Liberale und Demokratische Fraktion

Die Liberale und Demokratische Fraktion (LD) war von 1979 bis 2004 eine Fraktion im Europäischen Parlament. Sie ging aus der 1953 gegründeten Fraktion der Liberalen und Nahestehenden (LIB) in der parlamentarischen Versammlung der Europäischen Gemeinschaft für Kohle und Stahl hervor.[1] Parallel zur bestehenden Fraktion entstand 1976 die Parteienvereinigung Föderation der Liberalen und Demokratischen Parteien in der Europäischen Gemeinschaft, die später unter den Namen Europäische Liberale und Demokraten (ELD) bzw. Europäische Liberale, Demokraten und Reformer (ELDR) firmierte. Dementsprechend wurde die Fraktion mehrfach umbenannt; 1985 in Liberale und Demokratische Reformfraktion (LDR) und 1994 in Fraktion der Europäischen Liberalen, Demokratischen und Reformpartei (ELDR). Nach der Europawahl 2004 gründete die ELDR zusammen mit der Europäischen Demokratischen Partei (EDP) die Fraktion der Allianz der Liberalen und Demokraten für Europa (ALDE).

WahlergebnisseBearbeiten

Jahr % Mandate
1979 9,8 %
40/410
1984 7,1 %
31/434
1989 9,5 %
49/518
1994 7,6 %
43/567
1999 8,0 %
50/626

FraktionsvorsitzendeBearbeiten

Jahre Name Foto
1979–1984 MartinBangemann Martin Bangemann
1984–1989 SimoneVeil Simone Veil
1989–1991 ValryGiscarddEstaing Valéry Giscard d’Estaing
1991–1994 YvesGalland Yves Galland
1994–1998 Niederland Gijs de Vries
1998–2002 PatCox Pat Cox
2002–2004 GrahamWatson Graham Watson

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Groupe Alliance des Démocrates et des Libéraux pour l'Europe (ADLE). In: europe-politique.eu. Abgerufen am 9. Dezember 2019.