Hauptmenü öffnen

Jean-Christophe Bahebeck

französischer Fußballspieler

Jean-Christophe Bahebeck (* 1. Mai 1993 in Saint-Denis) ist ein französischer Fußballspieler kamerunischer Abstammung. Er steht derzeit beim niederländischen Erstligisten FC Utrecht unter Vertrag.

Jean-Christophe Bahebeck
Jean-Christophe Bahebeck 20110724.jpg
Jean-Christophe Bahebeck, 2011
Personalia
Geburtstag 1. Mai 1993
Geburtsort Saint-DenisFrankreich
Größe 182 cm
Position Stürmer
Junioren
Jahre Station
2000–2003 Persan C.S. ML
2003–2007 US Persan
2007–2012 Paris Saint-Germain
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2010–2012 Paris Saint-Germain B 27 (13)
2011–2018 Paris Saint-Germain 34 0(2)
2012–2013 → ES Troyes AC (Leihe) 27 0(3)
2012 → ES Troyes AC B (Leihe) 1 0(0)
2013–2014 → FC Valenciennes (Leihe) 19 0(2)
2013–2014 → FC Valenciennes B (Leihe) 4 0(0)
2015–2016 → AS Saint-Étienne (Leihe) 16 0(1)
2016–2017 → Delfino Pescara 1936 (Leihe) 15 0(4)
2017–2018 → FC Utrecht (Leihe) 6 0(3)
2018– FC Utrecht 9 0(3)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)
2010–2011 Frankreich U18 6 0(3)
2011–2012 Frankreich U19 12 0(2)
2012–2014 Frankreich U20 16 0(2)
2013–2014 Frankreich U21 7 0(0)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 2. Juli 2019

Inhaltsverzeichnis

Geburt und FamilieBearbeiten

Jean-Christophe Bahebeck kam 1993 im Pariser Vorort Saint-Denis zur Welt; seine Eltern stammen aus Kamerun.

KarriereBearbeiten

VereinBearbeiten

Jean-Christophe Bahebeck begann mit dem Fußball 2000 in der Jugend von Persan C.S. ML. 2003 verließ er den Klub. Es dauerte nicht lange bis Bahebeck einen neuen Klub fand; dann ging er in die Jugend vom US Persan. 2007 wechselte er in die Jugend von Paris Saint-Germain. Seit Anfang des Jahres 2011 steht Bahebeck auch im Kader der Profimannschaft. Sein Debüt in der Profimannschaft gab er am 2. März 2011. Beim 2:0-Sieg im Viertelfinale des französischen Fußballpokals gegen den FC Le Mans wurde Bahebeck in der 76. Minute für Mevlüt Erdinç eingewechselt; bei seinem Debüt in der Profimannschaft traf er zum 1:0.[1] Drei Tage später kam er zu seinen ersten Einsatz in der Ligue 1; bei der 0:1-Niederlage am 26. Spieltag gegen AJ Auxerre wurde Bahebeck in der 71. Minute für Péguy Luyindula eingewechselt. Bis zum Saisonende kam Bahebeck in zehn weiteren Spielen zum Einsatz, wobei er dort neun Mal eingewechselt wurde. Im Pokalwettbewerb kam man bis ins Finale, das man gegen den OSC Lille verlor. Im Finale blieb Bahebeck ein Einsatz verwehrt und er saß nur auf der Bank.[2]

In der Liga belegte Paris Saint-Germain am Ende den vierten Tabellenplatz, was gleichbedeutend mit der Qualifikation für die Play offs zur UEFA Europa League war. In den Play-offs konnte man sich gegen den luxemburgischen Vertreter FC Differdingen 03 durchsetzen; im Hinspiel erzielte Bahebeck einen Treffer. Dadurch gelang man in die Gruppenphase.

Sein Europapokaldebüt gab Bahebeck am 29. September 2011. Bei der 0:2-Niederlage der Pariser gegen Athletic Bilbao wurde Bahebeck in der 58. Minute für Javier Pastore eingewechselt. Am Ende der Gruppenphase stand das Ausscheiden für PSG. Bahebeck kam in der Gruppenphase zu vier Einsätzen.

Zur Saison 2012/13 wechselte Bahebeck auf Leihbasis zum ES Troyes AC.[3] Zur Saison 2013/14 wurde er an den FC Valenciennes weiterverliehen.

Zur Saison 2015/16 wurde Bahebeck an AS Saint-Étienne ausgeliehen. Es folgten Leihgeschäfte zu Delfino Pescara 1936 und dem FC Utrecht.

NationalmannschaftBearbeiten

Seit der U-16 spielt Bahebeck für die Nationalmannschaften Frankreichs.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Jean-Christophe Bahebeck – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. PSG-Le Mans 2-0 (a.p.), Spielbericht auf der Webpräsenz von Paris Saint-Germain vom 2. März 2011, abgerufen am 16. Dezember 2011
  2. Feuille de Match Paris Saint-Germain - LOSC Lille Métropole
  3. Bahebeck prêté à Troyes