Hauptmenü öffnen
Hati
Vorläufige oder systematische Bezeichnung S/2004 S 14
Zentralkörper Saturn
Eigenschaften des Orbits
Große Halbachse 19.856.000 km
Periapsis 12.470.000 km
Apoapsis 27.242.000 km
Exzentrizität 0,372
Bahnneigung 165,8°
Umlaufzeit 1038,7 d
Mittlere Orbitalgeschwindigkeit 1,34 km/s
Physikalische Eigenschaften
Scheinbare Helligkeit 24,4 mag
Mittlerer Durchmesser ≈ 6 km
Masse kg
Siderische Rotation ≈ 5 h 27 min[1]
Fallbeschleunigung an der Oberfläche ≈ 0 m/s2
Fluchtgeschwindigkeit ≈ 0 m/s
Entdeckung
Entdecker

David C. Jewitt, Scott S. Sheppard,
Jan Kleyna, Brian G. Marsden

Datum der Entdeckung 12. Dezember 2004

Hati (auch Saturn XLIII) ist einer der kleineren äußeren Monde des Planeten Saturn.

EntdeckungBearbeiten

Die Entdeckung von Hati durch David C. Jewitt, Scott S. Sheppard, Jan Kleyna und Brian G. Marsden auf Aufnahmen vom 12. Dezember 2004 bis zum 11. März 2005 wurde am 3. Mai 2005 bekannt gegeben.
Hati erhielt zunächst die vorläufige Bezeichnung S/2004 S 14. Im April 2007 wurde der Mond dann nach dem riesigen Wolf Hati, einem Sohn des Fenriswolfes und Zwillingsbruder des riesigen Wolfes Skalli (oder Skoll), aus der nordischen Mythologie benannt.

BahndatenBearbeiten

Hati umkreist Saturn auf einer retrograden exzentrischen Bahn in rund 1038,7 Tagen. Die Bahnexzentrizität beträgt 0,372, wobei die Bahn um 165,8° gegen die Ekliptik geneigt ist.

Aufbau und physikalische DatenBearbeiten

Hati besitzt einen Durchmesser von etwa 6 km, und ein Tag-Nacht-Zyklus dauert etwa 5½ Stunden[1]. Das ist die kürzeste bislang bekannte Rotationsperiode für einen Mond im gesamten Sonnensystem.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b T. Denk, S. Mottola (2019): Studies of irregular satellites: I. Lightcurves and rotation periods of 25 Saturnian moons from Cassini observations. Icarus 322, 80-102. DOI:10.1016/j.icarus.2018.12.040.
weiter innenSaturnmondeweiter außen
S/2004 S 27Große Halbachse (km)
19.856.000
Bestla