Hauptmenü öffnen

Kenianische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Kenia
Kenya
Spitzname(n) Harambee Starlets
Verband Football Kenya Federation
Konföderation CAF
Cheftrainer David Ouma
Rekordtorschützin Florence Adhiambo (3)
Heimstadion Wechselnde Stadien
FIFA-Code KEN
FIFA-Rang 143. (931 Punkte)
(Stand: 27. September 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Bilanz
26 Spiele
9 Siege
3 Unentschieden
14 Niederlagen
Statistik
Erstes Länderspiel
KeniaKenia Kenia 7:0 Dschibuti DschibutiDschibuti
(Nairobi, Kenia; 22. März 2006)
Höchster Sieg
KeniaKenia Kenia 11:0 Sansibar Flag of Zanzibar.svg
(Njeru, Uganda; 15. September 2016)
Höchste Niederlagen
KeniaKenia Kenia 0:5 Kamerun KamerunKamerun
(Yaoundé, Kamerun; 5. August 2006)
AthiopienÄthiopien Äthiopien 5:0 Kenia KeniaKenia
(Addis Abeba, Äthiopien; 29. September 2012)
Erfolge bei Turnieren
Afrikameisterschaft
Endrundenteilnahmen 1 (Erste: 2016)
Beste Ergebnisse Vorrunde 2016
(Stand: 26. November 2016)

Die kenianische Fußball-Nationalmannschaft der Frauen ist die Frauen-Fußballnationalmannschaft von Kenia und wird vom dortigen Fußballverband, der Football Kenya Federation, kontrolliert.

Der Spitzname der Mannschaft Harambee Starlets leitet sich von dem Swahili-Wort „Harambee“ ab, welches ungefähr bedeutet: „Lasst uns alle zusammen an einem Strick ziehen“.

SpieleBearbeiten

Die Nationalmannschaft nahm bisher an keiner Weltmeisterschaft teil.

Fußball-AfrikameisterschaftBearbeiten

Kenia spielte drei Qualifikationsspiele für die Fußball-Afrikameisterschaft 2006. In den Jahren danach meldete sich Kenia zwar bei den Afrikameisterschaften an, zog aber vor den ersten Spielen zurück. Daher nahm Kenia erst 2014 wieder an den Qualifikationsspielen teil.

19911995 nicht teilgenommen
19982000 zurückgezogen
20022004 nicht teilgenommen
2006 nicht qualifiziert
20102012 zurückgezogen
2014 nicht qualifiziert
2016 Vorrunde
2018 qualifiziert.[2][3]

Spielerinnen und TrainerBearbeiten

Es gab bisher vier Torschützinnen in offiziellen Spielen, die alle beim ersten Spiel Kenias gegen Dschibuti trafen. Florence Adhiambo mit drei Toren, Doreen Wanjala mit zwei sowie Lucy Mureu und Caroline Wanjala mit je einem Tor.

TrainerBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 27. September 2019, abgerufen am 7. Oktober 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. cafonline.com: Kenya through, Equatorial Guinea disqualified
  3. footballkenya.org: Harambee Starlets appeal against Equatorial Guinea upheld, Kenya set to grace AWCON