Hauptmenü öffnen
Pirkanmaan maakunta
Wappen Karte
Wappen
ÅlandVarsinais-SuomiUusimaaKymenlaaksoSüdkarelienNordkarelienSüdsavoPäijät-HämeKanta-HämeKainuuSatakuntaPirkanmaaMittelfinnlandNordsavoÖsterbottenMittelösterbottenSüdösterbottenNordösterbottenLapplandNorwegenSchwedenRusslandEstlandSchwedenLage in Finnland
Über dieses Bild
Basisdaten
Staat: Finnland
Gemeinden: 22
Verwaltungssitz: Tampere
Fläche: 14.468,8 km²
davon Land: 12.446,25
Einwohner: 506.735 31. Mai 2016[1]
Bevölkerungsdichte: 35,0 Einwohner je km²

Pirkanmaa [ˈpirkɑnmɑː] (schwedisch Birkaland) ist eine der 19 Landschaften Finnlands. Sie liegt im Binnenland und grenzt an Satakunta, Päijät-Häme, Kanta-Häme, Südösterbotten sowie an Varsinais-Suomi. Historisch gehört der Westteil von Pirkanmaa zu Satakunta, der Ostteil zu Häme. Von 1997 bis 2009 gehörte Pirkanmaa zur Provinz Westfinnland, zuvor bildete sie mit Kanta-Häme und Päijät-Häme die Provinz Häme. Verwaltungssitz und größte Stadt der Landschaft ist Tampere.

Inhaltsverzeichnis

WappenBearbeiten

Beschreibung des Wappens: Im goldenen Schild trennt der Eisenhutschnitt das rote Schildhaupt.

GemeindenBearbeiten

Zu Pirkanmaa gehören 22 Gemeinden, von denen elf Städte (fettgedruckt) sind. Einwohnerzahlen zum 31. Dezember 2016.[2]

  1. Akaa (16.923)
  2. Hämeenkyrö (10.681)
  3. Ikaalinen (7128)
  4. Juupajoki (1957)
  5. Kangasala (31.190)
  6. Kihniö (1994)
  7. Lempäälä (22.745)
  8. Mänttä-Vilppula (10.448)
  9. Nokia (33.210)
  10. Orivesi (9312)
  11. Pälkäne (6627)
  1. Parkano (6692)
  2. Pirkkala (19.163)
  3. Punkalaidun (3003)
  4. Ruovesi (4565)
  5. Sastamala (25.062)
  6. Tampere (228.274)
  7. Urjala (4858)
  8. Valkeakoski (21.346)
  9. Vesilahti (4462)
  10. Virrat (6917)
  11. Ylöjärvi (32.799)

ReligionBearbeiten

Die Kirche Heilig Kreuz in Tampere ist die einzige katholische Kirche in der Landschaft Pirkanmaa.[3]

WeblinksBearbeiten

  Commons: Pirkanmaa – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Tilastokeskus.fi – Finnisches Statistikamt (finnisch)
  2. Statistisches Amt Finnland: Bevölkerung der finnischen Gemeinden am 31. Dezember 2016.
  3. risti.katolinen.fi