für die Fusionsgemeinde erfolgte durch die Landesregierung mit Wirkung vom 30. Jänner 2019.[8]

Die Blasonierung (Wappenbeschreibung) lautet:

„In rotem Schild unter goldenem Schildhaupt in Distelblattschnitt silbern eine kreisrunde gotische Stahlschnittrosette, in welcher durchbrochen ein Dreischneuß ein in sphärischem Dreieck von drei stehenden Dreiblättern umgebenes liegendes Dreiblatt umschließt.“

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lobmingtal – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Statistik Austria: Bevölkerung am 1.1.2019 nach Ortschaften (Gebietsstand 1.1.2019), (CSV)
  2. CSV-Datei aus REGIONALINFORMATION.zip (1.221 KB); abgerufen am 12. Jänner 2019
  3. Die Änderungen der Reform im Bezirk Murtal (Karte ohne Legende). Archiviert vom Original am 15. Dezember 2013; abgerufen am 10. November 2013.
  4. Steiermärkische Gemeindestrukturreform
  5. 88. Kundmachung der Steiermärkischen Landesregierung vom 15. Oktober 2015 über die Änderung des Gemeindenamens der im politischen Bezirk Murtal gelegenen Gemeinde „Großlobming“ in „Lobmingtal“, LGBl., ausgegeben am 20. Oktober 2015
  6. „Schon wieder neue Gemeinde-Namen“ auf Krone.at am 13. Oktober 2015, abgerufen am 21. Oktober 2015
  7. Grazer Zeitung, Amtsblatt für die Steiermark. 30. Dezember 2014, 210. Jahrgang, 52. Stück. Nr. 325. ZDB-ID 1291268-2 S. 631.
  8. 4. Kundmachung: Verleihung des Rechtes zur Führung eines Gemeindewappens an die Gemeinde Lobmingtal (politischer Bezirk Murtal), abgerufen am 30. Jänner 2019