Hauptmenü öffnen
RB 23 RE 25 RB 38 Lahn-Eifel-Bahn
LINT 27 Doppeltraktion als RB 38 bei Kaisersesch
LINT 27 Doppeltraktion als RB 38 bei Kaisersesch
Kursbuchstrecke (DB):478 (Kaisersesch–Andernach)
470 (Andernach-Koblenz)
625 (Koblenz-Gießen)
Streckenlänge:177 km
Höchstgeschwindigkeit:120 km/h
Verkehrsunternehmen DB Regio Mitte
Bundesländer: Rheinland-Pfalz,
Hessen
Eingesetzte Triebzüge
Zuglauf[1]
BSicon KBHFa.svgBSicon .svg
0 Kaisersesch
BSicon HST.svgBSicon .svg
3 Urmersbach
BSicon HST.svgBSicon .svg
9 Monreal
BSicon HST.svgBSicon .svg
17 Mayen West
BSicon BHF.svgBSicon KBHFa.svg
19 Mayen Ost
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
23 Kottenheim
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
26 Thür
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
28 Mendig
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
33 Kruft
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
37 Plaidt
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
39 Miesenheim
BSicon KBHFe.svgBSicon ABHFl+l.svg
43 Andernach ICE, IC/EC
BSicon .svgBSicon HST.svg
47 Weißenthurm
BSicon .svgBSicon HST.svg
51 Urmitz
BSicon .svgBSicon HST.svg
60 Koblenz Stadtmitte
BSicon KBHFa.svgBSicon BHF.svg
61 Koblenz Hbf ICE, IC/EC, EN
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
65 Niederlahnstein
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
70 Friedrichssegen
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
74 Nievern
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
76 Bad Ems West
BSicon BHF.svgBSicon BHF.svg
78 Bad Ems
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
81 Dausenau
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
85 Nassau (Lahn)
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
90 Obernhof (Lahn)
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
97 Laurenburg (Lahn)
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
103 Balduinstein
BSicon STR.svgBSicon HST.svg
106 Fachingen (Lahn)
BSicon HST.svgBSicon HST.svg
108 Diez
BSicon BHF.svgBSicon KBHFe.svg
112 Limburg (Lahn)
BSicon HST.svgBSicon .svg
141 Weilburg
BSicon HST.svgBSicon .svg
164 Wetzlar
BSicon KBHFe.svgBSicon .svg
177 Gießen IC
Logo Lahn-Eifel-Bahn

Die Lahn-Eifel-Bahn ist ein Produkt des Schienenpersonennahverkehrs, die als RB 23 von Limburg an der Lahn über Koblenz und Andernach nach Mayen, als RE 25 von Gießen über Limburg nach Koblenz und als RB 38 von Andernach über Mayen nach Kaisersesch führt.

Sie verkehrt dabei über die Lahntalbahn, die linke Rheinstrecke und die Eifelquerbahn.

Sie wurde mit dem Rheinland-Pfalz-Takt 2015 zum Fahrplanwechsel im Dezember 2014 durch die Verknüpfung der Lahntalbahn mit der Pellenz-Eifel-Bahn geschaffen. Der entscheidende Vorteil dieser Konzeption besteht darin, dass für die Orte entlang der Pellenz-Eifel-Strecke bis Mayen eine umstiegsfreie Verbindung ins Oberzentrum Koblenz entsteht und gleichzeitig die Züge der Lahntalbahn den Haltepunkt Koblenz-Stadtmitte erreichen können.[2]

Die Lahn-Eifel-Bahn war Bestandteil des Loses 1 des Dieselnetzes Eifel-Westerwald-Sieg, für das die DB Regio AG, Regio Südwest den Zuschlag bekommen hat. Der Vertrag läuft bis Dezember 2030.[3]

RB 23Bearbeiten

Abschnitt Limburg–KoblenzBearbeiten

Die RB 23 verkehrt in diesem Abschnitt grundsätzlich im Stundentakt und startet zur Minute .45 in Limburg.

