Hauptmenü öffnen

Rassau (Amt Neuhaus)

Ortsteil der Gemeinde Amt Neuhaus

Rassau (niederdeutsch Rassau[2]) ist ein Dorf im Ortsteil Kaarßen der Gemeinde Amt Neuhaus in Niedersachsen.

Rassau
Gemeinde Amt Neuhaus
Koordinaten: 53° 11′ 16″ N, 11° 0′ 46″ O
Höhe: 11 m ü. NHN
Einwohner: 31[1]
Eingemeindung: 1. Juli 1950
Eingemeindet nach: Kaarßen
Postleitzahl: 19273
Rassau (Niedersachsen)
Rassau

Lage von Rassau in Niedersachsen

GeographieBearbeiten

Der Ort liegt vier Kilometer nordwestlich von Hitzacker am gegenüberliegenden Ufer der Elbe im Biosphärenreservat Niedersächsische Elbtalaue.

GeschichteBearbeiten

Für das Jahr 1848 wird angegeben, dass Rassau unter dem Namen Groß Rassau acht Wohngebäude hatte, in denen 70 Einwohner lebten und zum Amt Hitzacker gehörte.[3] Für Klein Rassau im Amt Neuhaus waren es drei mit 44 Einwohnern.[4] Zu der Zeit war der Ort Klein Rassau nach Kaarßen eingepfarrt,[5] Groß Rassau nach Hitzacker.[6] Die Schule befand sich in Groß Rassau und bildete einen Schulverband mit Strachau und Klein Rassau.[5] Am 1. Dezember 1910 hatte Groß Rassau 93 Einwohner und Klein Rassau zehn.[7] Beide Gemeinden gehörten zum Kreis Bleckede.[7] Im Rahmen der Gebietsänderungen in Mecklenburg wurde Rassau am 1. Juli 1950 nach Kaarßen eingemeindet. Nach der deutschen Wiedervereinigung wechselte der Ort am 30. Juni 1993 aus Mecklenburg-Vorpommern nach Niedersachsen in den Landkreis Lüneburg.[8] Am 1. Oktober 1993 wurde Kaarßen mit Rassau in die Gemeinde Amt Neuhaus eingemeindet.

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Geographische Namen. Bundesamt für Kartographie und Geodäsie, abgerufen am 29. Dezember 2018.
  2. Günther Wagener: Verzeichnis der Städte, Samtgemeinden, der Mitgliedsgemeinden und Ortsteile in der Hansestadt und dem Landkreis Lüneburg mit dem Eintrag der plattdeutschen Ortsnamen. (PDF) In: www.landkreis-lueneburg.de. 27. August 2015, S. 3, abgerufen am 29. Dezember 2018.
  3. Friedrich W. Harseim, C. Schlüter (Hrsg.): Statistisches Handbuch für das Königreich Hannover. Schlüter, 1848, S. 94 (google.de [DIGITALISAT; abgerufen am 29. Dezember 2018]).
  4. Friedrich W. Harseim, C. Schlüter (Hrsg.): Statistisches Handbuch für das Königreich Hannover. Schlüter, 1848, S. 100 (google.de [DIGITALISAT; abgerufen am 29. Dezember 2018]).
  5. a b Friedrich W. Harseim, C. Schlüter (Hrsg.): Statistisches Handbuch für das Königreich Hannover. Schlüter, 1848, S. 214 (google.de [DIGITALISAT; abgerufen am 29. Dezember 2018]).
  6. Friedrich W. Harseim, C. Schlüter (Hrsg.): Statistisches Handbuch für das Königreich Hannover. Schlüter, 1848, S. 227 (google.de [DIGITALISAT; abgerufen am 29. Dezember 2018]).
  7. a b Gemeindeverzeichnis Deutschland 1900. Königreich Preußen - Provinz Hannover - Regierungsbezirk Lüneburg - Landkreis Bleckede. In: www.gemeindeverzeichnis.de. Uli Schubert, 24. Mai 2018, abgerufen am 29. Dezember 2018.
  8. Staatsvertrag zwischen den Ländern Mecklenburg-Vorpommern und Niedersachsen über die Umgliederung der Gemeinden im ehemaligen Amt Neuhaus und anderer Gebiete nach Niedersachsen. GrÄndStVtr MV/ND. 9. März 1993, abgerufen am 28. Dezember 2018.