Hauptmenü öffnen

Das Forum Thomanum (Eigenschreibweise forum thomanum) ist ein international[1][2][3][4] ausgerichteter, deutschlandweit einzigartiger, musischer Bildungscampus[5][6] im Leipziger Bachviertel, der seit 2002 als gemeinnütziger[7] Verein organisiert ist, seinen Sitz im Thomashaus am Thomaskirchhof hat und über einen hauptamtlichen Geschäftsführer verfügt. Erster Vorsitzender ist die 1. Pfarrerin der Thomaskirche Britta Taddiken.[8] Mittlerweile wurde das Forum Thomanum auch als Wortmarke angemeldet.[9]

Das innovative[10][1][11] und preisgekrönte Projekt der Stadt, die sich per Grundsatzbeschluss seit 2008 zum Forum Thomanum bekennt, hat unter Mithilfe zahlreicher prominenter Persönlichkeiten das Ziel, die 800-jährige Tradition der „Thomana“ (Thomaskirche, Thomanerchor und Thomasschule) für die Zukunft zu bewahren und mit einem Bildungsangebot zu verknüpfen. Dafür konnte einerseits auf einen historischen Bestand zurückgegriffen werden, anderseits die Liegenschaften durch Um- und Neubau modernisiert und erweitert werden. Die Stadt Leipzig wies das Projekt als Großinvestition aus und veranschlagte eine Investitionssumme von ca. 30 Millionen Euro.[12] Der ca. 6.000 m²[13] umfassende Campus zwischen Hiller-, Schreber-, Käthe-Kollwitz- und Ferdinand-Lassalle-Straße wurde 2012 feierlich eingeweiht, zum Reformationsjubiläum 2017 werden die letzten Arbeiten, die seit Beginn vom Leipziger Architekturbüro Weis & Volkmann Berlin GmbH realisiert werden und mit Denkmalschutz-Preisen ausgezeichnet wurden, vollständig abgeschlossen sein.

Motto des Forum Thomanums, das in die Leipziger Notenspur (Notenbogen) aufgenommen wurde, ist „glauben singen lernen“[14] – bis zu 1.200 Kinder und Jugendliche sollen hier unterrichtet werden.[15] Nach dem Vereinsvorsitzenden gehe es nicht um ein christliches Elitenprojekt. Vielmehr wolle man „zeigen, dass Kinder [...] auch an klassischer Musik“ Freude haben können. Die Gesellschaft brauche „mehr kulturell gebildete, religiös gebundene, sozial kompetente, demokratisch gesinnte Menschen“.[16]

Der Campus war Teil des Modellprojekts koopstadt zur Stadtentwicklung in Bremen, Leipzig und Nürnberg, das im Rahmen der Nationalen Stadtentwicklungspolitik von 2007 bis 2015 vom Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung gefördert wurde.[17]

Ausschnitt Bildungscampus forum thomanum (OpenStreetMap)

Inhaltsverzeichnis

ProjektgeschichteBearbeiten

VereinBearbeiten

forum thomanum Leipzig e. V.
Zweck: Koordination und Organisation des Bildungscampus
Vorsitz: Britta Taddiken (seit 2016)
Geschäftsführer: Rolf Ahrendt
Gründungsdatum: 2002
Mitgliederzahl: > 300 (Stand: 2016)
Sitz: Thomaskirchhof, Leipzig[18]
Website: www.forum-thomanum.de

Impulsgeber für den Leipziger Bildungscampus Forum Thomanum waren in erster Linie Thomaskantor Georg Christoph Biller und Stefan Altner[19] sowie Roland Weise und Christian Wolff,[20] 2002 wurde der Verein forum thomanum Leipzig e.V. ins Leben gerufen.[21] Dieser sollte erste Bestrebungen des Schulkuratoriums, das sich bereits in den 1990er Jahren bildete, die Tradition der Trias Thomaskirche, Thomanerchor und Thomasschule („Thomana“) zu bewahren, realisieren. Mitglieder jenes Kuratoriums waren u. a. Georg Christoph Biller, Klaus Lindner, Burkhard Jung (Oberbürgermeister von Leipzig) und Christoph Michael Haufe.[22]

