Hauptmenü öffnen

Nigrische Fußballnationalmannschaft der Frauen

Republik Niger
République du Niger
Verband Fédération Nigérienne de Football
Konföderation CAF
FIFA-Code NIG
FIFA-Rang . ( Punkte)
(Stand: 13. Dezember 2019)[1]
Erstes Trikot
Zweites Trikot
Statistik
Erstes Länderspiel
Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 10:0 Niger NigerNiger
(Ouagadougou, Burkina Faso; 2. September 2007)
Höchste Niederlage
Burkina FasoBurkina Faso Burkina Faso 10:0 Niger NigerNiger
(Ouagadougou, Burkina Faso; 2. September 2007)
(Stand: 19. Juni 2013)

Die nigrische Fußballnationalmannschaft der Frauen repräsentiert Niger im internationalen Frauenfußball. Das Team nahm nur 2007 an zwei von der FIFA anerkannten Spielen teil, bei denen es jeweils der burkinischen Fußballnationalmannschaft der Frauen unterlag. Die nigrische U-19-Frauennationalmannschaft hätte 2002 an der afrikanischen U-19-Meisterschaft im Frauenfußball teilnehmen sollen, machte jedoch vor Spielbeginn einen Rückzieher. Der Frauensport ist in Afrika mit bestimmten Problemen konfrontiert, die auch auf die Situation in Niger zutreffen.

Hintergrund und EntwicklungBearbeiten

Die frühe Entwicklung des Frauensports zu der Zeit, als die Kolonialmächte Fußball auf den Kontinent brachten, war dadurch eingeschränkt, dass die Kolonisten dazu neigten, patriarchalisch geprägte Haltungen gegenüber der Beteiligung von Frauen im Sport einzunehmen und dabei auf lokale Kulturen stießen, denen bereits ähnliche Konzepte innewohnten.[2] Die Defizite bei der späteren Entwicklung der Nationalmannschaft auf einer breiten internationalen Ebene ist auf mehrere Faktoren zurückzuführen, die symptomatisch für alle afrikanischen Teams sind. Dazu zählen insbesondere der eingeschränkte Zugang zu Schulbildung, die gesamtgesellschaftlich verbreitete Frauenarmut und die tiefsitzende Ungleichheit in einer Gesellschaft, die fallweise frauenspezifische Menschenrechtsverletzungen zulässt.[3] Fußballspielerinnen, deren Talente zu herausragenden Leistungen weiterentwickelt werden, tendieren dazu das Land zu verlassen und bessere Chancen im Ausland zu suchen. Afrikaweit spielt auch die Geldfrage eine Rolle, wobei finanzielle Investitionen in der Regel von der FIFA und nicht von den nationalen Fußballverbänden geleistet werden.[4] Der Erfolg des Frauenfußballs in Afrika hängt in Zukunft davon ab, dass die Infrastruktur verbessert wird und der Zugang von Frauen dazu gewährleistet ist.[5]

Die Fédération Nigérienne de Football, der nigrische Fußballverband, wurde 1967 gegründet und im selben Jahr in die FIFA aufgenommen.[6] Das FIFA-Kürzel des Landes lautet NIG.[7] Der nationale Verband hat keinen Vollzeitmitarbeiter für den Frauensport und es gibt keine praktischen oder theoretischen Vorkehrungen, die speziell dem Frauenfußball gelten.[8]

Es gab 2009 kein gesondert dem Frauenfußball gewidmetes Förderprogramm, obwohl Fußball zu den populärsten Sportarten im Land zählt.[9] Bei Frauen ist allerdings Basketball der beliebteste Volkssport. Im Jahr 2006 waren in Niger keine einzige Fußballspielerin und kein einziger Frauenfußball-Verein registriert.[8] Die für Niger geltenden Hörfunkrechte für die Fußball-Weltmeisterschaft der Frauen 2011 erwarben die African Union of Broadcasting und Supersport International.[10]

Teilnahme an BewerbenBearbeiten

Noch 1985 hatte kaum ein Land der Welt ein eigenes Frauenfußball-Nationalteam.[11] In Niger war es 2006 so weit.[8] Die erste von der FIFA anerkannte internationale Begegnung fand 2007 in Ouagadougou statt, wo die Mannschaft beim Tournoi de Cinq Nations antrat: Burkina Faso gewann gegen Niger am 2. September 2007 10:0 und am 6. September 2007 5:0.[12] Das nigrische Team nahm weder an den Vorrunden zur Frauenfußball-Afrika-Meisterschaft 2010[13] noch an den Panafrikanischen Spiele 2011 teil.[14] Mit Stand März 2013 wurde das Land nicht der in FIFA-Weltrangliste erwähnt,[15] was auch zuvor noch nie der Fall gewesen war.[16]

Das U-19-Frauenfußball-Nationalteam Nigers stand im Wettbewerb der U-19-Afrika-Meisterschaft 2002, der ersten Ausgabe dieser Veranstaltung. Die Mannschaft verabschiedete sich in der ersten Runde. Im Viertelfinale hätte sie gegen Marokko antreten sollen, zog sich aber vor Spielbeginn aus der Meisterschaft zurück.[17]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Frauen-Weltrangliste. In: fifa.com. FIFA, 13. Dezember 2019, abgerufen am 13. Dezember 2019 (Mannschaften ohne Platz und Punkte sind provisorisch, da nicht mehr als fünf Spiele absolviert wurden oder die Mannschaften seit mehr als 18 Monaten inaktiv sind.).
  2. Peter Alegi: African Soccerscapes: How a Continent Changed the World’s Game. Ohio University Press, Athens (Ohio) 2010, ISBN 978-0-89680-278-0, S. 4.
  3. Jean Williams: A Beautiful Game: International Perspectives on Women’s Football. Berg, Oxford 2007, ISBN 978-1-84520-674-1, S. 186.
  4. Gabriel Kuhn: Soccer Vs. the State: Tackling Football and Radical Politics. PM Press, Oakland 2011, ISBN 978-1-60486-053-5, S. 34.
  5. Peter Alegi: African Soccerscapes: How a Continent Changed the World’s Game. Ohio University Press, Athens (Ohio) 2010, ISBN 978-0-89680-278-0, S. 125.
  6. Goal. Niger. (PDF-Datei; 364 kB) FIFA, 21. April 2009, S. 1, abgerufen am 19. Juni 2013.
  7. Tom Dunmore: Historical Dictionary of Soccer. Scarecrow, Plymouth 2011, ISBN 978-0-8108-7188-5, S. xiv.
  8. a b c Women’s Football Today. (PDF-Datei; 9,5 MB) FIFA, 2006, S. 145, abgerufen am 19. Juni 2013.
  9. Goal. Niger. (PDF-Datei; 364 kB) FIFA, 21. April 2009, S. 4, abgerufen am 19. Juni 2013.
  10. FIFA Women's World Cup Germany 2011 Media Rights Licensees. (PDF-Datei; 218 kB) FIFA, 2011, abgerufen am 19. Juni 2013.
  11. Chrös McDougall: Soccer. ABDO, North Mankato 2012, ISBN 978-1-61783-146-1, S. 45.
  12. Tournoi de Cinq Nations (Women) 2007. RSSSF, 6. März 2008, abgerufen am 19. Juni 2013.
  13. Fixtures – African Women Championship 2010. CAF, abgerufen am 19. Juni 2013.
  14. Groups & standings – All Africa Games women 2011. CAF, abgerufen am 19. Juni 2013.
  15. FIFA/Coca-Cola Women’s World Ranking. FIFA, 22. März 2013, abgerufen am 19. Juni 2013.
  16. Niger: FIFA/Coca-Cola World Ranking. FIFA, abgerufen am 19. Juni 2013.
  17. African Women U-19 Championship 2002. RSSSF, 10. Dezember 2005, abgerufen am 19. Juni 2013.