Hauptmenü öffnen
Basisdaten
Preußische Provinz Hannover
Regierungsbezirk Lüneburg
Kreisstadt: Bleckede
Bestandszeitraum 1885–1932
Fläche 576,76 km²
Einwohner 19.654 (1925)
Bevölkerungsdichte 34 Einw./km² (1925)
Gemeinden 99 (1910)
67 (1932)
Lage des Kreises Bleckede in der Provinz Hannover
Lage vom Kreis Bleckede

Der Kreis Bleckede war ein Landkreis in der preußischen Provinz Hannover.

Inhaltsverzeichnis

GeschichteBearbeiten

Nach der Annexion des Königreichs Hannover 1867 durch Preußen wurde am 1. April 1885 aus den alten hannoverschen Ämtern Bleckede und Neuhaus der Kreis Bleckede gebildet.[1] Verwaltungssitz war die Stadt Bleckede. Am 1. Oktober 1932 wurde der Kreis Bleckede aufgelöst und in den Landkreis Lüneburg eingegliedert.

LandräteBearbeiten

1885–1886 August von Harling
1886–1887 Friedrich Wilhelm von Rohr (kommissarisch)
1887–1890 Günther von Hertzberg (1855–1937)
1890–1899 Gustav Schneider (1857–1931)
1899–1912 Hugo Müller-Otfried
1912–1918 Carl von Brandenstein (1875–1946)
1918–1925 Hugo Müller-Otfried
1925–1932 von der Schulenburg

Städte und GemeindenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kreisordnung für die Provinz Hannover (1885)