Hauptmenü öffnen

Die Französische Schule Hamburg (französisch Lycée Français de Hambourg „Antoine de Saint-Exupéry“) ist eine frankophone Schule in Hamburg. Träger der anerkannten Ersatzschule ist der gemeinnützige „Verein der Eltern und Freunde des Lycée Français de Hambourg e.V.“

Lycée Français de Hambourg
"Antoine de Saint-Exupéry"
Logo LFH.gif
Schulform Kindergarten, Grundschule, Gymnasium
Gründung 1987
Adresse

Hartsprung 23

Ort Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 36′ 16″ N, 9° 57′ 28″ OKoordinaten: 53° 36′ 16″ N, 9° 57′ 28″ O
Träger Verein der Eltern und Freunde des Lycée Français de Hambourg e.V.
Schüler 833[1]
Leitung Yvon Panarioux (Schulleiter)
Sébastien Henry (Kindergarten- und Grundschulleiter)[1]
Website www.lfh.de
Eingang

Das Lycée Français de Hambourg „Antoine de St. Exupéry“ umfasst einen dreijährigen Kindergarten, eine Grundschule sowie ein Gymnasium. Derzeit (Stand: 2019) besuchen 833 Schüler aus 30 Ländern die Schule.[1] Die zweisprachige Ausbildung ermöglicht den Schülern in der 12. Klasse den gleichzeitigen Erwerb des deutschen Abiturs und des französischen Baccalauréat (AbiBac).

GeschichteBearbeiten

Das Lycée Français de Hambourg ging 1987 aus dem Zusammenschluss zweier Schulen hervor, der „Französischen Schule“ und der „Deutsch-Französischen Schule e.V.“ Zu den Gründungsvätern gehören Hamburgs ehemaliger Erster Bürgermeister Henning Voscherau sowie der Journalist Heiko Engelkes. Per Vertrag mit der französischen Behörde für französische Schulen im Ausland erfolgt der Betrieb der Schule nach dem französischen Modell.

Am 4. August 2005 erteilte die Hamburger Schulbehörde dem Lycée Français die staatliche Genehmigung zur Errichtung einer Grundschule und eines Gymnasiums. Anlässlich des 20-jährigen Schuljubiläums wurde am 6. Oktober 2007 der Neubau des Schulgebäudes offiziell eingeweiht.

2020 wird aus dem Sekundarbereich das staatliche Deutsch-Französische Gymnasium Hamburg. Das neue Gymnasium folgt dem bilingualen pädagogischen Konzept der DFGs in Freiburg, Saarbrücken und Buc (Frankreich). Anmeldungen für die neue fünfte Klasse werden ab Herbst 2019 entgegengenommen. 2023 ist ein Umzug in einen Neubau geplant. Die französische Grundschule verbleibt unter privater Trägerschaft in Lokstedt.

WeblinksBearbeiten

  Commons: Französische Schule Hamburg – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b c Grußworte des Schulleiters. Abgerufen am 20. September 2019.