Futsalliga West 2017/18

Die Futsalliga West 2017/18 war die 13. Saison der Futsalliga West, der höchsten Futsalspielklasse der Männer in Nordrhein-Westfalen. Die Saison begann am 2. September 2017 und endete mit dem letzten Spieltag am 10. März 2018. Den Meistertitel sicherten sich die Futsal Panthers Köln vor dem Titelverteidiger MCH Futsal Club Sennestadt aus Bielefeld. Beide Mannschaften qualifizierten sich für die Deutsche Futsal-Meisterschaft 2018.

Futsalliga West 2016/17
Meister Futsal Panthers Köln
Meisterschafts Endrunde Deutsche Futsal-Meisterschaft 2018
Absteiger SC Aachen
Bonner Futsal Lions
UFC Paderborn
Mannschaften 10
Spiele 90
Futsalliga West 2016/17

Für die Kölner war es der zweite Meistertitel ihrer Vereinsgeschichte. Die Abstiegsplätze belegten die Bonner Futsal Lions, Fortuna Düsseldorf und der UFC Paderborn. Durch den freiwilligen Rückzug des SC Aachen verblieben die Düsseldorfer jedoch in der Futsalliga West. Torschützenkönig der Liga wurde erneut Hakim Aytan von den Black Panthers Bielefeld, der insgesamt 39 Tore erzielte.

TabelleBearbeiten

Pl. Verein Sp. S U N Tore Diff. Punkte
 1. Futsal Panthers Köln  18  16  1  1 124:350 +89 49
 2. MCH Futsal Club Sennestadt (M)  18  15  2  1 124:580 +66 47
 3. Black Panthers Bielefeld  18  12  1  5 111:770 +34 37
 4. Holzpfosten Schwerte  18  11  2  5 103:760 +27 35
 5. UFC Münster  18  8  2  8 098:840 +14 26
 6. SC Aachen  18  7  1  10 058:700 −12 22
 7. Wuppertaler SV (N)  18  6  0  12 065:110 −45 18
 8. Fortuna Düsseldorf  18  4  4  10 061:880 −27 16
 9. UFC Paderborn  18  3  0  15 065:135 −70 09
10. Bonner Futsal Lions (N)  18  1  1  16 056:132 −76 04
Stand: Saisonende
Zum Saisonende 2017/18:
  • Meister und Teilnahme an der Deutschen Futsal-Meisterschaft 2018: Futsal Panthers Köln
  • Teilnahme an der Deutschen Futsal-Meisterschaft: MCH Futsal Club Sennestadt
  • Abstieg in die Ober- bzw. Verbandsliga: SC Aachen, Bonner Futsal Lions, UFC Paderborn
  • Zum Saisonende 2016/17:
    (M) Titelverteidiger: MCH Futsal Club Sennestadt
    (N) Aufsteiger aus der Ober- bzw. Verbandsliga: Bonner Futsal Lions, Wuppertaler SV

    KreuztabelleBearbeiten

    2017/18 AAC BIE BON DÜS KÖL MÜN PAD SCH SEN WUP
    SC Aachen 5:3 7:5 1:1 0:1 3:6 11:3 1:4 1:5 5:2
    Black Panthers Bielefeld 4:1 12:2 8:2 1:7 7:4 7:5 7:3 7:5 4:3
    Bonner Futsal Lions 1:6 3:14 3:5 1:7 2:10 3:7 8:10 3:9 4:3
    Fortuna Düsseldorf 1:2 5:13 5:1 2:8 7:3 4:3 3:3 5:5 3:4
    Futsal Panthers Köln 6:3 4:3 8:4 7:2 7:3 19:1 9:1 2:3 14:0
    UFC Münster 11:3 5:5 5:5 5:3 2:5 8:4 3:7 4:10 12:2
    UFC Paderborn 5:1 1:3 7:6 2:9 3:6 5:8 3:9 4:9 5:10
    Holzpfosten Schwerte 6:3 11:1 5:3 3:3 3:6 7:2 9:2 4:5 7:3
    MCH Futsal Club Sennestadt 6:2 6:1 8:3 10:4 4:5 5:2 6:0 11:3 7:4
    Wuppertaler SV 0:3 5:11 3:2 5:4 2:4 4:3 7:5 3:8 5:9
    Stand: Saisonende

    Das für den 10. Februar 2018 angesetzte Spiel zwischen den Bonner Futsal Lions und dem SC Aachen musste abgesagt werden, da beide Mannschaften vor der verschlossenen Sporthalle standen. Die Partie wurde am 21. Februar 2018 nachgeholt.

    TorschützenlisteBearbeiten

    Pl. Spieler Verein Tore
    1 Hakim Aytan Black Panthers Bielefeld 39
    2 Hakan Erdem MCH Futsal Club Sennestadt 30
    3 Muhammet Sözer MCH Futsal Club Sennestadt 26
    4 Nils Klems Holzpfosten Schwerte 23
    5 Nick Mdoreuli
    Phillip Oldenburg
    Black Panthers Bielefeld
    Holzpfosten Schwerte
    22

    WeblinksBearbeiten