Irish Masters 1981

Snookerturnier

Das Benson & Hedges Irish Masters 1981 war ein professionelles Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1980/81. Zum ersten Mal in der Turniergeschichte gelang es einem Spieler, seinen Titel zu verteidigen und somit das Irish Masters zwei Mal zu gewinnen: Ex-Weltmeister Terry Griffiths setzte sich in einem rein walisischen Finale mit 9:7 gegen den sechsfachen Weltmeister Ray Reardon durch. Mit einem 93er-Break spielte Griffiths zusätzlich auch das höchste Break des Turniers.[1]

Irish Masters 1981
Benson & Hedges Irish Masters 1981

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 10
Austragungsort: Goffs, Kill, Irland
Eröffnung: 25. Februar 1981
Endspiel: 28. Februar 1981
Titelverteidiger: Wales Terry Griffiths
Sieger: Wales Terry Griffiths
Finalist: Wales Ray Reardon
Höchstes Break: 93 (Wales Terry Griffiths)
1980
 
1982

Preisgeld Bearbeiten

Zum wiederholten Male sponserte Benson & Hedges das Turnier. Im Vergleich zum Vorjahr stieg verdoppelte sich das Preisgeld fast, wobei von den 15.300 Pfund Sterling etwa ein Drittel auf den Sieger entfiel.[2]

Preisgeld
Sieger 5.000 £
Finalist 2.500 £
Halbfinalist 1.500 £
Viertelfinalist 900
Erste Runde 600
Insgesamt xxx

Turnierverlauf Bearbeiten

Im Gegensatz zum Vorjahr nahmen statt acht Spielern zehn Spieler teil, sodass eine weitere Runde nötig war, da im Gegensatz zum Vorjahr wieder direkt im K.-o.-System gespielt wurde. Die Erstrunden- und Viertelfinalspiele wurde im Modus Best of 7 Frames, die Halbfinalpartien im Modus Best of 11 Frames und das Endspiel im Modus Best of 17 Frames gespielt.[1]

  Erste Runde
Best of 7 Frames
Viertelfinale
Best of 7 Frames
Halbfinale
Best of 11 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                             
        Wales  Terry Griffiths 4  
        Kanada  Kirk Stevens 0  
  Wales  Terry Griffiths 6  
  Kanada  Cliff Thorburn 5  
        Kanada  Cliff Thorburn 4
        Wales  Doug Mountjoy 0  
  Wales  Terry Griffiths 9
  Wales  Ray Reardon 7
England  Steve Davis 4     Wales  Ray Reardon 4  
England  John Virgo 3     England  Steve Davis 2  
  Wales  Ray Reardon 6
  Nordirland  Alex Higgins 5  
Nordirland  Dennis Taylor 4     Nordirland  Alex Higgins 4
England  John Spencer 2     Nordirland  Dennis Taylor 2  

Finale Bearbeiten

Der Waliser und Weltmeister von 1979 Terry Griffiths hatte erst durch einen Sieg im Decider seiner Halbfinalpartie den Finaleinzug geschafft. Der Vorjahressieger traf auf den sechsfachen Weltmeister und Landsmann Ray Reardon, der ebenfalls im Halbfinale erst im Decider gewonnen hatte.

Reardon, der bereits 1979 im Finale des Turniers stand und damals gegen Doug Mountjoy verloren hatte, erwischte des besseren Start und ging mit 0:2 und 2:3 in Führung. Anschließend drehte Griffiths das Match und verteidigte nach einem Ausgleich Reardons diese zum Stande von 5:4. Anschließend gelang es jedoch Reardon, das Match zu drehen, doch Griffiths ging seinerseits wider in Führung. Reardon glich aus, bevor Griffiths den nächsten Frame zum 8:7 holte. Mit einem 93:0 im 16. Frame gewann anschließend Griffiths Frame, Match und Turnier.[1]

Finale: Best of 17 Frames
GoffsKill, Irland, 28. Februar 1981
Wales  Terry Griffiths 9:7 Wales  Ray Reardon
64:80 (64 Griffiths); 58:67; 90:13 (60); 70:29; 51:55; 68:58; 66:57; 35:59;
86:48 (51); 30:95; 55:69; 71:29; 83:29; 37:63 (54); 98:29 (53); 93:0
64 Höchstes Break 50
Century-Breaks
4 50+-Breaks 1

Einzelnachweise Bearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1981 Irish Masters. CueTracker.net, abgerufen am 26. März 2019 (englisch).
  2. Ron Florax: 1981 Irish Masters - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 26. März 2019 (englisch).