Hauptmenü öffnen

Eduardo Vargas

chilenischer Fußballspieler

Eduardo Jesús Vargas Rojas (* 20. November 1989 in Santiago de Chile) ist ein chilenischer Fußballspieler. Der Stürmer steht bei UANL Tigres unter Vertrag und spielt für die chilenische Nationalmannschaft.

Eduardo Vargas
Eduardo Vargas Footballteam of Chile - Spain vs. Chile, 10th September 2013 (cropped).jpg
Eduardo Vargas, 2013
Personalia
Name Eduardo Jesús Vargas Rojas
Geburtstag 20. November 1989
Geburtsort Santiago de ChileChile
Größe 176 cm
Position Sturm
Herren
Jahre Station Spiele (Tore)1
2006–2009 CD Cobreloa 53 (10)
2010–2012 CF Universidad de Chile 54 (17)
2012–2015 SSC Neapel 19 0(0)
2013–2014 → Grêmio Porto Alegre  (Leihe) 18 0(6)
2014 → FC Valencia  (Leihe) 17 0(3)
2014–2015 → Queens Park Rangers  (Leihe) 21 0(3)
2015–2016 TSG 1899 Hoffenheim 29 0(2)
2017– UANL Tigres 12 0(1)
Nationalmannschaft
Jahre Auswahl Spiele (Tore)2
2009 Chile U-20 5 0(3)
2009– Chile 75 (34)
1 Angegeben sind nur Ligaspiele.
Stand: 30. April 2017

2 Stand: 25. Juni 2017

Inhaltsverzeichnis

KarriereBearbeiten

 
Vargas im Einsatz für chilenische Nationalmannschaft (2013)

VereineBearbeiten

Vargas spielte zu Jugendzeiten zunächst in verschiedenen Vereinen der chilenischen Gemeinde Renca. Im Jahr 2006 wechselte er zum Erstligisten CD Cobreloa. Dort wurde der damals 16-Jährige zunächst in der drittklassigen Zweitmannschaft des Klubs eingesetzt, kam aber schon bald in der ersten Liga zum Einsatz. Nachdem er sich bereits in jungen Jahren zum Jugendnationalspieler seines Landes aufgestiegen war, wurde er 2010 vom 16-maligen chilenischen Meister Club Universidad de Chile verpflichtet. In seinem neuen Verein gelang ihm 2011 der Durchbruch, als er in 36 Ligaspielen 17-mal traf und zum Top-Scorer der Copa Sudamericana avancierte.

Er wechselte schließlich in der Winterpause 2011/12 nach Italien zum SSC Neapel. Dort kam er am 12. Januar 2012 bei der Coppa Italia zu seinem Debüt. Auch wenn die Mannschaft am Ende der Saison Pokalsieger wurde, verlief sein erstes Halbjahr in Italien insgesamt durchwachsen, denn in der Liga stand er kein einziges Mal in der Startelf, zudem erzielte er kein Pflichtspieltor. Der Start in die Saison 2012/13 verlief für ihn dagegen gut, als er am ersten Spieltag der Europa League im Spiel gegen AIK Solna drei Treffer markierte. Dennoch konnte er sich – auch aufgrund Walter Mazzarris Meinung über Vargas – nicht dauerhaft etablieren,[1] sodass er im Januar 2013 für ein Jahr nach Brasilien zu Grêmio Porto Alegre ausgeliehen wurde. Dort sollte er in der Copa Libertadores und in der Série A Spielpraxis sammeln.

Am 23. Januar 2014 wurde Vargas bis zum Saisonende in die spanische Primera División an den FC Valencia verliehen.[2] Am 1. Februar des Jahres stand er in einer Partie gegen den FC Barcelona erstmals für seinen neuen Verein auf dem Platz. Eine Woche später erzielte er sein erstes Tor.

Zur neuen Saison kehrte er mit dem Ende des Leihgeschäfts nach Neapel zurück, wurde aber ab August 2014 für ein Jahr in die Premier League zu den Queens Park Rangers ausgeliehen.[3] Vargas debütierte am 14. September bei einem Ligaspiel gegen Manchester United und traf etwa einen Monat später erstmals, nachdem er in einer Partie gegen den FC Liverpool eingewechselt worden war.

Im August 2015 verließ Vargas den SSC Neapel endgültig und ging zur TSG 1899 Hoffenheim in die deutsche Bundesliga. Er unterschrieb einen Vertrag mit einer Laufzeit bis zum 30. Juni 2019.[4] Am 13. September 2015 erzielte er sein erstes Bundesligator, als er bei der 1:3-Niederlage im Heimspiel gegen Werder Bremen einige Minuten nach seiner Einwechslung den Ausgleich erzielte. Bis Ende Dezember 2016 kam Vargas auf 29 Bundesligaeinsätze, in denen er zwei Treffer erzielte.

