La Prétière

französische Gemeinde

La Prétière ist eine französische Gemeinde mit 156 Einwohnern (Stand: 1. Januar 2017) im Département Doubs in der Region Bourgogne-Franche-Comté.

La Prétière
La Prétière (Frankreich)
La Prétière
Region Bourgogne-Franche-Comté
Département Doubs
Arrondissement Montbéliard
Kanton Bavans
Gemeindeverband Deux Vallées Vertes
Koordinaten 47° 27′ N, 6° 37′ OKoordinaten: 47° 27′ N, 6° 37′ O
Höhe 290–431 m
Fläche 2,71 km2
Einwohner 156 (1. Januar 2017)
Bevölkerungsdichte 58 Einw./km2
Postleitzahl 25250
INSEE-Code

Mairie La Prétière

GeographieBearbeiten

La Prétière liegt auf 297 m, zwei Kilometer östlich von L’Isle-sur-le-Doubs und etwa 16 Kilometer westsüdwestlich der Stadt Montbéliard (Luftlinie). Das Dorf erstreckt sich leicht erhöht am östlichen Talrand des Doubs, der hier eine große Schleife nach Süden zeichnet, am Nordrand der äußersten Höhenzüge des Juras.

Die Fläche des 2,71 km² großen Gemeindegebiets umfasst einen Abschnitt des Doubstals. Die westliche Grenze verläuft entlang dem Doubs, der hier in einer ungefähr ein Kilometer breiten flachen Talniederung nach Norden fließt und von der Wasserstraße des Rhein-Rhône-Kanals begleitet wird. Vom Flusslauf erstreckt sich das Gemeindeareal ostwärts über die Talaue bis auf die Anhöhe von Châtelot, die von Norden her in den Doubsbogen hinausreicht (330 m). Mit einem schmalen Zipfel reicht der Gemeindeboden nach Norden in das angrenzende gewellte Hügelland. Im Bois de Cugnot wird mit 431 m die höchste Erhebung von La Prétière erreicht.

Nachbargemeinden von La Prétière sind Médière und Beutal im Norden, Longevelle-sur-Doubs im Osten, Blussangeaux und Blussans im Süden sowie L’Isle-sur-le-Doubs im Westen.

GeschichteBearbeiten

Im Mittelalter gehörte La Prétière zur Herrschaft L’Isle-sur-le-Doubs. Zusammen mit der Franche-Comté gelangte das Dorf mit dem Frieden von Nimwegen 1678 an Frankreich. 1944 war La Prétière Schauplatz von Gefechten zwischen der Résistance und den deutschen Truppen. Heute ist La Prétière Teil des Gemeindeverbandes Deux Vallées Vertes.

BevölkerungBearbeiten

Bevölkerungsentwicklung
Jahr Einwohner
1962 161
1968 134
1975 136
1982 158
1990 149
1999 137
2005 155
2016 159

Mit 156 Einwohnern (Stand 1. Januar 2017) gehört La Prétière zu den kleinen Gemeinden des Départements Doubs. Während des gesamten 20. Jahrhunderts pendelte die Einwohnerzahl stets im Bereich zwischen 100 und 160 Personen.

Wirtschaft und InfrastrukturBearbeiten

La Prétière war bis weit ins 20. Jahrhundert hinein ein vorwiegend durch die Landwirtschaft (Ackerbau, Obstbau und Viehzucht) und die Forstwirtschaft geprägtes Dorf. Daneben gibt es heute einige Betriebe des lokalen Kleingewerbes. La Prétière ist Standort eines Wasserkraftwerks. Mittlerweile hat sich das Dorf auch zu einer Wohngemeinde gewandelt. Viele Erwerbstätige sind deshalb Wegpendler, die in den größeren Ortschaften der Umgebung und in der Agglomeration Montbéliard ihrer Arbeit nachgehen.

Die Ortschaft ist verkehrstechnisch gut erschlossen. Sie liegt nahe der Hauptstraße N463, die von Montbéliard nach L’Isle-sur-le-Doubs führt. Der nächste Anschluss an die Autobahn A36 befindet sich in einer Entfernung von ungefähr elf Kilometern. Eine weitere Straßenverbindung besteht mit Blussangeaux.

WeblinksBearbeiten

Commons: La Prétière – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien