Hauptmenü öffnen

Hansa-Gymnasium Bergedorf

Gymnasium im Hamburger Stadtteil Bergedorf

Das Hansa-Gymnasium ist ein vierzügiges Gymnasium im Hamburger Stadtteil Bergedorf.[1][2]

Hansa-Gymnasium Bergedorf
Hansa-Gymnasium-Hamburg-Bergedorf-Logo.svg
Schulform Gymnasium
Gründung 2. April 1883
Adresse

Hermann-Distel-Str. 25,
21029 Hamburg

Ort Hamburg
Land Hamburg
Staat Deutschland
Koordinaten 53° 29′ 37″ N, 10° 13′ 16″ OKoordinaten: 53° 29′ 37″ N, 10° 13′ 16″ O
Träger Freie und Hansestadt Hamburg
Schüler 786 Stand: 2018
Lehrkräfte 45 Stand: 2017
Leitung Birgit Schaaff
Website www.hansa-gymnasium.de
Hansa-Gymnasium Bergedorf, Vorderansicht und Schulhof (2018)

GeschichteBearbeiten

Das Hansa-Gymnasium wurde am 2. April 1883 unter dem Namen „Höhere Bürgerschule“ in der Straße Neuer Weg 21 in Bergedorf gegründet. Diesen Namen trug es bis Ende 1883. Dann wurde der Name in „Hansa-Schule“ (bzw. „Hansa-Gymnasium“) geändert.

  • Am 15. April 1886 zog es in die Wentorfer Straße 13, ebenfalls in Bergedorf.
  • Ab 1907 wurde zusätzlich das Gebäude Am Bult 10 genutzt, da Platznot an der Wentorfer Straße 13 herrschte.
  • Am 13. Juni 1914 zog die Schule in ihr jetziges Domizil an der Hermann-Distel-Straße, welches 1912 bis 1914 nach den Plänen des Hamburger Architekten Fritz Schumacher errichtet wurde.
  • 1969 wurde ein Flügel des Gebäudes, der die Turnhalle und darüber die Aula beherbergte, durch Brandstiftung zerstört.
    Es wurde entschieden, keine neue Aula zu bauen, sondern einen Klassentrakt, der wegen Platzmangels dringend benötigt wurde. 1974 wurde dieser Neubau, der Klassenräume für die 5. Klassen und Räume für die Fachschaften Biologie, Bildende Kunst, Musik und Darstellendes Spiel enthält, errichtet.
  • 1987 wurde an der Stelle, an der die alte Aula stand, eine neue Turnhalle gebaut, welche, mit Teppich ausgelegt und mit Stühlen bestückt, als Ersatz für die fehlende Aula dient.
  • 2006 wurde dann auf den vorhandenen Neubau ein weiteres Geschoss gesetzt, welches nun Fachräume für Geographie und Geschichte enthält. Während dieses Vorgangs wurde gleichzeitig eine neue Cafeteria und ein Oberstufenarbeitsraum im Keller des Neubaus errichtet.
  • Gleichzeitig mit der Aufstockung wurde eine neue Aula zwischen Alt- und Neubau gebaut und 2007 fertiggestellt.
  • 2009 wurden die Fassade und das Dach des Altbaus (s. Foto rechts) erneuert.
  • Viele Klassenräume wurden ab 2011 mit interaktiven Whiteboards ausgestattet. Zusätzlich wurde 2012 der IServ-Schulserver in das bestehende Netzwerk eingebunden.
  • 2013 erfolgte die durch Spenden finanzierte Umgestaltung des Schulhofs.

SchulleitungBearbeiten

Zeitraum Name
1883–1899 Gross
1900–1927 Ohly
1927–1934 Rüther
1934–1945 Thode
1945–1947 Diestel
1947–1955 Schröder
1956–1964 Charbonnier
1964–1975 Joachim Jesse
1975–1990 Werner Stapelfeld
1990–2008 Helmut Andersen
2008–2017 Hildegund Remme
2017– Birgit Schaaff

ProfilBearbeiten

Am Hansa-Gymnasium werden die Schüler besonders in den Bereichen Sprachen, Mathematik-Informatik-Naturwissenschaften (MINT) und Musik bzw. Musiktheater gefördert. Mit Eintritt in die 5. Klasse können sich die Schüler zwischen einer MINT-Klasse, einer Englisch-bilingualen oder neusprachlichen Klasse entscheiden – diese Schwerpunkte können in der Mittelstufe durch Wahlpflichtkurse verstärkt werden.

