Europawahl in Luxemburg 1999

1994Europawahl 19992004
 %
40
30
20
10
0
31,7
23,6
20,5
10,7
9,0
2,8
1,8
keine
Gewinne und Verluste
im Vergleich zu
 %p
   4
   2
   0
  -2
  -4
  -6
+0,2
−1,2
+1,7
−0,2
+2,1
+0,3
+1,8
−4,6
Vorlage:Wahldiagramm/Wartung/Anmerkungen
Anmerkungen:
d 1994 Gemeinsame Liste von GLEI und GAP
f Déi Lénk wurde als Wahlpartei für die KPL und für die "Neue Linke" gegründet.
h Sonstige Parteien 1994

Die Europawahl in Luxemburg 1999 war die fünfte Direktwahl der Mitglieder des Europaparlaments. Sie fand am 13. Juni 1999 im Rahmen der EU-weit stattfindenden Europawahl 1999 statt. In Luxemburg wurden sechs der 626 Sitze im Europäischen Parlament nach dem D’Hondt-Verfahren vergeben. Gleichzeitig mit der Wahl fand die luxemburgische Parlamentswahl statt.

ErgebnisBearbeiten

Die Wahl ergab fast keine Veränderung im Vergleich zur Wahl 1994. Die Sitzverteilung war identisch zur Wahl 1994.

Die Partei des für die Grünen gewählten und später aus der Partei ausgetretenen Jup Weber, die Grün-Liberale Allianz (GAL), verpasste den Einzug ins Europaparlament klar.

Partei EP-Fraktion Stimmen Anteil Sitze
Chrëschtlech Sozial Vollekspartei (CSV) EVP-ED 321.021 31,67 % 2
Lëtzebuerger Sozialistesch Arbechterpartei (LSAP) SPE 239.048 23,58 % 2
Demokratesch Partei (DP) ELDR 207.379 20,46 % 1
Déi Gréng Grüne/EFA 108.514 10,70 % 1
Aktiounskomitee fir Demokratie an Rentengerechtigkeet (ADR) 91.118 8,99 %
Déi Lénk 28.130 2,77 %
Gréng a Liberal Allianz (GAL) ERA 18.573 1,83 %
Gesamt 1.013.783 100,0 6

Siehe auchBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten