FIVB World Tour 2015 der Männer

Die FIVB World Tour 2015 der Männer bestand aus fünf Grand Slam und fünf Open. Hinzu kamen die Weltmeisterschaft in den Niederlanden sowie drei Turniere der neu geschaffenen Major Series und das Saisonfinale in Fort Lauderdale.[1] Die anschließend stattfindenden Open in Mexiko, der Türkei und Katar gehörten zur Saison 2015/16.[2]

TurniereBearbeiten

Fuzhou Open, China, 21. bis 25. April 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Deutschland  Böckermann/Flüggen
2 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
3 Frankreich  Krou/Rowlandson
4 Vereinigte Staaten  Rogers/Slick
5 Kanada  Binstock/Schachter
5 Deutschland  Fuchs/Kaczmarek
5 Polen  Bryl/Kujawiak
5 Vereinigte Staaten  Brunner/Lucena

Den ersten Sieg der Welttour 2015 errang ein neuformiertes deutsches Paar. Markus Böckermann und Lars Flüggen überstanden die Poolrunde ungeschlagen, besiegten anschließend die Polen Kosiak/Rudol und eliminierten im Achtelfinale Sebastian Fuchs und Thomas Kaczmarek, die ebenfalls in der Vorrunde drei Mal gewonnen und die Hauptrunde Zwei überstanden hatten. In der Vorschlussrunde bezwangen die Sieger des deutsch-deutschen Vergleichs die Frankreich Krou/Rowlandson. Das Finale gewannen Böckermann/Flüggen gegen die amtierenden Weltmeister Brouwer/Meeuwsen, die zuvor Rogers/Slick geschlagen hatten. Die US-Amerikaner verloren auch das Spiel um die Bronzemedaille.

Das dritte deutsche Duo Poniewaz/Poniewaz schied sieglos aus dem Wettbewerb aus. Ebenso erging es den Österreichern Winter/Petutschnig, während deren Landsleute Kunert/Dressler nicht ins Hauptfeld gelangten. Bestes Schweizer Team waren Kovatsch/Kissling auf dem neunten Rang, während die Eidgenossen Chevallier/Krattiger in der Qualifikation scheiterten.[3]

Luzern Open, Schweiz, 13. bis 17. Mai 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Italien  Ranghieri/Caminati
2 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
3 Turkei  Giginoğlu/V. Göğtepe
4 Schweiz  Beeler/Strasser
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Italien  M. Ingrosso/P. Ingrosso
5 Russland  Semjonow/Krassilnikow
5 Venezuela  Fañe/Henriquez

Weder Armin Dollinger/Lars Lückemeier, Max Betzien/Niklas Rudolf noch die Österreicher Paare Kunert/Dressler, Eglseer/Müllner und Hupfer/Hörl überstanden die Qualifikation. Und auch die Schweizer Chevallier/Krattiger schafften es wie schon in der Volksrepublik China nicht ins Hauptfeld.

In der Poolrunde blieben Kovatsch/Kissling ohne Sieg, während Gabathuler/Gerson und Beeler/Strasser wie die Deutschen Jonathan Erdmann/Marcus Popp und Sebastian Fuchs/Thomas Kaczmarek in die erste Endrunde einzogen. Letztgenannte mussten sich aus dem Turnier verabschieden, während für Erdmann und Popp das Achtelfinale Endstation war.

Ebenso wurden Gabathuler/Gerson Neunte, während das andere verbliebene Duo aus dem Gastgeberland sich ins Halbfinale kämpfte. Dort verlor es gegen die späteren Gewinner Ranghieri/Caminati und anschließend das Spiel um die Bronzemedaille gegen das türkische Beachpaar Giginoğlu/Göğtepe V., das den Einzug ins Endspiel durch die Niederlage gegen Brouwer/Meeuwsen verpasst hatte.[4]

Moskau Grand Slam, Russland, 26. bis 31. Mai 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Spanien  Herrera/Gavira
2 Brasilien  Evandro/Pedro
3 Deutschland  Erdmann/Matysik
4 Brasilien  Alison/Bruno
5 Osterreich  Doppler/Horst
5 Brasilien  Ricardo/Emanuel
5 Deutschland  Walkenhorst/Windscheif
5 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen

Die deutschen Duos Fuchs/Kaczmarek und Böckermann/Flüggen schieden ebenso in der Qualifikation aus wie die Österreicher Hupfer/Hörl, Kunert/Dressler, Murauer/Schnetzer und die Schweizer Kovatsch/J. Kissling. Deren Landsmänner Gabathuler/Gerson verloren ihr erstes Spiel nach überstandener Gruppenphase.

Walkenhorst/Windscheif über den Umweg Endrunde Eins und Erdmann/Matysik auf direktem Weg qualifizierten sich für das Achtelfinale, das beide deutschen Teams siegreich beendeten. In der folgenden Runde trafen sie aufeinander, die Gewinner hießen Jonathan Erdmann und Kay Matysik.

Nach verlorenem Halbfinale gegen Herrera/Gavira, die anschließend auch das Endspiel gewannen, erkämpften sich die deutschen Athleten die Bronzemedaille gegen Alison/Bruno, die zuvor ihren Landsleuten Evandro/Pedro unterlegen waren.[5]

Poreč MAJOR, Kroatien, 3. bis 7. Juni 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
2 Kanada  Binstock/Schachter
3 Italien  Ranghieri/Carambula
4 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
5 Osterreich  Doppler/Horst
5 Brasilien  Evandro/Pedro
5 Brasilien  Ricardo/Emanuel
5 Kanada  Schalk/Saxton

[6]

Stavanger MAJOR, Norwegen, 10. bis 14. Juni 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Evandro/Pedro
2 Polen  Losiak/Kantor
3 Polen  Fijałek/Prudel
4 Italien  M. Ingrosso/P. Ingrosso
5 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Frankreich  Krou/Rowlandson
5 Brasilien  Ricardo/Emanuel
5 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst

[7]

St. Petersburg Grand Slam, USA, 16. bis 20. Juni 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
2 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
3 Vereinigte Staaten  Brunner/Lucena
4 Osterreich  Doppler/Horst
5 Australien  Kapa/McHugh
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Italien  Nicolai/Lupo
5 Mexiko  Virgen/Ontiveros

[8]

Weltmeisterschaft, Niederlande, 26. Juni bis 5. Juli 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
3 Brasilien  Evandro/Pedro
4 Vereinigte Staaten  Brunner/Lucena
5 Brasilien  Álvaro Filho/Vitor Felipe
5 Katar  Jefferson/Cherif
5 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne

[9]

Gstaad MAJOR, Schweiz, 8. bis 12. Juli 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
3 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
4 Italien  Ranghieri/Carambula
5 Brasilien  Evandro/Pedro
5 Italien  Nicolai/Lupo
5 Polen  Kądzioła/Szałankiewicz
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne

[10]

Yokohama Grand Slam, Japan, 21. bis 26. Juli 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Kanada  Schalk/Saxton
3 Osterreich  Doppler/Horst
4 Russland  Semjonow/Krassilnikow
5 Italien  M. Ingrosso/P. Ingrosso
5 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
5 Turkei  V. Göğtepe/Giginoğlu
5 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson

[11]

Long Beach Grand Slam, USA, 18. bis 23. August 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Vereinigte Staaten  Dalhausser/Lucena
3 Spanien  Herrera/Gavira
4 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
5 Osterreich  Doppler/Horst
5 Deutschland  Böckermann/Flüggen
5 Russland  Semjonow/Krassilnikow
5 Vereinigte Staaten  Doherty/Mayer

[12]

Olsztyn Grand Slam, Polen, 26. bis 30. August 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
3 Kanada  Schalk/Saxton
4 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Polen  Losiak/Kantor
5 Vereinigte Staaten  Dalhausser/Lucena
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne

[13]

Rio de Janeiro Open, Brasilien, 2. bis 6. September 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
2 Deutschland  Böckermann/Flüggen
3 Brasilien  Saymon/Guto Carvalhaes
4 Brasilien  Alison/Bruno
5 Argentinien  Capogrosso/Mehamed
5 Deutschland  Fuchs/Windscheif
5 Mexiko  Virgen/Ontiveros
5 Polen  Losiak/Kantor

[14]