Ab den 2000er Jahren konkretisierte sich das Vorhaben zur Fortentwicklung des Chores und zur musikalischen Ausrichtung für die Zukunft[19]: 2003 wurde das Leipziger Architekturbüro Weis & Volkmann in die Planungen einbezogen[21] – es entwickelte einen Masterplan.[19] 2004 wurde Christian Wolff erster Vorsitzender des Vereins,[23] indem sich Stadthonoratioren zur Erhaltung der „Thomastradition“ versammelten.[24] Die erste Satzung wurde durch den Juristen Frieder Schäuble †, Bruder von Wolfgang Schäuble, ausgearbeitet.[18] Ebenfalls 2004 wurde ein Konzept für folgende Institutionen vorgelegt:[25] eine musikalische und bilinguale Kindertagesstätte, eine Grund- und eine Mittelschule, eine Jugendmusikakademie (musicaccademia) und die mehrfunktionale Lutherkirche.[26] Diese sollten mit der Thomasschule und dem Alumnat des Thomanerchores, als zentrale Einrichtungen,[19] sowie einer Sport- und Freizeitanlage verknüpft werden.

Nach einer durch Albrecht Schmidt vermittelten kostenfreien[27] Projektstudie (2007) der Unternehmensberatung McKinsey & Company bekannte sich 2008 der Stadtrat von Leipzig in einem Grundsatzbeschluss einstimmig, d. h. parteiübergreifend, zum Forum Thomanum.[28] Seit 2009 verfügt der seit 2002 im Vereinsregister beim Amtsgericht Leipzig eingetragene Verein über einen hauptamtlichen Geschäftsführer.[29]

2012 hatte der Verein nachweislich 233 Mitglieder.[18] Zu den institutionellen Vereinsmitgliedern gehören u. a. die Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, die Evangelische Verlagsanstalt und die Carl und Anneliese Goerdeler-Stiftung.[30]

Der Verein ist 100-prozentiger Gesellschafter folgender GmbHs:

  • forum thomanum Schulen GmbH, gegründet 2010
  • musicaccademia forum thomanum GmbH, gegründet 2009

Thomaner-JournalBearbeiten

Der Verein war Mitherausgeber des 2008 gegründeten Thomaner-Journals.

KuratoriumBearbeiten

Dem Vereinskuratorium gehörten seit Beginn prominente Künstler und Politiker an u. a. Anne-Sophie Mutter, Kurt Masur †, Henning Scherf, Rüdiger Frohn, Thomas Rietschel, Barbara Ischinger und Georg Girardet.[21] Weitere Persönlichkeiten aus Politik, Wirtschaft und Wissenschaft konnten gewonnen werden u. a. Christoph Brand, Sebastian Gemkow (Sächsischer Staatsminister der Justiz), Konrad Hummler, Hans Walter Hütter, Martin Kohlhaussen, Thilo von Trotha und Christoph Wolff.[31]

Förderer und UnterstützerBearbeiten

Der Verein konnte seit Bestehen Spenden in Millionenhöhe akquirieren:[29] Zu den Unterstützern des Vereins gehören neben der Stadt u. a. diverse deutsche und Schweizer Stiftungen (Stiftung Freise, Dr. Heinz-Horst Deichmann-Stiftung, die Johannes-Rau-Stiftung, die J. S. Bach-Stiftung St. Gallen und die Stiftung Mercator Schweiz usw.), das Gustav-Adolf-Werk, die Sächsische Bläserphilharmonie, verschiedene Banken, der Lions Club Leipziger Ring, das BMW-Werk Leipzig – das gleichzeitig seit 2015 ein Kooperationspartner ist[32][33] – das Ausbildungskommando der Bundeswehr, sowie die deutschen und britischen Unternehmer und Mäzene Johanna Quandt, Ralph Kohn,[34] Friede Springer, Arend Oetker, Jörn Kreke, Wigand von Salmuth[35] und Christoph Brand.[36]

Als „Botschafter“ weist der Verein darüber hinaus u. a. das Ensemble Nobiles und Giovanni di Lorenzo aus.[37]

EinweihungBearbeiten

Zum Jubiläum der Trias im März 2012 wurde der Bildungscampus offiziell vom Leipziger Oberbürgermeister Jung und vom Pfarrer Wolff eingeweiht.[4][38] Zuvor gab es einen Festumzug von der Thomaskirche, wo unter Anwesenheit des designierten Bundespräsidenten Joachim Gauck der offizielle Festakt „800 Jahre Thomana“ stattfand.[39]

Im selben Jahr war das Forum Thomanum mit Thomasschule, villa thomana und Lutherkirche Gastgeber der 5. Luther-Konferenz der Internationalen Martin Luther Stiftung. In diesem Rahmen wurde die Luther-Rose an den Manager Jon Baumhauer verliehen.[40]

Außerdem wurde 2012 der Dokumentarfilm Die Thomaner ausgestrahlt, welcher die Chorknaben auch auf dem Campus zeigt.[41]

BildungscampusBearbeiten

Der Musikkritiker Hagen Kunze bezeichnete das Forum Thomanum als „in Deutschland einzigartig“.[42] Nach Ursula Wiegand (Forum Kirchenmusik) habe das Projekt „Signalcharakter für Deutschland“.[43] Es finde hier laut dem Kulturfunktionär Uli Kostenbader (Musikforum) eine vorbildliche und „sinnvolle[] Verbindung von Kultur- und Bildungspolitik“ statt.[7] Die Musikjournalistin Sabine Näher (Musikforum) bewertete das Bildungsangebot als „neuartig[]“ und „zukunftsweisend[]“.[44] Das Projekt sei „[e]in Musterbeispiel für bürgerschaftliches Engagement“, wie die Journalistin Alexandra Gerlach (Deutschlandradio Kultur) kommentierte.[45] Nach dem Kunst- und Architekturkritiker Arnold Bartetzky, der auch in der FAZ Stellung nahm, handle es sich um ein „anspruchsvolles Langzeitprojekt“, welches zu einem „Entwicklungsimpuls“ des nördlichen Bachviertels in der äußeren Westvorstadt beigetragen habe.[46]

Das Forum Thomanum, ein begabtenfördernder[46] Musikcampus vom Kindergarten bis zum Gymnasium,[19] wird von Kostenbader grob in zwei sogenannte Hauptzüge, einen schulischen Zweig (Paedagogicum Musicale) und die Academia, eingeteilt, wobei bei letzterem dem Bach-Archiv, An-Institut der Universität Leipzig, neben anderen musikalischen Institutionen eine wesentliche Funktion zukommt.[7]

Der Musikcampus ist Station Nr. 8 beim Notenbogen der Leipziger Notenspur, der als „musikalischer“ Spaziergang das westliche Stadtzentrum abdeckt.[47][13] Der Stadtrundgang „Via Thomana“, über die Nikolaikirche (am Nikolaikirchhof), die Thomaskirche, das neue Bachdenkmal und das Bach-Museum führend, endet beim Bildungszentrum.[48]

Villa thomanaBearbeiten

 
Villa Thomana: Dienstsitz des Thomaskantors und Probenzentrum

Im Jahre 2005 wurde die denkmalgeschützte Villa Thomana (Eigenschreibweise villa thomana) in der Sebastian-Bach-Straße aus der Neorenaissance[46] erworben.[49] Dies wurde durch Kapital der Leipziger Stiftung Chorherren zu St. Thomae ermöglicht.[49] 2007/08 wurde das Gebäude für 1,8 Millionen Euro[50] durch das Büro Weis & Volkmann aus- und umgebaut[51] sowie restauriert.[49] Seitdem wird es als Probenzentrum des Thomanerchors und Dienstsitz des Thomaskantors (seit 2016 Gotthold Schwarz) genutzt. Die Bauherren erhielten jeweils den 2. Preis beim Hieronymus-Lotter-Wettbewerb für Denkmalpflege (2008) der Kulturstiftung Leipzig und beim Bundespreis für Handwerk in der Denkmalpflege/Sachsen (2013) der Deutschen Stiftung Denkmalschutz und des Zentralverbandes des Deutschen Handwerks.[52]

KindertagesstätteBearbeiten

Im Jahre 2008 fand auf dem Gelände der Villa Thomana die Eröffnung der durch das Berufsbildungswerk Leipzig getragenen Kindertagesstätte, die nach einem Wettbewerb 2007/08 als holzverkleidetes Flachbau-Projekt[19] ausgeführt wurde,[53] statt. Sie verfügt über 100 Krippen- und Kindergartenplätze[49] und verknüpft konzeptionell Sprachen, Religion und Musik miteinander.[54] Die Kita mit musikalischer Früherziehung[46] bietet wahlweise Englisch oder Italienisch an.[49] Sie ist mittelbares Mitglied des Diakonischen Werkes der Evangelisch-Lutherischen Landeskirche Sachsens.[55] Eine Kooperation besteht u. a. mit der Sportgemeinschaft LVB Leipzig.[36]

ThomasschuleBearbeiten

 
Thomasschule: Gymnasium mit vertieft musischem Profil

Die 800 Jahre alte Thomasschule zu Leipzig, seit 2000 wieder in einem denkmalgeschützten Gebäude in der Hillerstraße gelegen,[56] ist das städtische Gymnasium mit Ganztagsangebot auf dem Bildungscampus. Es wird überwiegend von „Externen“ (Nicht-Thomanern) besucht. Die zur allgemeinen Hochschulreife (Abitur) führende Schule bietet ein sprachliches, ein künstlerisches und als eines von fünf sächsischen Gymnasien ein vertieft musisches Profil an. Es werden die Fremdsprachen Englisch, Latein, Französisch, Altgriechisch und Italienisch unterrichtet.

AlumnatBearbeiten

Stadtrat beschloss 2008 die Sanierung und Erweiterung (auf 120 Plätze) des Alumnats (Internat) des Thomanerchores.[28] Zwischenzeitlich auf dem Campus in Containern interim untergebracht,[57][58] sind die Thomaner (Mitglieder des Thomanerchores) seit 2013 wieder im Alumnat zu Hause; die Investitionen betrugen 11,4 Millionen Euro.[59] Das Architekturbüro Essmann, Gärtner, Nieper Architekten GbR erhielt für die Ausführungen eine Lobende Erwähnung beim Architekturpreis der Stadt Leipzig 2013.[60]

GrundschuleBearbeiten

2010/11 wurde eine Grundschule mit Hort eröffnet, die 2013 als Ersatzschule staatlich anerkannt wurde[9] und die drei Profile Religionspädagogik, Musik und Sprachen für Mädchen und Jungen herausgebildet hat.[29] Eine Thomaneranwartschaft mit Stimmbildung und Musiktheorie wird angeboten.[61] Außerdem existiert ein aktiver Grundschulchor und ein -orchester.[62] Der Chor unter der musikalischen Leitung von Matthias Schubotz trat 2014 mit dem Heeresmusikkorps Kassel zu einem Benefizkonzert im Leipziger Gewandhaus auf.[63][64] Ein Jahr später gab es Auftritte mit dem Ensemble Nobiles[65] und dem Ensemble Amarcord.[32]

Im Jahre 2014 wurde mit der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig eine musikpädagogische Kooperationsvereinbarung geschlossen.[66] So ist im pädagogisch-künstlerischen Masterstudiengang mit Studienschwerpunkt Gesangspädagogik der Fachrichtung Klassischer Gesang/Musiktheater ein Austausch mit dem Forum Thomanum möglich.[67] Der Stimmphysiologe Michael Fuchs vom Universitätsklinikum Leipzig sieht diese Entwicklung in einer Arbeit zur „Entwicklung der Stimmleistung und -qualität“ als förderlich für Langzeitstudien unter Kindern und Jugendlichen an.[68]

Die neugegründete Schülerzeitung erhielt 2015 eine Förderung des Sächsischen Kultusministeriums.[69] 2016 wurde gemeinsam mit der Sächsischen Akademie der Wissenschaften zu Leipzig die Projektwoche „Wissenschaft trifft Schule“ ausgerichtet.[70][71]

Anfängliche Bauverzögerungen mündeten 2013 in einem Brandbrief der Bürgerschaft, welcher u. a. von Engelbert Lütke Daldrup, Christian Führer, Georg Girardet, Roderich Kreile, Arend Oetker und Helmuth Rilling sowie dem Förderverein des Dresdner Kreuzchores unterschrieben[72] worden war.[73] Bis 2017 befindet sich die Grundschule interimsweise im Stadtteil Leipzig-Gohlis, 2016 war Richtfest für den 7,2 Millionen Euro Neubau an der Ecke Schreber-/Sebastian-Bach-Straße, dem Anwesen der kriegszerstörten anglikanischen Kirche;[74] der Hort wird im denkmalgeschützten ehemaligen Gemeindehaus der Luthergemeinde unterkommen.[2]

LutherkircheBearbeiten

 
Lutherkirche: Gottesdienststätte, Schulaula, Veranstaltungseinrichtung

Die evangelische neugotische[19] Lutherkirche am Johannapark, die bereits jetzt als „geistiges Zentrum“ genutzt wird, wird seit 2013 für rund 6 Millionen Euro renoviert und soll ab 2017, dem Reformationsjubiläum, insbesondere der Thomasschule zusätzlich als Schulaula und dem Thomanerchor als Konzerthaus (Konzertkirche) dienen.[75]

MusicaccademiaBearbeiten

Die internationale[56] Jugendmusikakademie („musicaccademia“) mit Gästehaus wird derzeit aufgebaut. Hier soll die Musik Johann Sebastian Bachs, einst Thomaskantor, Gästen aus Deutschland und der Welt näher gebracht werden.[56] Im Rahmen der Akademie fanden bereits mehrere Kompositionsworkshops für Kinder und Jugendliche statt, bei denen u. a. die Komponisten Manuel Durão[76], Christian FP Kram und Aristides Strongylis[76] dozierten. 2016 wurde mit dem Ensemble Amarcord ein A-cappella-Workshop ausgerichtet.[77]

MittelschuleBearbeiten

Da bislang die Aufnahme in den Chor nur für Gymnasiasten (Schüler der Thomasschule) möglich ist, man aber mehr Bewerber generieren möchte, soll eine Mittelschule neu errichtet werden.[29] Der Leipziger Stadtrat stimmte dem Projekt 2008 einstimmig zu.[78]

Weitere KooperationenBearbeiten

Das Forum Thomanum wurde wiederholt in das Bachfest Leipzig integriert.[79][80] Im Jahre 2006 war das Forum gemeinsam mit der Fachrichtung Komposition/Tonsatz der Hochschule für Musik und Theater „Felix Mendelssohn Bartholdy“ Leipzig, der Gesellschaft für Musiktheorie und dem Staatlichen Institut für Musikforschung – Preußischer Kulturbesitz, beide in Berlin, Mitveranstalter des Symposiums „Sethus Calvisius“.[81] 2008 gab die Musikwissenschaftlerin Gesine Schröder den dazugehörigen Band „Tempus musicae – tempus mundi“ mit Audio-CD heraus.[82] 2014 war das Forum in das Summercamp der VDI Zukunftspiloten eingebunden.[83]

Im Jahre 2012 wurde mit der privaten lutherischen Valparaiso University aus Indiana eine Kooperationsvereinbarung geschlossen.[84]

WürdigungenBearbeiten

2012 wurde der Thomanerchor für seinen internationalen Bildungscampus mit einem Sonderpreis des ECHO Klassik ausgezeichnet.[85]

LiteraturBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Forum Thomanum – Sammlung von Bildern, Videos und Audiodateien

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. a b Doris Mundus: 800 Jahre Thomana: Bilder zur Geschichte von Thomaskirche, Thomasschule und Thomanerchor, Lehmstedt, Leipzig 2012, S. 184.
  2. a b Mathias Orbeck: Richtfest beim Forum Thomanum, in: Leipziger Volkszeitung vom 13. August 2016, S. 19.
  3. Lucienne Rey: Gesang als Lebensschule. in: Neue Zürcher Zeitung vom 24. Dezember 2007, abgerufen am 17. Dezember 2016
  4. a b Vera Denzer/Andreas Dix/Haik Thomas Porada (Hrsgg.): Leipzig: eine landeskundliche Bestandsaufnahme, Landschaften in Deutschland Bd. 78, Böhlau, Köln 2015, S. 188.
  5. Annette Menting: Leipzig, Reclams Universal-Bibliothek Nr. 19259, Leipzig 2015, S. 134 f.
  6. Mike Schmeitzner/Francesca Weil: Sachsen 1933–1945: der historische Reiseführer. Links, Berlin 2014, S. 61.
  7. a b c Uli Kostenbader: Forum Thomanum: Kulturpolitik mit Vorbildcharakter, in: Musikforum, Bd. 2, Nr. 3 (2004), S. 69–70, Inhalt von Seite 69.
  8. Wechsel im Vorstand forum thomanum Leipzig e.V. (Memento des Originals vom 3. Dezember 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.forum-thomanum.de, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 28. Oktober 2016.
  9. a b Mathias Orbeck: Forum Thomanum: Grundschule anerkannt, in: Leipziger Volkszeitung vom 15. Juni 2013, S. 19.
  10. Margaret Steinitz: Forum Thomanum, in: Bach Notes: The Journal of the London Bach Society, Jubiläumsausgabe II, März 2007, [S. 6].
  11. Thomas Krzenck: Rezension, in: Leipziger Stadtgeschichte – Jahrbuch 2012, S. 260.
  12. Stadt Leipzig, Dezernat Wirtschaft und Arbeit, Amt für Wirtschaftsförderung (Hrsg.): Wirtschaftsbericht 2015, Leipzig 2015, S. 100.
  13. a b Cornelia Thierbach, hrsg. von Claudius Böhm und Werner Schneider: Leipziger Notenspur: auf Notenspur, Notenbogen und Notenrad – Streifzüge durch die Musikstadt, Kamprad, Altenburg 2009, S. 62.
  14. Louisa Esther Glatthaar: Lutherkirchen-Restaurierung läuft, in: Leipziger Volkszeitung vom 26. August 2015, S. 18.
  15. Georg Christoph Biller, Rod Rothlisberger: In the Footsteps of Bach: an Interview with Georg Christoph Biller, in: The Choral Journal, Bd. 54, Nr. 1 (August 2013), S. 34–43, Inhalt von S. 40 f.
  16. Evelyn Finger im Gespräch mit Christian Wolff: Thomaner gibt es nur einmal, in: Die Zeit vom 8. November 2012, Nr. 46, S. 66.
  17. Stadt Leipzig, Der Bürgermeister (Hrsg.): koopstadt – Stadtentwicklung Bremen, Leipzig, Nürnberg: Konzeptstudie, Leipzig 2009, S. 29, S. 34 und Impressum.
  18. a b c 10 Jahre forum thomanum Leipzig e.V. (Memento des Originals vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.evlks.de, www.evlks.de, abgerufen am 26. Oktober 2016.
  19. a b c d e f g Arnold Bartetzky: Raus aus dem alten Kasten, in: Frankfurter Allgemeine Zeitung vom 14. Mai 2009, Nr. 111, S. 31.
  20. Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 401.
  21. a b c Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 402.
  22. Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012 S. 401, f.
  23. Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 402 f.
  24. Suzanne van Kempen: Bach – musikpädagogisch betrachtet, Beiträge zur europäischen Musikgeschichte Bd. 13, Lang, Frankfurt/Main 2009, S. 109.
  25. Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 403.
  26. Ursula Wiegand: Thomanerchor Leipzig – neue Bildungschancen durch das "forum thomanum": eine Initiative mit Signalcharakter für Deutschland, in: Forum Kirchenmusik, Bd. 58, Nr. 1 (2007), S. 14–19, Inhalt von den Seiten 17 f.
  27. Mathias Orbeck: Unternehmensberatung McKinsey legt Masterplan für Forum Thomanum vor, in: Leipziger Volkszeitung vom 17. November 2007, S. 18.
  28. a b Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 407.
  29. a b c d Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 408.
  30. Mitglied werden, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 11. November 2016.
  31. Kuratorium, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 23. Oktober 2016.
  32. a b Dominic Welters: Freude im Forum Thomanum, aber Details bleiben geheim, in: Leipziger Volkszeitung vom 13. März 2015, S. 16.
  33. Kooperationspartner, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 26. Oktober 2016.
  34. dom: Freund der Bach-Musik – und seiner Geburtsstadt, in: Leipziger Volkszeitung vom 14. November 2016, S. 16.
  35. Thomas Mayer: Zum Tod von Wigand Freiherr von Salmuth, in: Leipziger Volkszeitung vom 20. Dezember 2006, S. 15.
  36. a b Unterstützer, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 23. Oktober 2016.
  37. Botschafter, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 23. Oktober 2016.
  38. Frank Kallensee: Bach und noch viel mehr, in: Märkische Allgemeine vom 6. Januar 2012, S. Blick1.
  39. Mathias Orbeck: Neuer Bundespräsident kommt heute zum Festakt, in: Leipziger Volkszeitung vom 20. März 2012, S. 1.
  40. Merck-Chef mit Luther-Rose ausgezeichnet, in: epd-wochenspiegel, Ausgabe West, Nr. 47, 2012, S. 18.
  41. Stephanie Höppner: Leipzigs erste Bürgerschule ist 800 Jahre alt, in: Südwest Presse vom 15. September 2012, S. 14.
  42. Hagen Kunze: Musikalischer Stadtrundgang durch Leipzig, Minibibliothek, Buchverlag für die Frau, Leipzig 2012, S. 117–119, Inhalt von Seite 118.
  43. Ursula Wiegand: Thomanerchor Leipzig – neue Bildungschancen durch das "forum thomanum": eine Initiative mit Signalcharakter für Deutschland, in: Forum Kirchenmusik, Bd. 58, Nr. 1 (2007), S. 14–19, Inhalt von Seite 14.
  44. Sabine Näher: Forum thomanum Leipzig, in: Musikforum, Bd. 6, Nr. 4 (2008), S. 63.
  45. Alexandra Gerlach: Musische Erziehung in herrschaftlichem Ambiente, Campus "Forum Thomanum" in Leipzig, in: Archiv von Deutschlandradio Kultur, Beitrag vom 26. Mai 2008.
  46. a b c d Arnold Bartetzky: Die gerettete Stadt: Architektur und Stadtentwicklung in Leipzig seit 1989, Erfolge, Risiken, Verluste, Lehmstedt, Leipzig 2015, S. 254 f.
  47. Notenbogen (Memento des Originals vom 24. Oktober 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/notenspur.de, www.notenspur.de, abgerufen am 24. Oktober 2016.
  48. Marlis Heinz: Leipzig "jauchzet, frohlocket", in: Die Welt, 17. März 2012, Nr. 66, S. R7.
  49. a b c d e Christian Wolff: forum thomanum – ein Bildungscampus für die Musikstadt Leipzig, in Stefan Altner/Martin Petzoldt (Hrsgg.): 800 Jahre Thomana, Stekovics, Wettin-Löbejün 2012, S. 405.
  50. Villa Ledig gerettet, in: Immobilien Zeitung, Nr. 33 vom 23. August 2007, S. 24.
  51. villa thomana, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 28. Oktober 2016.
  52. Villa Thomana – Forum Thomanum, www.weisvolkmann.de, abgerufen am 24. Oktober 2016.
  53. Kita Forum Thomanum, www.weisvolkmann.de, abgerufen am 24. Oktober 2016.
  54. Kita Forum Thomanum, Kurzkonzeption, www.kitas.bbw-leipzig.de, abgerufen am 24. Oktober 2016.
  55. BBW Leipzig gGmbH Kindertagesstätte forum thomanum, www.evangelische-kita-sachsen.de, abgerufen am 24. Oktober 2016.
  56. a b c Ursula Wiegand: Thomanerchor Leipzig – neue Bildungschancen durch das "forum thomanum": eine Initiative mit Signalcharakter für Deutschland, in: Forum Kirchenmusik, Bd. 58, Nr. 1 (2007), S. 14–19, Inhalt von Seite 19.
  57. Sängerknaben kommen in Container, in: Immobilien Zeitung, Nr. 06 vom 10. Februar 2011, S. 25.
  58. Heike Hüschemenger: Tradition in einer "neuen Kiste", in: Kölner Stadt-Anzeiger vom 22. Februar 2012.