Nachdem Vargas mit der Nationalmannschaft in der Winterpause der Bundesliga-Saison 2016/17 am China Cup teilgenommen hatte, kehrte er im Januar nicht mehr nach Hoffenheim zurück[5], sondern wechselte am Monatsende in die mexikanische Liga MX zu UANL Tigres.[6]

NationalmannschaftBearbeiten

Im Jahr 2008 sollte Vargas mit der chilenischen U-20 an der Südamerikameisterschaft in Venezuela teilnehmen, die er jedoch aufgrund einer Verletzung verpasste.

Für das A-Nationalteam kam er im Alter von 19 Jahren am 4. November 2009 gegen Paraguay erstmals zum Einsatz.[7] Im September 2011 erzielte er bei einer 2:3-Niederlage gegen den damaligen Welt- und Europameister Spanien beide Tore für Chile.

In der Qualifikation für die WM 2014 erzielte er fünf Tore.[7] Nach dem Erreichen der Endrunde wurde er von Nationaltrainer Jorge Sampaoli in das chilenische Aufgebot berufen. Nachdem er im ersten Gruppenspiel, einem 3:1-Sieg gegen Australien, zu seinem Debüt bei einer Weltmeisterschaft gekommen war,[8] erzielte er im zweiten Spiel gegen Spanien das 1:0 und war damit mitverantwortlich für das Ausscheiden des Weltmeisters in der Gruppenphase.[9] Bis zur Achtelfinalniederlage gegen Gastgeber Brasilien bildete Vargas in allen vier Spielen mit Alexis Sánchez das chilenische Sturmduo. Er erzielte einen Treffer selbst und bereitete zwei weitere direkt vor.

Bei der Copa América Centenario 2016 erzielte er beim chilenischen 7:0-Sieg im Viertelfinale über Mexiko vier Treffer.[10]

SpielweiseBearbeiten

Vargas ist in der Offensive variabel einsetzbar und kann als Flügelspieler oder zentrale Spitze auflaufen. Ihn zeichnen Torgefahr und Schnelligkeit aus.[7] Weiterhin ist er technisch stark und robust.[11]

Erfolge und TitelBearbeiten

AuszeichnungenBearbeiten

WeblinksBearbeiten

  Commons: Eduardo Vargas – Sammlung von Bildern

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Pete Sharland: Agent claims Arsenal target Eduardo Vargas is staying put. In: Squawka.com. 4. Juli 2014, abgerufen am 22. August 2014 (englisch).
  2. Official Statement – Eduardo Vargas, new Valencia CF player until the 30th June. In: en.valenciafc.com. Valencia Club de Fútbol, 23. Januar 2014, abgerufen am 22. August 2014 (englisch).
  3. QPR agree season-long loan move for Napoli front-man Eduardo Vargas. In: qpr.co.uk. Queens Park Rangers Football Club, 21. August 2014, abgerufen am 22. August 2014 (englisch).
  4. Eduardo Vargas wechselt zur TSG Hoffenheim auf achtzehn99.de vom 24. August 2015, abgerufen am 24. August 2015
  5. Vargas vor Absprung nach Mexiko, kicker.de, 26. Januar 2017, abgerufen am 28. Januar 2017.
  6. TSG 1899 Hoffenheim: Offiziell: Vargas wechselt nach Mexiko, 30. Januar 2017, abgerufen am 30. Januar 2017.
  7. a b c Eduardo VARGAS – Spielerprofil. In: Fifa.com. FIFA, abgerufen am 21. Juni 2014.
  8. Chile-Australien. In: Fifa.com. FIFA, abgerufen am 21. Juni 2014.
  9. Chile besiegelt Weltmeister Spaniens vorzeitiges Aus. In: Fifa.com. FIFA, 18. Juni 2014, abgerufen am 21. Juni 2014.
  10. Statistik (Memento des Originals vom 16. Juni 2016 im Internet Archive)   Info: Der Archivlink wurde automatisch eingesetzt und noch nicht geprüft. Bitte prüfe Original- und Archivlink gemäß Anleitung und entferne dann diesen Hinweis.@1@2Vorlage:Webachiv/IABot/www.ca2016.com auf der Website des Copa, abgerufen am 21. Juni 2016
  11. Giamluca Di Marzio, reporter for Sky Sports Italia, gives his view on Eduardo Vargas following his loan move to QPR from Napoli. In: qpr.co.uk. Queens Park Rangers Football Club, 21. August 2014, abgerufen am 22. August 2014 (englisch).
VorgängerAmtNachfolger
Rodrigo MillarFußballer des Jahres in Chile
2011
Charles Aránguiz
Rafael MouraTorschützenkönig der Copa Sudamericana
2011
diverse