Hauptmenü öffnen
Kenyan Premier League
Kenyan Premier League.pngVorlage:InfoboxFußballwettbwerb/Wartung/Logoformat
Abkürzung KPL
Verband KFF
Erstaustragung 1963
Hierarchie 1. Liga
Mannschaften 18
Meister Gor Mahia FC (2018)
Rekordmeister Gor Mahia FC (17×)
Website www.kpl.co.ke
Qualifikation für CAF Champions League,
CAF Confederation Cup

Die Kenyan Premier League (KPL) ist die höchste Spielklasse im kenianischen Männerfußball und wird seit 1963 ausgetragen.

In der KPL tritt jeder Vereine in Hin- und Rückspielen gegen jeden anderen Verein an. Dabei wird der Meistertitel und die Teilnahme an den KPL Top 8 sowie an der CAF Champions League ausgespielt. Die letzten beiden Mannschaften steigen in die zweite Liga, die FKL Nationwide Division One, ab.

Der erfolgreichste Verein ist Gor Mahia FC mit 16 gewonnenen Meisterschaften.

Inhaltsverzeichnis

ModusBearbeiten

Ein Meisterschaftsjahr wird in eine Hin- und Rückrunde mit je 17 Spielen unterteilt. Die Hinrunde wird von Februar bis Mai gespielt und die Rückrunde, nach einem Monat Pause, von Juli bis November. Während dieser Saison treffen die 16 Vereine der KPL zweimal aufeinander; je einmal im eigenen Stadion und einmal im Stadion des Gegners.

Die Mannschaft, die das Meisterschaftsjahr auf den ersten Platz beendet, wird Meister der Kenyan Premier League. Die zwei letzten Mannschaften steigen in die FKL Nationwide Division One ab, und deren zwei erstplatzierten Mannschaften steigen direkt in die KPL auf. Gleichzeitig werden die Teilnehmer an den afrikanischen Vereinsturnieren ermittelt. Über die CAF-Fünfjahreswertung wird bestimmt, wie viele Vereine aus welchem nationalen Verband an der CAF Champions League bzw. am CAF Confederation Cup teilnehmen. Durch die derzeitige Platzierung von Kenia in der Fünfjahreswertung nimmt der Meister an der CAF Champions League teil.

Nach jeder Partie erhält die siegreiche Mannschaft 3 Punkte und die besiegte 0 Punkte, bei einem Unentschieden erhält jede Mannschaft 1 Punkt. Die erreichten Punkte einer Saison werden addiert und ergeben so für jeden Spieltag eine aktuelle Rangliste der Vereine.

GeschichteBearbeiten

Die Liga wurde erstmals im April 1963 unter dem Namen Kenya National Football League[1] ausgetragen. Mit zehn teilnehmenden Mannschaften waren Luo Union, Maragoli United, Marama, Nairobi Heroes, Bunyore, Kakamega, Samia Union (alle Nairobi), Liverpool (jetzt Mwenge) und Feisal FC (beide Coast) sowie Nakuru AllStars (Rift Valley).[2] Zwischen 1973 und 1997 hieß sie Super League; seit 1998 besitzt sie den heutigen Namen: Kenyan Premier League.

Aktuelle SaisonBearbeiten

Die Meister der KPLBearbeiten

Verein Titel Letzter Titel
Gor Mahia FC 17 2018
AFC Leopards 12 1998
Tusker FC 11 2016
Ulinzi Stars 4 2010
Nakuru AllStars 2 1969
Luo Union 2 1975
Oserian Fastac 2 2002
Feisal FC 1 1965
Utalii 1 1997
SoNy Sugar 1 2006
Mathare United 1 2008
Sofapaka FC 1 2009

StadienBearbeiten

Da viele Vereine der KPL aus Nairobi sind und fünf Stadien zu Beginn der Saison 2014 nicht für den Spielbetrieb zugelassen wurden, hat nicht jeder Verein sein Heimstadion, sondern spielt in einem der gerade verfügbaren Stadien. Die Vereine sind beim jeweils präferierten Stadion eingetragen.[3]

Name Vereine Stadt Kapazität[4]
Moi International Sports Complex Mathare United, Tusker FC, KRA Nairobi 60.000
Nyayo National Stadium AFC Leopards, Sofapaka FC Nairobi 30.000
Nairobi City Stadium Gor Mahia, Kenya Commercial Bank FC Nairobi 15.000
Kenyatta Stadium Machakos 10.000
Mombasa Municipal Stadium Mombasa 10.000
Mumias Sports Complex Mumias 10.000
Afraha Stadium Ulinzi Stars, Nakuru Top Fry AllStars Nakuru 8.200
Green Stadium SoNy Sugar Awendo 5.000
Hope Centre Nairobi City Stars Nairobi 5.000
Muhoroni Stadium Muhoroni Youth Muhoroni 3.000
Mbaraki Sports Club Bandari Mombasa 3.000

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Kenya - List of Champions. Rec.Sport.Soccer Statistics Foundation, abgerufen am 28. Juni 2011 (englisch).
  2. The History of Football in Kenya. (Nicht mehr online verfügbar.) Kenya Page Online, archiviert vom Original am 14. August 2011; abgerufen am 28. Juni 2011 (englisch).
  3. Five venues banned from hosting KPL matches. Goal.com, 5. Februar 2014, abgerufen am 5. Februar 2014 (englisch).
  4. Kenya Venues. soccerway.com, abgerufen am 5. Februar 2014 (englisch).