  59. Felix Kretz: Die Thomaner sind im Kasten, in: Leipziger Volkszeitung vom 18. April 2013, S. 13.
  60. Übersicht zu den Architekturpreisen seit 1999, www.leipzig.de, abgerufen am 11. November 2016.
  61. Thomaneranwärterschaft, www.forum-thomanum.de, 24. Oktober 2016.
  62. Alleinstellungsmerkmale, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 28. Oktober 2016.
  63. Andreas Aschert: Hänsel und Gretel rocken Gewandhaus zu Leipzig, www.deutschesheer.de, 11. November 2014, abgerufen am 3. November 2016.
  64. Tatjana Böhme-Mehner: Benefizkonzert: Die Bundeswehr und das Soziale, in: Leipziger Volkszeitung vom 7. November 2014, S. 12.
  65. Vertrag geschlossen / Erster Auftritt mit Grundschulchor, in: Leipziger Volkszeitung vom 30. Mai 2015, S. 19.
  66. Mathias Orbeck: Grundschule Forum Thomanum und Hochschule besiegeln ihre Kooperation, in: Leipziger Volkszeitung vom 28. Januar 2014, S. 14.
  67. Gesangspädagogische Ausbildung im Fach Klassischer Gesang, www.hmt-leipzig.de, abgerufen am 26. Oktober 2016.
  68. Michael Fuchs: Entwicklung der Stimmleistung und -qualität im Kindes- und Jugendalter: ein interdisziplinäres Betreuungskonzept, Logos, Berlin 2009, S. 184/187.
  69. Geld für neue Schülerzeitungen, in: Leipziger Volkszeitung vom 25. Juni 2015, S. 17.
  70. Rückblick: Projektwoche Wissenschaft trifft Schule, www.saw-leipzig.de, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  71. Forum-Schüler präsentieren Projektergebnisse, in: Leipziger Volkszeitung vom 22. Juni 2016, S. 18.
  72. Übergabe Unterschriftenliste „Thomanerchor braucht Grundschule forum thomanum“, www.forum-thomanum.de, 15. Mai 2013, abgerufen am 3. November 2016.
  73. Mathias Orbeck: 2300 Bürger fordern Grundschule im Forum Thomanum, in: Leipziger Volkszeitung vom 16. Mai 2013, S. 13.
  74. Ursula Wiegand: Thomanerchor Leipzig – neue Bildungschancen durch das "forum thomanum": eine Initiative mit Signalcharakter für Deutschland, in: Forum Kirchenmusik, Bd. 58, Nr. 1 (2007), S. 14–19, Inhalt von Seite 18.
  75. Tatjana Kulpa: Sanierung der Leipziger Lutherkirche, in: Leipziger Volkszeitung vom 12. November 2015, S. D24.
  76. a b Die Gedanken klingen frei (Memento des Originals vom 7. November 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.forum-thomanum.de, www.forum-thomanum.de, 30. März 2016, abgerufen am 9. November 2016.
  77. a-cappella Workshop mit amarcord (Memento des Originals vom 7. November 2017 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.forum-thomanum.de, www.forum-thomanum.de, 2. Februar 2016, abgerufen am 10. November 2016.
  78. Chronik, www.forum-thomanum.de, abgerufen am 17. Oktober 2016.
  79. Juliette Gramaglia: Das Thomaner-Ensemble Adorabili singt zum Bachfest gemeinsam mit seinem Publikum, in: Leipziger Volkszeitung vom 17. Juni 2015, S. 12.
  80. Birgit Hendrich: Bachfest feiert 125 Jahre Sauer-Orgel in der Thomaskirche, in: Leipziger Volkszeitung vom 18. Juni 2014, S. 12.
  81. Christine Kierakiewitz: Symposium »Sethus Calvisius«, Hochschule für Musik und Theater Leipzig, 8. bis 9. April 2006, in: Zeitschrift der Gesellschaft für Musiktheorie 3/2 2006, S. 271–275, Inhalt von Seite 271, auf der Webseite www.gmth.de (abgerufen am 24. Oktober 2016).
  82. Gesine Schröder (Hrsg.): Tempus musicae – tempus mundi: Untersuchungen zu Seth Calvisius, Studien zur Geschichte der Musiktheorie Bd. 4, Olms, Hildesheim 2008.
  83. VDI Zukunftspiloten Summercamp 2014, www.zukunftspiloten.vdi.de, abgerufen am 25. Oktober 2016.
  84. Kooperationsvertrag mit der Valparaiso University, www.forum-thomanum.de, 6. Juni 2012, abgerufen am 3. November 2016.
  85. News, in: Österreichische Musikzeitschrift, Bd. 67, Nr. 5 (2012), S. 117 f.