FIVB World Tour 2014 der Männer

Die FIVB World Tour 2014 der Männer bestand aus 17 Beachvolleyball-Turnieren, von denen zehn als Grand Slam und sieben als Open ausgetragen wurden.[1]

TurniereBearbeiten

Fuzhou Open, China, 22. bis 26. April 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Italien  Nicolai/Lupo
2 Brasilien  Alison/Bruno
3 Niederlande  Stiekema/Varenhorst
4 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Brasilien  Pedro/Emanuel
5 Brasilien  Ricardo/Álvaro Filho
5 Niederlande  Brouwer/van Dorsten
5 Schweiz  Kovatsch/J. Kissling

Im Hauptfeld spielten die deutschen Teams Fuchs/Kaczmarek und Koreng/Dittelbach sowie die Schweizer Kovatsch/Kissling, J., Chevallier/Prawdzic und Gabathuler/Gerson. Verletzungsbedingt konnten Fuchs/Kaczmarek in der Gruppenphase nicht antreten. Dittelbach/Koreng erreichten nach drei Niederlagen in der Gruppenphase, wie auch Fuchs/Kaczmarek, Platz 25.[2]

Shanghai PPTV Grand Slam, China, 29. April bis 3. Mai 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Italien  Nicolai/Lupo
2 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
3 Deutschland  Erdmann/Matysik
4 Brasilien  Pedro/Emanuel
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Polen  Kądzioła/Szałankiewicz
5 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
5 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser

Im Hauptfeld spielten die deutschen Duos Erdmann/Matysik, Böckermann/Urbatzka, Walkenhorst/Windscheif und Dollinger, A./Wickler. Für Österreich traten die Teams Doppler/Horst und Huber/Seidl an. Mit dem Aus in der ersten Runde und damit Platz 17 beendeten Dollinger, A./Wickler und Huber/Seidl das Turnier. Böckermann/Urbatzka und Walkenhorst/Windscheif schieden in der zweiten Runde aus und wurden Neunte. Erdmann/Matysik gewannen das Spiel um den dritten Platz gegen die Brasilianer Pedro/Emanuel nach einem 0:1-Rückstand noch mit 2:1 (15-21, 21-19, 15-10) und sicherten sich damit ihr zweites FIVB-Edelmetall überhaupt.[3]

Puerto Vallarta Open, Mexiko, 6. bis 10. Mai 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
2 Italien  P. Ingrosso/M. Ingrosso
3 Mexiko  Virgen/Ontiveros
4 Deutschland  Dittelbach/Koreng
5 Australien  Boehm/Durant
5 Chile  E. Grimalt/M. Grimalt
5 China Volksrepublik  Chen/Li
5 Vereinigte Staaten  Brunner/Rogers

Für Deutschland spielten die Teams Dittelbach/Koreng, Fuchs/Kaczmarek und Dollinger, A./Wickler. Die Schweizer traten mit den Teams Kovatsch/Kissling, J. und Gabathuler/Gerson und die Österreicher mit Dressler/Kunert und Winter/Petutschnig. Kaczmarek/Fuchs schieden bereits in der Poolphase aus. Dittelbach/Koreng unterlagen erst im Spiel um den dritten Platz dem mexikanischen Duo Virgen/Ontiveros.[4]

Anapa Open, Russland, 28. Mai bis 1. Juni 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Lettland  Pļaviņš/Solovejs
2 Russland  Semjonow/Krassilnikow
3 Schweiz  Gabathuler/Gerson
4 Schweiz  Chevallier/Strasser
5 China Volksrepublik  Chen/Li
5 Spanien  Marco/García
5 Estland  Kollo/Vesik
5 Katar  De J Santos/Santos Pereira

[5]

Moskau Grand Slam, Russland, 11. bis 15. Juni 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Russland  Semjonow/Krassilnikow
2 Polen  Fijałek/Prudel
3 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser
4 Italien  Nicolai/Lupo
5 Brasilien  Alison/Bruno
5 Brasilien  Vitor Felipe/Evandro
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs

[6]

Berlin smart Grand Slam, Deutschland, 18. bis 22. Juni 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne
2 Vereinigte Staaten  Lucena/Doherty
3 Brasilien  Alison/Bruno
4 Brasilien  Pedro/Emanuel
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Niederlande  Stiekema/Varenhorst
5 Polen  Fijałek/Prudel
5 Polen  Kądzioła/Szałankiewicz

[7]

Stavanger Grand Slam, Norwegen, 25. bis 29. Juni 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser
2 Brasilien  Ricardo/Álvaro Filho
3 Schweiz  Gabathuler/Gerson
4 Kasachstan  Sidorenko/Djatschenko
5 Brasilien  Pedro/Emanuel
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne

[8]

Gstaad Grand Slam, Schweiz, 8. bis 13. Juli 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser
2 Brasilien  Alison/Bruno
3 Vereinigte Staaten  Lucena/Doherty
4 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Osterreich  Doppler/Horst
5 Brasilien  Ricardo/Álvaro Filho
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Niederlande  Stiekema/Varenhorst

[9]

Den Haag Grand Slam, Niederlande, 15. bis 20. Juli 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Polen  Fijałek/Prudel
2 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser
3 Brasilien  Pedro/Emanuel
4 Brasilien  Alison/Bruno
5 Spanien  Herrera/Gavira
5 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Vereinigte Staaten  Lucena/Doherty

[10]

Long Beach Grand Slam, USA, 22. bis 27. Juli 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser
2 Polen  Fijałek/Prudel
3 Vereinigte Staaten  Brunner/Rogers
4 Deutschland  Walkenhorst/Windscheif
5 Brasilien  Ricardo/Álvaro Filho
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Niederlande  Brouwer/Meeuwsen
5 Niederlande  Stiekema/Varenhorst

[11]

Klagenfurt A1 Grand Slam, Österreich, 30. Juli bis 3. August 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Alison/Bruno
2 Italien  Nicolai/Lupo
3 Australien  Kapa/McHugh
4 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Deutschland  Erdmann/Matysik
5 Polen  Fijałek/Prudel
5 Russland  Semjonow/Krassilnikow
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne

[12]

Stare Jabłonki Grand Slam, Polen, 20. bis 24. August 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Brasilien  Pedro/Álvaro Filho
2 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
3 Vereinigte Staaten  Gibb/Patterson
4 Osterreich  Doppler/Horst
5 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
5 Polen  Kądzioła/Szałankiewicz
5 Vereinigte Staaten  Hyden/Bourne
5 Vereinigte Staaten  Rosenthal/Dalhausser

[13]

São Paulo Grand Slam, Brasilien, 23. bis 28. September 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
2 Brasilien  Ricardo/Emanuel
3 Polen  Losiak/Kantor
4 Kanada  Binstock/Schachter
5 Kanada  Schalk/Saxton
5 Deutschland  S. Dollinger/Popp
5 Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
5 Turkei  V. Göğtepe/Giginoğlu

[14]

Xiamen Open, China, 7. bis 11. Oktober 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Frankreich  Krou/Rowlandson
2 Spanien  Marco/García
3 Russland  Ljamin/Barsuk
4 Vereinigte Staaten  Brunner/Mayer
5 China Volksrepublik  HA Likejiang/Bao J.
5 China Volksrepublik  Zhang Lizeng/Li Zhuoxin
5 Griechenland  Kotsilianos/Zoupanis
5 Turkei  V. Gögtepe/Giginoglu

[15]

Parana Open, Argentinien, 28. Oktober bis 2. November 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Kanada  Binstock/Schachter
2 Chile  E. Grimalt/M. Grimalt
3 Kanada  Schalk/Saxton
4 Deutschland  Fuchs/Kaczmarek
5 Argentinien  Mehamed/Capogrosso
5 Deutschland  B. Poniewaz/D. Poniewaz
5 Israel  Faiga/Hilman
5 Vereinigte Staaten  Montgomery/Casebeer

[16]

