Hauptmenü öffnen

Larissa Grigorjewna Kuklina

russische Biathletin
(Weitergeleitet von Larissa Grigorjewna Kusnezowa)
Larissa Kuklina Biathlon
Larisa Kuznetsova.JPG
Voller Name Larissa Grigorjewna Kuklina
Verband RusslandRussland Russland
Geburtstag 12. Dezember 1990 (28 Jahre)
Geburtsort LabytnangiSowjetunionSowjetunion Sowjetunion
Karriere
Debüt im Europacup/IBU-Cup 2012
Weltcupsiege 1
Status aktiv
Weltcupbilanz
 Podiumsplatzierungen 1. 2. 3.
Staffel 1 0 0
letzte Änderung: 13. Januar 2019

Larissa Grigorjewna Kuklina (russisch Лариса Григорьевна Кузнецова; * 12. Dezember 1990 in Labytnangi als Larissa Grigorjewna Kusnezowa) ist eine russische Biathletin.

Larissa Kuklina bestritt ihre ersten internationalen Rennen im Rahmen der Biathlon-Juniorenweltmeisterschaften 2009 in Canmore, wo sie mit Olga Galitsch und Anna Pogorelowa im Staffelrennen die Goldmedaille gewann. In Einzel und Sprint wurde sie Zehnte, im Verfolgungsrennen kam sie auf den neunten Rang. Ein Jahr später gewann die Russin mit Swetlana Perminowa und Anastassija Kalina in Torsby erneut die Goldmedaille im Staffelrennen. Zudem kam sie im Sprint auf dem achten und im Verfolgungsrennen sowie im Einzel auf fünfte Plätze. Weitere Einsätze folgten bei den Juniorenrennen der Biathlon-Europameisterschaften 2010 in Otepää. Kusnezowa gewann mit Anastassija Kalina, Jewgeni Petrow und Maksim Burtassow hinter den Franzosen die Silbermedaille im Mixed-Staffelrennen. Weiters wurde Kuklina 16. des Einzels, Sechste des Sprints und Fünfte des Verfolgungsrennens.

Es dauerte zwei Jahre, bis Kuklina in Idre ihr Debüt bei den Frauen im IBU-Cup geben konnte. In ihrem ersten Sprint erreichte sie als Neunte sofort eine einstellige Platzierung. Schon im zweiten Rennen erreichte sie bei einem Einzel in Beitostølen mit Platz drei hinter Ann Kristin Flatland und Anastassija Sagoruiko ihre erste Podiumsplatzierung. Im folgenden Sprint musste sie sich nur noch Flatland geschlagen geben.

Beim Biathlon-Weltcup 2018/19 in Oberhof gab sie ihr Weltcupdebüt als dritte Läuferin der russischen Staffel, zusammen mit Jewgenija Pawlowa, Margarita Wassiljewa und Jekaterina Jurlowa-Percht gelang Kuklina bei ihrem Debüt ihr erster Weltcupsieg.

WeblinksBearbeiten