Hauptmenü öffnen
Triathlon
Vereinigte StaatenVereinigte Staaten 0 Ken Glah
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 2. Dezember 1964 (54 Jahre)
Geburtsort West Chester, USA
Spitzname The Beast from the East
Vereine
Bis ca. 1990 Team Foxcatcher
Erfolge
1989 Nationaler Meister Triathlon Kurzdistanz
1992–2000 6 × Sieger Ironman
Status
inaktiv

Ken Glah (* 2. Dezember 1964 in West Chester (Pennsylvania)) ist ein ehemaliger US-amerikanischer Triathlet und mehrfacher Ironman-Sieger. Er wird in der Bestenliste US-amerikanischer Triathleten auf der Ironman-Distanz geführt.

WerdegangBearbeiten

Ken Glah war in seiner Jugend im Laufsport aktiv. Er startete in seiner aktiven Zeit bislang über siebzig Mal bei Bewerben auf der Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) sowie 33 Mal hintereinander bei der Ironman World Championship auf Hawaii. Dabei konnte er sich zehn mal unter den Top Ten platzieren, seine beste Platzierung auf Hawaii war ein dritter Rang im Jahr 1988.

Von Mitte der 1980er-Jahre bis zur Auflösung des Teams Anfang der 1990er-Jahre gehörte Ken Glah gemeinsam mit anderen Triathleten aus der Region Philadelphia wie Jeff Devlin, Steve Fitch, Brooks und Greg Clark, Freddy Klevan, Jody Schmidt und Joy Hansen Leutner dem Team Foxcatcher von John du Pont an.[1][2][3] Das Team Foxcatcher war neben dem Team J. Daniels mit Mark Allen, Scott Tinley, Scott Molina, Julie Moss, u. a. damals das bedeutendste Triathlon-Team in den USA.

1990 wurde Glah Zweiter beim Ironman New Zealand – im Zielsprint mit nur einer Sekunde Rückstand und damit einer der knappsten Zielentscheidungen in der Ironman-Geschichte.[4][5]

Im Oktober 2015 konnte der 52-Jährige den Ironman auf Hawaii bei seinem 32. Start auf Big Island erfolgreich beenden.[6] 2016 folgte die 33. erfolgreiche Teilnahme.[7] Seit 2016 tritt er nicht mehr international in Erscheinung. Sein Spitzname ist The beast from the East.

PrivatesBearbeiten

1989 heiratete Glah die ehemalige australische Profi-Triathletin Jan Wanklyn (* 1958), im April 1993 bekam das Paar eine gemeinsame Tochter,[8] lebt aber mittlerweile getrennt. Er ist heute mit der deutschen Triathletin Christine Heidemann verheiratet und die beiden leben in West Chester (Pennsylvania).[9]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Bill Fleischmann: Firecracker-hot Liberty Triathlon Defending Champ Decries Poor Cycling Sportsmanship (englisch) In: Philadelphia Daily News. 7. Juli 1986.
  2. Timothy Carlson: John du Pont dies in prison (englisch) In: slowtwitch.com. 10. Oktober 2010.
  3. Paul Sokoloski: Triathlon Course makes Race Challenging (englisch) In: The Times Leader, Wilkes-Barre. 15. August 1993. Archiviert vom Original am 6. Oktober 2015.   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archives.timesleader.com
  4. Tri-Klassiker: Kiuru gegen Glah – Wimpernschlagfinale (26. Dezember 2010)
  5. Ironman New Zealand 1990 - The best finish ever! (Filmbericht vom Zieleinlauf 1990)
  6. Ken Glah - 30 straight at Kona (17. Oktober 2013)
  7. Melanie Haack: Der unverwüstliche König von Kailua-Kona In: Die Welt 5. Oktober 2016
  8. Don Beideman: Triathlon Champ Yields To The Urge To Compete Again West Chester's Jan Wanklyn Won't Let Motherhood Stop Her. (englisch) In: The Philadelphia Inquirer. 28. November 1995.
  9. Deutsche Agegrouper auf Titeljagd (14. Oktober 2013)
  10. Triathlon Results for Ken Glah (Memento vom 18. Juni 2010 im Internet Archive)
  11. IM Brazil: Glah and Fuhr Win (Memento des Originals vom 25. November 2011 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.multisports.com
  12. Ironman: 1990 – The closest race in history