Hauptmenü öffnen
Fu Yuanhui Schwimmen
Fu Yuanhui, 2015 (cropped).JPG

Fu Yuanhui bei den Schwimmweltmeisterschaften 2015 in Kasan

Persönliche Informationen
Name: Fu Yuanhui (chinesisch 傅园慧, Pinyin Fù Yuánhuì)
Spitzname(n): Honghuang Shaonü (chinesisch 洪荒少女, Pinyin hónghuāng shàonǚ)[1]
Nation: China VolksrepublikVolksrepublik China Volksrepublik China
Schwimmstil(e): Rücken
Verein: Zhejiang Swimming Team
Geburtstag: 7. Januar 1996
Geburtsort: Hangzhou
Größe: 1,79 m
Gewicht: 67 kg
Medaillenspiegel

Fu Yuanhui (chinesisch 傅园慧, Pinyin Fù Yuánhuì; * 7. Januar 1996 in Hangzhou, Volksrepublik China) ist eine chinesische Schwimmsportlerin. Fu studiert Bewegungsrehabilitation an der Medizinischen Universität Tianjin in China.

KarriereBearbeiten

Im August 2011 gewann Fu bei den Jugend-Schwimmweltmeisterschaften in Lima in Peru eine Silbermedaille über 100 m Rücken und eine Bronzemedaille über 200 m Freistil.[6][7] Außerdem erreichte sie über 200 m Rücken den 8. Platz.[8] Mit der chinesischen 4 × 100 m-Freistilstaffel erreichte sie den 7. Platz.[9] Im Oktober 2011 gewann sie die chinesische Schwimmmeisterschaft über 100 m Rücken im Jiangxi Olympic Sports Center in Nanchang.[10] Bei den Olympischen Sommerspielen 2012 in London nahm sie am Schwimmwettbewerb über 100 m Rücken teil und erreichte im Finale den achten Platz.[11] Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2013 in Barcelona gewann sie die Silbermedaille über 50 m Rücken. Sie platzierte sich über 100 m Rücken im Finale auf Rang 5 sowie mit der chinesischen Staffel über 4×100 m Lagen auf Rang 4. Im September 2014 gewann sie bei den Asienspielen zwei Goldmedaillen, über 50 m Rücken in 27,66 Sekunden und über 100 m Rücken in 59,95 Sekunden.[12][13] Bei den Schwimmweltmeisterschaften 2015 in Kasan holte sie die Goldmedaille über 50 m Rückenschwimmen und mit der chinesischen Schwimmstaffel über 4×100 m Lagen ebenfalls die Goldmedaille. Über 100 m Rücken erreichte sie den 4. Platz im Finale.

Olympische Sommerspiele 2016Bearbeiten

Bei den Olympischen Sommerspielen in Rio de Janeiro gewann Fu mit einem neuen chinesischen Rekord die Bronzemedaille über 100 m Rücken, die sie sich mit der zeitgleichen Kylie Masse teilte.[14][15] Nachdem sie sich als Dritte ihres Halbfinales für das Finale qualifiziert und mit 58,95 Sekunden eine neue persönliche Bestzeit aufgestellt hatte,[16][17] wurde sie durch ihr fröhliches Interview im chinesischen Internet sehr beliebt.[18][19][20] In einem Live-Stream-Interview zwei Tage nach dem Wettkampf erreichte sie mehr als 10 Millionen Zuschauer.[16] Mit der chinesischen 4 × 100 m-Lagenstaffel erreichte sie Platz 4: Im Interview zu diesem Wettbewerb erwähnte Fu, dass ihre Menstruation ihre Leistungsfähigkeit negativ beeinflusst, was ihr weltweite Aufmerksamkeit für das Ansprechen eines Tabuthemas einbrachte.[21]

Asien-Schwimmmeisterschaften 2016Bearbeiten

Bei den Asien-Schwimmmeisterschaften 2016 in Tokio gewann sie über 50 und 100 m Rücken zweimal Gold und eine Silbermedaille mit der chinesischen 4×100-m-Lagenstaffel.[3][4][5]

BestzeitenBearbeiten

Stand: 9. August 2016

Wettbewerb Zeit Wettkampf Datum Notizen
50 m Rücken[22] 27,11 Schwimmweltmeisterschaften 2015 6. August 2015
100 m Rücken[15] 58,76 Olympische Sommerspiele 2016 8. August 2016 chinesischer Rekord
200 m Rücken[22] 2:08,84 BHP Billiton Aquatic Super Series 30. Januar 2015

WeblinksBearbeiten

  Commons: Fu Yuanhui – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. 奥运“网红”傅园慧:身怀“洪荒之力”的段子手, abgerufen am 9. Dezember 2016
  2. Fu Yuanhui takes Asian Swimming Championship gold, GBTIMES BEIJING, 18. November 2016
  3. a b China's Fu Yuanhui wins women’s 50m backstroke at Asian Swimming Championships, CCTV, 18. November 2016
  4. a b AASF Championships: Fu sets record in Women’s 100m backstroke
  5. a b AASF Championships: Xu Jiayu grabs fourth gold medal in Tokyo, CCTV, 21. November 2016
  6. FINA World Junior Championships: Day Two - Meet Results, 17. August 2011, abgerufen am 12. August 2011
  7. Day Six - Meet Results, 21. August 2011, abgerufen am 12. August 2011
  8. FINA World Junior Championships: Day Three - Meet Results, fina.org, 18. August 2011, abgerufen am 12. August 2016
  9. FINA World Junior Championships: Day Five - Meet Results, 20. August 2011, abgerufen am 12. August 2016
  10. 图文-城运会19日游泳赛况 傅园慧获100米仰泳冠军, dailynews.sina.com, 18. Oktober 2011
  11. Yuanhui Fu. In: Olympische Sommerspiele 2012. Archiviert vom Original am 26. April 2013. Abgerufen im 2012.
  12. Kosuke Hagino glänzt erneut bei den Asienspielen, swimsportnews.de, 24. September 2014
  13. Sun Yang schlägt zurück und holt Gold über 400m , swimsportnews.de, 23. September 2014
  14. Yuanhui Fu, Olympische Sommerspiele 2016
  15. a b Fu Yuanhui and Xu Jiayu both set Chinese records in the 100 meter backstroke tonight in two electrifying and surprising finals that put both swimmers on the podium., swimswam.com, 8. August 2016
  16. a b MYSTIC ENERGY: China’s athlete of the moment burped and ate cupcakes during a live stream with 10 million fans, qz.com, 11. August 2016
  17. Facial expressions of Chinese swimmer Fu Yuanhui goes viral, chinadaily.com, 9. August 2016
  18. Swimmer Fu Yuanhui breaks Chinese internet with adorable reaction to her incredible performance, shanghaiist.com, 9. August 2016
  19. Fu Yuanhui: China falls in love with Olympic swimmer and her 'mystic energy'. The Guardian. 9. August 2016.
  20. Die Grimassen der Fu Yuanhui, Süddeutsche Zeitung, 12. August 2016
  21. Chinesische Schwimmerin Fu Yuanhui bricht Tabu und wird dafür weltweit gefeiert, Focus, 17. August 2016
  22. a b Fu Yuanhui auf swimswam.com
  Anmerkung: Bei diesem Artikel wird der Familienname vor den Vornamen der Person gesetzt. Das ist die übliche Reihenfolge im Chinesischen. Fu ist hier somit der Familienname, Yuanhui ist der Vorname.