Irish Masters 1985

Snookerturnier

Das Benson & Hedges Irish Masters 1985 war ein professionelles Snooker-Einladungsturnier im Rahmen der Saison 1984/85. Es wurde vom 26. bis zum 31. März 1985 im Goffs des irischen Dorfes Kill im County Kildare ausgetragen. Sieger wurde der Engländer Jimmy White, der im Finale den Nordiren Alex Higgins mit 9:5 besiegte. White spielte mit einem 120er-Break auch das höchste Break des Turnieres.[1]

Irish Masters 1985
Benson & Hedges Irish Masters 1985
Billard Picto 2-black.svg

Turnierart: Einladungsturnier
Teilnehmer: 12
Austragungsort: Goffs, Kill, Irland
Eröffnung: 26. März 1985
Endspiel: 31. März 1985
Titelverteidiger: EnglandEngland Steve Davis
Sieger: EnglandEngland Jimmy White
Finalist: Nordirland Alex Higgins
Höchstes Break: 120 (EnglandEngland Jimmy White)
1984
 
1986

PreisgeldBearbeiten

Zum wiederholten Male sponserte die Zigarettenmarke Benson & Hedges das Turnier. Im Vergleich zum Vorjahr verdoppelte sich das Preisgeld auf 69.025 £ fast, wovon knapp ein Viertel auf den Sieger entfiel.[2]

Preisgeld
Sieger 17.500 £
Finalist 10.000 £
Halbfinalist 6.900 £
Viertelfinalist 4.100 £
Runde 1 2.400 £
Höchstes Break 1.725 £
Insgesamt 69.025 £

TurnierverlaufBearbeiten

Erneut veränderte sich die Teilnehmeranzahl von zwölf nicht, sodass erneut acht Spieler in der ersten Runde antraten und die vier Sieger auf das restliche Teilnehmerfeld im Viertelfinale stießen. Die Erstrunden- und Viertelfinalpartien wurden im Modus Best of 9 Frames gespielt, während das Halbfinale im Modus Best of 11 Frames und das Finale im Modus Best of 17 Frames gespielt wurden. Des Weiteren nahm mit Eugene Hughes zum zweiten Mal in Folge und zum dritten Mal insgesamt ein irischer Profi am Turnier teil, der zum ersten Mal ein Spiel gewinnen konnte.[1]

  Erste Runde
Best of 9 Frames
Viertelfinale
Best of 9 Frames
Halbfinale
Best of 11 Frames
Finale
Best of 17 Frames
                             
England  Jimmy White 5     England  Jimmy White 5  
England  Tony Meo 1     Kanada  Cliff Thorburn 3  
  England  Jimmy White 6  
  England  Tony Knowles 4  
Australien  Eddie Charlton 5     England  Tony Knowles 5
Nordirland  Dennis Taylor 4     Australien  Eddie Charlton 3  
  England  Jimmy White 9
  Nordirland  Alex Higgins 5
Nordirland  Alex Higgins 5     Nordirland  Alex Higgins 5  
Wales  Terry Griffiths 2     Kanada  Kirk Stevens 3  
  Nordirland  Alex Higgins 6
  England  Steve Davis 2  
Irland  Eugene Hughes 5     England  Steve Davis 5
Wales  Ray Reardon 0     Irland  Eugene Hughes 4  

FinaleBearbeiten

Nachdem sich der Engländer Jimmy White mit relativ deutlichen Ergebnissen durch alle drei Runden gekämpft hatte, traf er im Finale auf den Nordiren Alex Higgins, der sich ebenfalls durch alle drei Runden gekämpft hatte und dabei unter anderem Rekordsieger Terry Griffiths und Vorjahressieger Steve Davis besiegt hatte.

Nachdem White mit 2:0 und 4:1 in Führung gegangen war, gelang Higgins der Ausgleich zum 4:4. Anschließend baute White jedoch seine Führung auf 7:4 aus, und nachdem Higgins einen weiteren Frame gewonnen hatte, gewann White die beiden letzten nötigen Frames zum 9:5-Matchgewinn.[1]

Finale: Best of 17 Frames
Goffs, Kill, Irland, 31. März 1985
England  Jimmy White 9:5 Nordirland  Alex Higgins
70:47 (50); 66:45; 7:75; 60:35; 120:0 (120); 52:72; 43:47; 12:46; 65:40; 57:44; 70:44 (57); 18:100; 72:32; 91:33 (70)
120 Höchstes Break
1 Century-Breaks
4 50+-Breaks

Century BreakBearbeiten

Beide im Turnier gespielte Century Breaks spielte Sieger Jimmy White; neben seinem 120er-Break im Finale erzielte er in seiner Viertelfinalpartie ein 101er-Break.[2]

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Ron Florax: 1985 Irish Masters. CueTracker.net, abgerufen am 1. April 2019 (englisch).
  2. a b Ron Florax: 1985 Irish Masters - Finishes. CueTracker.net, abgerufen am 1. April 2019 (englisch).