Sotschi Open, Russland, 8. bis 13. September 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
2 Vereinigte Staaten  Dalhausser/Lucena
3 Italien  Nicolai/Lupo
4 Russland  Semjonow/Krassilnikow
5 Spanien  Tomás/Menéndez
5 Kasachstan  Djatschenko/Sidorenko
5 Polen  Kadziola/Szalankiewicz
5 Russland  Stojanowski/Jarsutkin

[15]

Xiamen Open, China, 22. bis 26. September 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Dalhausser/Lucena
2 Deutschland  Böckermann/Flüggen
3 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
4 Lettland  Pļaviņš/Regža
5 Osterreich  Huber/Seidl
5 Kanada  Pedlow/O’Gorman
5 Spanien  Marco/García
5 Polen  Losiak/Kantor

[16]

Fort Lauderdale Saisonfinale, USA, 29. September bis 4. Oktober 2015Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Vereinigte Staaten  Dalhausser/Lucena
3 Brasilien  Evandro/Pedro
4 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
5 Italien  Nicolai/Lupo
5 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
7 Kanada  Schalk/Saxton
7 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
9 Osterreich  Doppler/Horst
9 Spanien  Herrera/Gavira

[17]

Auszeichnungen des Jahres 2015Bearbeiten

FIVB Tour Champion Brasilien  Alison Cerutti / Bruno Oscar Schmidt
Team of the Year Brasilien  Alison Cerutti / Bruno Oscar Schmidt
Most Outstanding Brasilien  Bruno Oscar Schmidt
Sportsman of the Year Brasilien  Bruno Oscar Schmidt
Rookie of the Year Italien  Adrian Carambula
Most Inspirational Brasilien  Emanuel Rego
Most Improved Mexiko  Lombardo Ontiveros
Best Blocker Brasilien  Alison Cerutti
Best Spiker Niederlande  Christiaan Varenhorst
Best Offensive Brasilien  Bruno Oscar Schmidt
Best Server Brasilien  Evandro Gonçalves Oliveira Júnior
Best Setter Vereinigte Staaten  Phil Dalhausser
Best Defensive Brasilien  Bruno Oscar Schmidt

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. FIVB Beachvolleyball Kalender 2015
  2. Major Series: Globale Expansion und neue Partner. beach-volleyball.de, 26. Februar 2015, abgerufen am 25. März 2015.
  3. Fuzhou Open Men Results. FIVB, 25. April 2015, abgerufen am 25. April 2015.
  4. Lucerne Open Men Results. FIVB, 17. Mai 2015, abgerufen am 19. Mai 2015.
  5. Moscow Grand Slam Men Results. FIVB, 31. Mai 2015, abgerufen am 3. Juni 2015.
  6. Poreč Major Men Results. FIVB, 7. Juni 2015, abgerufen am 7. Juni 2015.
  7. Stavanger Major Men Results. FIVB, 14. Juni 2015, abgerufen am 14. Juni 2015.
  8. St. Petersburg Grand Slam Men Results. FIVB, 20. Juni 2015, abgerufen am 20. Juni 2015.
  9. netherlands2015.fivb.org. FIVB, 5. Juli 2015, abgerufen am 5. Juli 2015.
  10. Gstaad Major Men Results. FIVB, 12. Juli 2015, abgerufen am 12. Juli 2015.
  11. Yokohama Grand Slam Men Results. FIVB, 26. Juli 2015, abgerufen am 28. Juli 2015.
  12. Long Beach Grand Slam Men Results. FIVB, 23. August 2015, abgerufen am 24. August 2015.
  13. Olsztyn Grand Slam Men Results. FIVB, 30. August 2015, abgerufen am 30. August 2015.
  14. Rio de Janeiro Open Men Results. FIVB, 6. September 2015, abgerufen am 6. September 2015.
  15. Sotschi Open Men Results. FIVB, 13. September 2015, abgerufen am 8. Oktober 2015.
  16. Xiamen Open Men Results. FIVB, 27. September 2015, abgerufen am 8. Oktober 2015.
  17. Fort Lauderdale Saisonfinale Men Results. FIVB, 4. Oktober 2015, abgerufen am 8. Oktober 2015.