Montags bis freitags findet die erste Fahrt um 4:45 Uhr, samstags um 5:45 Uhr und sonntags um 6:45 Uhr statt. Der Stundentakt endet um 20:45 Uhr, danach gibt es noch Fahrten um 22:45 sowie samstags und sonntags um 23:45 Uhr.

Montags bis freitags wird das Angebot in der Hauptverkehrszeit durch Fahrten um 5:15, 6:15, 6:28, 7:15 und 13:15 Uhr ab Limburg verstärkt.

Infolge von Problemen mit der Bahnsteigbelegung in Koblenz Hauptbahnhof ist es erst seit Dezember 2016 möglich, alle Züge der Lahntalbahn in Richtung Andernach in Koblenz durchzubinden.[2]

Abschnitt Koblenz–MayenBearbeiten

Die RB 23 verkehrt in diesem Abschnitt grundsätzlich im Stundentakt und startet zur Minute .52 in Koblenz Hauptbahnhof.

Die erste Fahrt beginnt um 7:52 Uhr in Koblenz und die letzte um 21:52 Uhr, freitags und sonntags gibt es eine zusätzliche Fahrt um 23:52 Uhr ab Koblenz. Montags bis freitags gibt es zudem noch eine Fahrt um 5:52 Uhr und montags bis samstags eine Fahrt um 7:21 Uhr ab Koblenz, die beide bereits in Andernach enden.

Aufgrund des Schülerverkehrs endet auch die tägliche Fahrt um 12:52 Uhr ab Koblenz bereits in Andernach. Seit Dezember 2016 hält die RB 23 mit wenigen Ausnahmen auch in Weißenthurm.

Abschnitt Mayen–KoblenzBearbeiten

Die RB 23 verkehrt in diesem Abschnitt grundsätzlich im Stundentakt und startet zur Minute .17 in Mayen Ost.

Die erste Fahrt beginnt montags bis samstags um 5:17 Uhr sowie sonntags um 6:17 Uhr in Mayen Ost, die letzte Fahrt startet täglich um 21:17 Uhr. Die letzte Fahrt ab Andernach Richtung Limburg (Lahn) findet sonntags bis freitags um 22:48 Uhr statt. Aufgrund des Schülerverkehrs kommt es von montags bis freitags zweimal am Tag zu Taktaussetzern, so dass diese Züge erst um 7:28 Uhr bzw. 13:34 Uhr in Mayen Ost abfahren.

Als Besonderheit beginnen montags bis freitags die Fahrten um 6:17 Uhr und 7:28 Uhr (ab Mayen Ost) bereits in Kaisersesch sowie montags bis freitags die Fahrt um 13:34 Uhr (ab Mayen Ost) bereits in Mayen West. An Wochenenden endet die Fahrt seit Dezember 2018 bereits in Mayen Ost.

Anders als in der Gegenrichtung sind seit bereits seit Betriebsaufnahme alle Fahrten bis Limburg durchgebunden. Mit Ausnahme der außerhalb des Taktes verkehrenden Züge wird seit Dezember 2016 auch in Weißenthurm gehalten.

Abschnitt Koblenz–LimburgBearbeiten

Die RB 23 verkehrt in diesem Abschnitt grundsätzlich im Stundentakt und startet normalerweise zur Minute .09 in Koblenz Hauptbahnhof.

Montags bis freitags findet die erste Fahrt um 4:40 Uhr, samstags um 6:09 Uhr und sonntags um 7:09 Uhr statt. Der reguläre Stundentakt endet um 22:09 Uhr. Danach gibt es noch täglich außer samstags eine um 23:10 Uhr von Andernach kommende sowie samstags und sonntags eine um 0:09 Uhr in Koblenz Hauptbahnhof beginnende Fahrt. Aufgrund des Schülerverkehrs kommt es zweimal am Tag zu Taktaussetzern, so dass die Züge erst um 8:26 Uhr und 14:28 Uhr in Koblenz Hauptbahnhof abfahren.

Montags bis freitags wird das Angebot in der Hauptverkehrszeit durch Fahrten um 13:39, 16:36, 17:36 und 18:37 Uhr ab Koblenz Hauptbahnhof verstärkt.

