Juha Lallukka

finnischer Skilangläufer
Juha Lallukka Skilanglauf
Nation FinnlandFinnland Finnland
Geburtstag 27. Oktober 1979
Geburtsort KouvolaFinnlandFinnland Finnland
Karriere
Verein Kouvolan Hiihtoseura
Status aktiv
Medaillenspiegel
Nationale Medaillen 1 × Gold 1 × Silber 0 × Bronze
Logo des Finnischen Skiverbandes Finnische Meisterschaften
0Silber0 2010 Keuruu 10 km F
0Gold0 2011 Kuopio 50 km F
Platzierungen im Skilanglauf-Weltcup
 Debüt im Weltcup 2. März 2002
 Gesamtweltcup 57. (2004/05)
 Distanzweltcup 35. (2004/05)
Platzierungen im Marathon bzw. Worldloppet Cup
 Debüt im Cup 13. Dezember 2009
 Gesamtwertung 127. (2009/10)
 

Juha Lallukka (* 27. Oktober 1979 in Kouvola) ist ein finnischer Skilangläufer.

WerdegangBearbeiten

Lallukka, der für den Verein Kouvolan Hiihtoseura startet, gab sein internationales Debüt im Februar 2001 im Rahmen des Continentalcups in Mäntyharju, bei dem er als Dritter aufs Podium lief. Ein Jahr später am 2. März 2002 gab er in Lahti sein Debüt im Rahmen des Skilanglauf-Weltcups. Im Einzelrennen über 15 km kam er auf den 46. Platz. Seine ersten Weltcuppunkte gewann Lallukka mit einem 21. Platz über die gleiche Distanz am 27. November 2004 in Kuusamo. Bei den Weltmeisterschaften 2005 in Oberstdorf sicherte er sich Platz 32.[1] 2006 in Lago di Tesero wurde Lallukka erstmals in der finnischen Staffel eingesetzt und lief mit ihr unter die besten zehn. Auch bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2007 in Sapporo gehörte er neben dem Start im 15-km-Einzelrennen, welches er überraschend als Elfter beendete[2], zur Staffel mit Ville Nousiainen, Sami Jauhojärvi und Teemu Kattilakoski. Nach viermal 10 km lief die Mannschaft beim Sieg von Norwegen mit einem Abstand von etwa zwei Minuten als Sechste ins Ziel.[3]

In die Saison 2007/08 startete Lallukka mit einem achten Platz mit der Staffel beim Weltcup in Davos. Auch in Rybinsk konnte er im Einzelweltcup punkten. Es blieb jedoch sein vorerst letzter Start auf internationaler Ebene. Erst im Januar 2009 kam er zurück in die Nationalmannschaft. Bei den Nordischen Skiweltmeisterschaften 2009 in Liberec lief er über die 50 km auf Rang 15.[4]

Am 13. Dezember 2009 startete Lallukka in Livigno erstmals im Skilanglauf-Marathon-Cup und lief auf den 24. Platz. Es blieb sein einziger Start in dieser Serie. Wenige Wochen später sicherte er sich bei den Finnischen Meisterschaften in Keuruu Silber über die 10-km-Distanz Freistil. Bei den Olympischen Winterspielen 2010 in Vancouver startete Lallukka über die 15 km Einzeldistanz und lief als 34. ins Ziel.

Bei den Weltmeisterschaften 2011 in Oslo überraschte Lallukka mit Rang acht über 50 km[5], nachdem er mit der finnischen Staffel als Vierter nur knapp seine erste WM-Medaille in seiner Karriere verpasst hatte.[6] Zum Saisonabschluss am 27. März 2011 gewann Lallukka über 50 km seinen ersten Titel bei Finnischen Meisterschaften.

Im November 2011 wurde Lallukka positiv auf das verbotene Wachstumshormon (HGH) Somatropin getestet und erhielt eine zweijährige Sperre. Lallukka ging gegen die Sperre vor und klagte vor dem Internationalen Sportgerichtshof (CAS).[7] Dieses bestätigte die Sperre[8], veranlasste aber eine erneute Überprüfung des Analyseverfahrens.[9][10] Seit dem Ablauf seiner Sperre hat Lallukka noch kein internationales Rennen bestritten und wird vom Internationalen Skiverband noch immer als „Gesperrt“ geführt. Sein bislang einziger Start ist mit dem sechsten Platz bei den Finnischen Meisterschaften 2014 in Vaajakoski verzeichnet.

Platzierungen im WeltcupBearbeiten

Weltcup-StatistikBearbeiten

Die Tabelle zeigt die erreichten Platzierungen im Einzelnen.

  • Platz 1.–3.: Anzahl der Podiumsplatzierungen
  • Top 10: Anzahl der Platzierungen unter den ersten zehn
  • Punkteränge: Anzahl der Platzierungen innerhalb der Punkteränge
  • Starts: Anzahl gelaufener Rennen in der jeweiligen Disziplin
  • Hinweis: Bei den Distanzrennen erfolgt die Einordnung gemäß FIS.
Platzierung Distanzrennena Skiathlon
Verfolgung
Sprint Etappen-
rennenb
Gesamt Team c
≤ 5 km ≤ 10 km ≤ 15 km ≤ 30 km > 30 km Sprint Staffel
1. Platz  
2. Platz  
3. Platz  
Top 10 1 1 6
Punkteränge 7 3 1 1 12 7
Starts 12 5 1 1 19 7
Stand: Saisonende 2010/11
a inkl. Individualstarts und Massenstarts gemäß FIS-Einordnung
b Gesamtes Rennen, nicht Einzeletappen, z. B. Tour de Ski, Nordic Opening, Saison-Finale
c Mangels geeigneter Quellen vor 2001 eventuell unvollständig

Weltcup-GesamtplatzierungenBearbeiten

Saison Gesamt Distanz Sprint
Punkte Platz Punkte Platz Punkte Platz
2003/04 5 143. 5 102.
2004/05 74 57. 74 35.
2006/07 17 117. 17 67.
2007/08 13 123. 13 69.
2008/09 70 74. 66 47.
2010/11 38 97. 38 54.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. World Ski Championships 2005 - Men's 15 km F in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  2. World Ski Championships 2007 - Men's 15 km F in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  3. World Ski Championships 2007 - Men's Rel 4x10 km M in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  4. World Ski Championships 2009 - Men's 50 km F Mst in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  5. World Ski Championships 2011 - Men's 50 km F Mst in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  6. World Ski Championships 2011 - Men's Rel 4x10 km M in der Datenbank des Internationalen Skiverbands (englisch), abgerufen am 20. September 2015
  7. Juha Lallukan latu umpeutui. In: kestavyysurheilu.fi. 15. September 2015, abgerufen am 20. September 2015 (finnisch).
  8. Leena Jokinen: Wadan kanta voitti: Juha Lallukka käytti kasvuhormonia. In: iltasanomat.fi. 28. November 2014, abgerufen am 20. September 2015 (finnisch).
  9. CAS - WADA V. Mr Juha Lallukka. In: wada-ama.org. 23. Januar 2015, abgerufen am 20. September 2015 (englisch).
  10. WADA says HGH test validated by skier's ban. In: sports.yahoo.com. 28. November 2014, abgerufen am 11. September 2015 (englisch).