Doha Open, Katar, 4. bis 8. November 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Deutschland  Holler/Schröder
2 Kanada  Binstock/Schachter
3 Frankreich  Krou/Rowlandson
4 Russland  Bykanow/Prokopjew
5 Osterreich  Eglseer/Müllner
5 Frankreich  Salvetti/Daguerre
5 Deutschland  B. Poniewaz/D. Poniewaz
5 Italien  P. Ingrosso/M. Ingrosso

[17]

Mangaung Open, Südafrika, 9. bis 14. Dezember 2014Bearbeiten

Platz Team
1 Niederlande  Nummerdor/Varenhorst
2 Chile  E. Grimalt/M. Grimalt
3 Frankreich  Krou/Rowlandson
4 Deutschland  Fuchs/Kaczmarek
5 Kanada  Dearing/May
5 Griechenland  Kotsilianos/Zoupanis
5 Israel  Faiga/Hilman
5 Vereinigte Staaten  Brunner/Lucena

[18]

Auszeichnungen des Jahres 2014Bearbeiten

FIVB Tour Champion Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
Team of the year Lettland  Šmēdiņš/Samoilovs
Most Outstanding Vereinigte Staaten  Phil Dalhausser
Sportsperson Brasilien  Emanuel Rego
Top Rookie Vereinigte Staaten  Tri Bourne
Most Inspirational Vereinigte Staaten  Jacob Gibb
Most Improved Player Vereinigte Staaten  Ryan Doherty
Best Blocker Vereinigte Staaten  Phil Dalhausser
Best Hitter Lettland  Jānis Šmēdiņš
Best Offensive Player Italien  Paolo Nicolai
Best Server Vereinigte Staaten  Phil Dalhausser
Best Setter Vereinigte Staaten  Phil Dalhausser
Best Defensive Player Brasilien  Bruno Oscar Schmidt

[19]

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Competition Calendar. FIVB, 15. April 2014, abgerufen am 15. April 2014.
  2. Fuzhou Open. FIVB, 22. April 2014, abgerufen am 22. April 2014.
  3. Shanghai PPTV Grand Slam. FIVB, 29. April 2014, abgerufen am 29. April 2014.
  4. Puerto Vallarta Open. FIVB, 6. Mai 2014, abgerufen am 6. Mai 2014.
  5. Anapa Open. FIVB, 1. Juni 2014, abgerufen am 3. Juni 2014.
  6. Moskau Grand Slam. FIVB, 15. Juni 2014, abgerufen am 16. Juni 2014.
  7. Berlin Grand Slam. FIVB, 18. Juni 2014, abgerufen am 18. Juni 2014.
  8. Stavanger Grand Slam. FIVB, 29. Juni 2014, abgerufen am 30. Juni 2014.
  9. Gstaad Grand Slam. FIVB, 13. Juli 2014, abgerufen am 14. Juli 2014.
  10. The Hague Grand Slam. FIVB, 20. Juli 2014, abgerufen am 23. Juli 2014.
  11. Long Beach Grand Slam. FIVB, 26. Juli 2014, abgerufen am 26. Juli 2014.
  12. Klagenfurt A1 Grand Slam. FIVB, 3. August 2014, abgerufen am 18. August 2014.
  13. Stare Jabłonki Grand Slam. FIVB, 22. August 2014, abgerufen am 22. August 2014.
  14. Sao Paulo Grand Slam. FIVB, 28. September 2014, abgerufen am 3. Oktober 2014.
  15. Xiamen Open. FIVB, 13. Oktober 2014, abgerufen am 29. Oktober 2014.
  16. Parana Open. FIVB, 3. November 2014, abgerufen am 5. November 2014.
  17. Doha Open. FIVB, 10. November 2014, abgerufen am 12. November 2014.
  18. Mangaung Open. FIVB, 14. Dezember 2014, abgerufen am 15. Dezember 2014.
  19. USA’s Dalhausser tops men's 2014 FIVB Beach Volleyball season awards FIVB, 26. Januar 2015, Aufgerufen am 18. März 2015