SprachenfolgeBearbeiten

Nach der Aufgabe des Angebotes Latein als erste Fremdsprache zu wählen (parallel zu Englisch), starten seit dem Schuljahr 2014/15 nun alle Hansa-Schüler mit Englisch als erster Fremdsprache – in den bilingualen Klassen auf erhöhtem Niveau. In der 6. Klasse folgen Latein oder Französisch als zweite Fremdsprache. In der 8. Klasse besteht die Möglichkeit, Spanisch als dritte Fremdsprache zu wählen.

IB Diploma-ProgrammeBearbeiten

Seit dem Schuljahr 2010/2011 bietet das Hansa-Gymnasium das International Baccalaureate der International Baccalaureate Organization (IBO) als internationalen Abschluss an. Auf diese Weise wird das bilinguale Angebot des Hansa-Gymnasiums auch in der Oberstufe fortgesetzt.

MINT-EC-SchuleBearbeiten

Das Hansa-Gymnasium wurde als erste Hamburger Schule in das bundesweite Netzwerk der MINT-EC-Schulen aufgenommen. Seit dem Schuljahr 2014/2015 können Schüler ab Jahrgang 5 alles rund um unsere Natur erleben und begreifen. Dazu melden sie sich für die MINT-Klasse an.

Ein Schwerpunktbereich des Hansa-Gymnasiums ist neben der Mathematik auch die Begabtenförderung und die Förderung experimentellen Arbeitens und naturwissenschaftlichen Forschens. Weiterhin arbeiten Schüler an Jugend forscht-Projekten und machen Praktika bei Kooperationspartnern oder an der TU Harburg. Schüler des Hansa-Gymnasiums nehmen regelmäßig an der Mathematik-Olympiade, am Wettbewerb Jugend forscht und an der Chemie-Olympiade teil.

ChorschuleBearbeiten

Am Hansa-Gymnasium steht die Chorarbeit im Zentrum des musikalischen Geschehens.

  • Großer Chor und Extrachor der 5. Klassen,
  • Kinderauswahlchor „Hansa Vokal“ (Klasse 6 – 8) und
  • Bergedorfer Mädchenchor Hamburg (Klasse 6 – 12)
  • Oberstufenchor (Klasse 9–12), schulübergreifend mit Schülern des Luisen-Gymnasiums
  • Total Vokal (Projektensemble mit Schülern und Ehemaligen)

Jährlich gibt es Mitte Dezember ein Weihnachtskonzert in der St.-Severini-Kirche zu Kirchwerder, sowie im Mai das „Springtime“-Chorfestival. An beiden Veranstaltungen treten alle Chöre, außer der große Chor der 5. Klassen, auf. Jedes Jahr im Frühsommer singt der große Chor der 5. Klassen Seemannslieder auf der Rickmer Rickmers im Hamburger Hafen.

OberstufeBearbeiten

Im Rahmen der Profiloberstufe bietet das Hansa-Gymnasium folgende Zweige an[3]:

  • Farbe bekennen: Kunst trifft Politik (Kunst-PGW-Informatik)
  • International Baccalaureate (Biology-History/Geography-Theory of Knowledge)
  • Mensch und Geschichte (Geschichte-Philosophie-Biologie)
  • MINT (Chemie-Physik-PGW)
  • System Erde-Mensch (Biologie-Geographie-Philosophie)

LiteraturBearbeiten

  • Dr. Charbonnier: 75 Jahre Hansa-Schule 1883-1958. In: Lichtwark Nr. 17. Hrsg. Lichtwark-Ausschuß, Bergedorf, 1958. Siehe jetzt: Verlag HB-Werbung, Hamburg-Bergedorf. ISSN 1862-3549.
  • Redaktion Festschrift, Faszination Hansa – 125 Jahre Hansa-Gymnasium, April 2008, ISBN 978-3-00-024510-7

WeblinksBearbeiten

  Commons: Hansa-Gymnasium Bergedorf – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Schulen - Regionaler Bildungsatlas Hamburg. Abgerufen am 14. Dezember 2017.
  2. Hansa-Gymnasium Bergedorf - Impressum. In: hansa-gymnasium.de. Abgerufen am 13. Dezember 2016.
  3. Oberstufe: Hansa-Gymnasium. In: www.hansa-gymnasium.de. Abgerufen am 15. Dezember 2016.