Zudem gibt es seit Dezember 2015 mittags zwei Zugpaare, die nur bis Bad Ems fahren. Diese Züge fahren dann nach einer Kurzwende wieder zurück nach Koblenz. Durch diese Züge werden zwischen Koblenz Hauptbahnhof und Bad Ems zwischen 12 und 18 Uhr zusammen mit den regulären Zügen der Linien RE 25 und RB 23 (mit Koblenz-Limburg-Verstärker) durchgehend zwei Züge pro Stunde angeboten.

RE 25Bearbeiten

 
LINT 27 Doppeltraktion als Lahntalexpress (RE 25) Richtung Gießen im Bahnhof Limburg (Lahn)

Seit der Einführung der Lahn-Eifel-Bahn wird auch der ehemalige Lahntalexpress (RE 25) von Koblenz Hauptbahnhof nach Gießen unter diesem Namen gefahren. Diese Züge fahren täglich im Zweistundentakt und bedienen die Zwischenhalte Niederlahnstein, Bad Ems, Nassau (Lahn), Diez, Limburg (Lahn), Weilburg und Wetzlar.

Die Züge fahren jeweils in geraden Stunden zur Minute .58 in Koblenz Hauptbahnhof ab und sind so in den dortigen Nullknoten eingebunden. Die erste Abfahrt erfolgt täglich um 6:58 Uhr, die letzte um 18:58 Uhr.

In Limburg (Lahn) gibt es montags bis freitags Anschluss an den RE 20 nach sowie täglich vom RB 22 aus Frankfurt (Main) Hauptbahnhof. In Gießen besteht Anschluss an die HLB (RE 98/99) Richtung Frankfurt (Main) Hauptbahnhof, Siegen Hauptbahnhof und Kassel Hauptbahnhof sowie den Mittelhessen-Express (RB 40/41) nach Frankfurt (Main) Hauptbahnhof, Dillenburg und Treysa.

In Gegenrichtung erfolgen die Abfahrten in Gießen jeweils in ungeraden Stunden zur Minute .16, montags bis samstags zwischen 7:16 und 21:16 Uhr, sonntags zwischen 9:16 und 21:16 Uhr.

KritikBearbeiten

Vor dem Fahrplanwechsel im Dezember 2014 wurde der Lahntalexpress mit Zügen der Baureihe 612 mit aktiver Neigetechnik gefahren. Diese Züge fuhren schneller durch das kurvenreiche Lahntal.

Die nun eingesetzten Züge ohne Neigetechnik sind langsamer. Obwohl nicht mehr in Eschhofen gehalten wird, fahren die Züge in Koblenz Hauptbahnhof sechs Minuten früher ab, was zu kürzeren Umsteigezeiten führt. Durch die schlechtere Beschleunigung der Züge können Verspätungen auch nicht mehr aufgeholt werden. Zum Betriebsstart gab es zudem aufgrund von Fahrzeugenpässen noch einige Unregelmäßigkeiten im Betrieb, da Züge mit zu geringer Kapazität oder verspätet fuhren.[4][5]

RB 38Bearbeiten

 
LINT 27 Doppeltraktion als RB 38 in Kaisersesch

Die RB 38 verkehrt täglich zwischen 8:28 Uhr und 12:28 Uhr sowie zwischen 14:36 und 21:36 Uhr stündlich ab Kaisersesch nach Andernach, wobei die letzte Fahrt des Tages bereits in Mayen Ost endet.

Ab Mayen Ost verkehren zusätzlich montags bis freitags Züge um 4:55 und 6:56 Uhr, sowie ab Mayen West täglich um 7:48 Uhr und 13:34 Uhr.

In Andernach beginnen die Fahrten täglich um 7.:29 Uhr, zwischen 8:27 Uhr und 12:27 Uhr sowie zwischen 13:35 und 22:35 Uhr stündlich, wobei die Fahrt um 12:27 Uhr bereits in Mayen West und die Fahrt um 22:35 Uhr bereits in Mayen Ost endet. Montags bis freitags endet die Fahrt um 13:35 Uhr ab Andernach bereits in Mayen Ost.

