Hauptmenü öffnen

Liste der Mitglieder des ersten ernannten Landtages Schleswig-Holstein

Wikimedia-Liste

Diese Liste gibt einen Überblick über alle Mitglieder des Landtags von Schleswig-Holstein im ersten ernannten Landtag (26. Februar bis 11. November 1946).

Die Mitglieder dieses Landtages wurden von der britischen Militärregierung ernannt.

PräsidiumBearbeiten

ZusammensetzungBearbeiten

Folgende Parteien waren am 26. Februar 1946 im Landtag vertreten:

AbgeordneteBearbeiten

  1. Karl Albrecht, SPD, ausgeschieden am 24. Juni 1946
  2. Heinrich Ambrosius, FDP, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU, ab 20. August 1946 CDU
  3. Hans Ambs, KPD
  4. Thomas Andresen, CDU
  5. Erich Arp, SPD
  6. Peter Christel Asmussen, FDP, eingetreten am 11. April 1946
  7. Theodor Bannier, fraktionslos, Hospitant bei der CDU, eingetreten am 13. März 1946
  8. Hugo Bischof, KPD
  9. Claus Peter Boyens, CDU, eingetreten am 11. April 1946
  10. Rudolf Brinckmann, fraktionslos
  11. Heinz Burmeister, fraktionslos
  12. Rudolf Burmester, CDU
  13. Bruno Diekmann, SPD, eingetreten am 11. April 1946
  14. Frieda Döbel, SPD
  15. Paul Dölz, SPD, eingetreten am 11. April 1946
  16. Heinrich Fischer, SPD
  17. Max Frauböse, CDU
  18. Andreas Gayk, SPD
  19. Paul Groß, SPD
  20. Rudolf Günther, CDU
  21. Ferdinand Graf Hahn, CDU, ausgeschieden am 10. April 1946
  22. Walter Harckensee, Deutsche Aufbaupartei, ab 22. März 1946 Deutsche Konservative Partei – Deutsche Rechtspartei, ab 12. Juni 1946 Hospitant bei der CDU
  23. Friedrich Hardt, fraktionslos, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU
  24. Gerhard Hart, fraktionslos
  25. Paul Husfeldt, CDU
  26. Johannes Iversen, fraktionslos, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU
  27. Emil Jahn, SPD
  28. Elisabeth Jensen, fraktionslos
  29. Peter Jensen, CDU, eingetreten am 11. April 1946
  30. Willi Johannsen, fraktionslos, dänische Minderheit, eingetreten am 11. April 1946
  31. Julius Jürgensen, KPD
  32. Bernhard Kalk, SPD
  33. Ernst Kintzinger, eingetreten am 11. April 1946, Hospitant bei der CDU, ausgeschieden am 2. September 1946
  34. Friedrich Klaus, CDU
  35. Wilhelm Kuklinski, SPD
  36. Hermann von Mangoldt, fraktionslos, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU, ab 12. Juni 1946 CDU
  37. Emil Matthews, KPD
  38. Dora Möller, SPD
  39. Hinrich Möller, CDU
  40. Rudolf Muuss, CDU, ab 11. April 1946 Hospitant der CDU
  41. Ernst Nagel (Politiker), fraktionslos, ausgeschieden am 20. August 1946
  42. Agnes Nielsen, KPD
  43. Andreas Nielsen, SPD
  44. Friedrich Odening, fraktionslos, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU
  45. Kurt Ohff, fraktionslos, Hospitant bei der CDU
  46. Hans Oldorf, SPD, eingetreten am 24. Juni 1946
  47. Hermann Olson, SPD, eingetreten am 11. April 1946
  48. Karl Panitzki, SPD
  49. Jann Eduard Pauls, fraktionslos, ausgeschieden am 13. März 1946
  50. Gustav Paulsen, fraktionslos, ausgeschieden am 6. Mai 1946
  51. Martin Pörksen, fraktionslos, ausgeschieden am 13. März 1946
  52. Kurt Pohle, SPD
  53. Otto Preßler, KPD
  54. Hermann Raabe, fraktionslos, ausgeschieden am 11. April 1946
  55. Victor Graf von Reventlow-Criminil, fraktionslos, ab 12. Juni 1946 Hospitant bei der CDU, ab 20. August 1946 dänische Volksgruppe
  56. Carl Richardsen, CDU
  57. Willy Rickers, CDU
  58. Franz Ryba, fraktionslos
  59. Heinz Salomon, SPD
  60. Ludwig Salomon, SPD, ausgeschieden am 20. August 1946
  61. Marie Schmelzkopf, SPD
  62. Adolf Schrörs, CDU, eingetreten am 10. Juli 1946
  63. Carl Schröter, CDU, ausgeschieden am 7. Mai 1946
  64. Bertha Schulze, KPD, eingetreten am 6. Mai 1946
  65. Georg Seeler, SPD
  66. Otto Siewert, fraktionslos, ab 13. März 1946 CDU
  67. Hans Stade, SPD
  68. Adolf Steiger, SPD
  69. Willi Steinhörster, SPD
  70. Theodor Steltzer, CDU
  71. Rudolf Thietz, fraktionslos
  72. Johannes Thole, CDU
  73. Emil Timm, fraktionslos
  74. Johann Vorbrook, SPD, eingetreten am 30. Juli 1946
  75. Charlotte Werner, SPD
  76. Georg Witt, fraktionslos, ab 13. März 1946 Hospitant bei der CDU, ab 20. August 1946 CDU
  77. Otto Wulff, CDU
  78. Walter Zappe, SPD