Kanton Allanche

französische Verwaltungseinheit

Der Kanton Allanche war bis 2015 ein französischer Wahlkreis im Département Cantal und in der damaligen Region Auvergne. Er umfasste elf Gemeinden im Arrondissement Saint-Flour; sein Hauptort (frz.: chef-lieu) war Allanche.

Ehemaliger
Kanton Allanche
Region Auvergne
Département Cantal
Arrondissement Saint-Flour
Hauptort Allanche
Gründungsdatum 4. März 1790
Auflösungsdatum 29. März 2015
Einwohner 2.107 (1. Jan. 2012)
Bevölkerungsdichte 7 Einw./km²
Fläche 291,26 km²
Gemeinden 11
INSEE-Code 1501

GeschichteBearbeiten

Der Kanton wurde am 4. März 1790 im Zuge der Einrichtung der Départements als Teil des damaligen „District de Murat“ gegründet. Mit der Schaffung der Arrondissements am 17. Februar 1800 wurde der Kanton dem Arrondissement Murat zugeordnet und neu zugeschnitten. Am 10. September 1926 wechselte der Kanton mit der Auflösung des Arrondissements Murat zum Arrondissement Saint-Flour. Die landesweiten Änderungen in der Zusammensetzung der Kantone brachten im März 2015 schließlich seine Auflösung.

GeografieBearbeiten

Der Kanton grenzte im Norden an die ehemaligen Kantone Condat sowie Ardes im Arrondissement Issoire im Département Puy-de-Dôme, im Osten an den Kanton Massiac, im Süden an den Kanton Saint-Flour-Nord und im Südwesten und Westen an den Kanton Murat.

GemeindenBearbeiten

 Gemeinde   Einwohner 
(Stand: 2015)
 Code postal   Code Insee 
Allanche 759 15160 15001
Charmensac 83 15500 15043
Joursac 147 15170 15080
Landeyrat 94 15160 15091
Peyrusse 155 15170 15151
Pradiers 94 15160 15155
Sainte-Anastasie 145 15170 15171
Saint-Saturnin 207 15190 15213
Ségur-les-Villas 205 15300 15225
Vernols 66 15160 15253
Vèze 60 15160 15256