Zusätzlich werden Fahrten ab Andernach montags bis freitags um 5:47 Uhr und 13:03 Uhr nach Kaisersesch und samstags und sonntags um 6:15 Uhr nach Mayen Ost angeboten.

Die Strecke ist zwischen Mendig und Kaisersesch eingleisig, die einzige Kreuzungsmöglichkeit besteht im Bahnhof Mayen Ost. Aufgrund der damit verbundenen Einschränkungen kann in Andernach der Anschluss entweder nur zu oder nur vom Rhein-Express sichergestellt werden. Der Fahrplan ist so gestaltet, dass morgens in Andernach der Anschluss zum und nachmittags der Anschluss vom Rhein-Express erreicht werden kann.

Die Züge kommen in Andernach in der Regel auf Gleis 3 an, werden dann umgesetzt und anschließend auf Gleis 24 für die Rückfahrt bereitgestellt, da eine Wendezeit von nur drei Minuten zu knapp wäre. Eine Ausnahme ist die Fahrt, die um 7:24 Uhr ankommt und direkt um 7:29 Uhr unter Auslassung der Halte Miesenheim und Plaidt wieder zurückfährt.

FahrzeugeBearbeiten

Auf der Lahn-Eifel-Bahn werden Dieseltriebwagen der Baureihen 640 (Alstom Coradia LINT 27), 643 (Bombardier Talent) und 648 (Alstom Coradia LINT 41) eingesetzt.

Die Fahrzeuge der Baureihen 640 und 648 (LINT) wurden vor dem Fahrplanwechsel auf dem Netz der Dreiländerbahn eingesetzt und waren in Siegen Hauptbahnhof stationiert.

Zusätzlich werden auch Talent Triebwagen BR 643 eingesetzt, die bis 2014 bei der DB Regio NRW im Einsatz waren.

Alle Fahrzeuge verfügen in der ersten Klasse über Sitzplätze mit Tischen, sowie mit Klapptischen in der zweiten Klasse. Jedes Fahrzeug hat ein barrierefreies WC und ein (Baureihe 640) bzw. zwei (Baureihen 643 und 648) Mehrzweckabteile.

Zur Sicherheit werden alle Züge videoüberwacht. Zusätzlich fährt in allen Zügen ab 19 Uhr ein Zugbegleiter mit. Zum Fahrplanwechsel wurden in allen Zügen zusätzlich noch Rauchmelder installiert.

Die Züge fahren im normalen Betrieb meist in Einfachtraktion. Zur Hauptverkehrszeit werden einige Fahrten auch in Doppeltraktion gefahren. Die Triebwagen der Baureihe 640 verkehren auch im normalen Betrieb häufig in Doppeltraktion.

TarifeBearbeiten

Zwischen Kaisersesch und Diez gilt der Tarif des Verkehrsverbundes Rhein-Mosel (VRM). Die gültigen Ländertickets für Rheinland-Pfalz, das Rheinland-Pfalz Ticket sowie das Rheinland-Pfalz Ticket + Luxemburg gelten bis Limburg, ebenso kann bei Umstieg in die Züge der Unterwesterwaldbahn oder Oberwesterwaldbahn der in Hessen liegende Abschnitt bis Elz Süd bzw. bis Wilsenroth mit den Rheinland-Pfalz-Tickets durchfahren werden. Die Tickets Quer-durchs-Land-Ticket sowie Schönes-Wochenende-Ticket gelten auf der gesamten Lahn-Eifel-Bahn.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Lahn-Eifel-Bahn – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. SPNV Nord: Infos zum Streckenverlauf (Memento des Originals vom 30. Dezember 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/lahn-eifel-bahn.de
  2. a b SPNV Nord: Sitzungsunterlagen zu TOP 3 der Verbandsversammlung am 25. Juli 2014 (Memento des Originals vom 24. September 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.spnv-nord.de
  3. NWL: Vergabeentscheidung im Dieselnetz Eifel-Westerwald-Sieg
  4. Weilburgs Tageblatt: Zu eng, verspätet, ausgefallen.
  5. nnp: Nach Fahrplanwechsel: Bahn mit Startproblemen.