Hauptmenü öffnen
Triathlon
FinnlandFinnland 0 Pauli Kiuru
als Sieger beim Ironman Europe 1990 in Roth
als Sieger beim Ironman Europe 1990 in Roth
Personenbezogene Informationen
Geburtsdatum 8. Dezember 1962 (56 Jahre)
Geburtsort Valkeakoski, Finnland
Spitzname Mr. Polar
Vereine
Erfolge
1987, 1997 2 × Dritter Europameisterschaft Triathlon Langdistanz
1989–1994 7 × Sieger Ironman
1992 Nationaler Meister Duathlon
1993 Nationaler Meister Triathlon Kurzdistanz
1993 Nationaler Meister Triathlon Mitteldistanz
1993 2. Rang Ironman Hawaii
Status
1998 zurückgetreten

Pauli Kiuru (* 8. Dezember 1962 in Valkeakoski) ist ein ehemaliger finnischer Triathlet. Er ist mehrfacher Ironman-Sieger und Zweiter des Ironman Hawaii (1993).

WerdegangBearbeiten

Pauli Kiuru war einer der ersten Europäer, der sich in den 1980er und 1990er Jahren international auf der Triathlon-Langdistanz in Szene setzen konnte.

„Mr. Polar“, wie er auch genannt wurde, erreichte acht Siege auf der Ironman-Distanz (3,86 km Schwimmen, 180,2 km Radfahren und 42,195 km Laufen) – zuletzt im Oktober 1994.

3. Rang ETU-Europameisterschaft Langdistanz 1987Bearbeiten

1987 und erneut zehn Jahre später im August 1997 wurde er Dritter bei der Langdistanz-Europameisterschaft der ETU.[1]

Im März 1990 gewann er in einer sehr knappen Entscheidung den Ironman New Zealand nach 08:39:12,1 h im Schlusssprint – nur eine Zehntel-Sekunde vor dem US-Amerikaner Ken Glah.
1990 und 1991 konnte er auch den Ironman Europe (Ironman European Championships) in Roth für sich entscheiden.

1992 wurde er Nationaler Meister auf der Kurz- und Mitteldistanz Triathlon sowie auch Duathlon-Staatsmeister (Kurzdistanz).

2. Rang Ironman World Championships 1993Bearbeiten

Nachdem Pauli Kiuru auf Hawaii 1990 und 1992 Dritter geworden war, wurde er 1993 Zweiter beim Ironman Hawaii.

 
Pauli Kiuru (2017)

1998 erklärte der damals 35-Jährige seinen Rückzug vom Leistungssport.[2]

Seit 2011 ist Pauli Kiuru Abgeordneter für den Wahlbezirk Pirkanmaa für die Nationale Sammlungspartei im Finnischen Parlament.[3]

AuszeichnungenBearbeiten

  • 1997 wurde er als erster Athlet für die Australia Hall of Fame nominiert.[4]

Sportliche ErfolgeBearbeiten

(DNF – Did Not Finish)

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. ETU European Triathlon Long Distance Championships (Memento des Originals vom 23. Juni 2015 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/archiv.trisuisse.ch
  2. Ironmanlife: Ironman New Zealand 1990
  3. Curriculum Vitae of Pauli Kiuru (englisch)
  4. Where Are They Now? Pauli Kiuru (26. Januar 2014)
  5. Results Ironman Canada 1996 (Memento vom 2. August 1997 im Internet Archive)
  6. Race Results, Ironman Australia. Archiviert vom Original am 12. April 2010.
  7. Entstehung des Triathlon. Archiviert vom Original am 19. März 2005.
  8. Hawaiien Ironman History. In: 3athlon.de. 2001. Archiviert vom Original am 30. Oktober 2007.