Dominique Motte

französischer Radrennfahrer, Weltmeister im Radsport

Dominique Motte (* 22. September 1939 in Bois-Guillaume; † 29. Juni 2019 in Saint-Jean-le-Blanc)[1] war ein französischer Radrennfahrer und Weltmeister im Radsport.

Sportliche LaufbahnBearbeiten

Motte startete als Amateur für den Verein AC Sotteville. Mit seinem Verein wurde er 1958 und 1962 französischer Meister im Mannschaftszeitfahren. 1963 gelang ihm der größte Erfolg seiner Laufbahn, als er (mit Michel Bechet, Georges Chappe und Marcel-Ernest Bidault) im belgischen Ronse Weltmeister im Mannschaftszeitfahren wurde. Im Jahr zuvor war er bereits mit dem französischen Team auf Platz sechs klassiert worden. In den nationalen Eintagesrennen gelang ihm 1962 ein Sieg im Grand Prix Parisienne und in der Tour de l`Yonne.[2] 1965 wurde er Berufsfahrer im Team Pelforth-Sauvage-Lejeune, wo er u. a. an der Seite von Henri Anglade fuhr.

WeblinksBearbeiten

EinzelnachweiseBearbeiten

  1. Eintrag zu Dominique Alain Motte in Fichier des personnes décédées, abgerufen am 21. Juni 2020.
  2. Pascal Sergent: Encyclopédie illustrée des coureurs Française depuis 1869. Editions Eecloonaar, Eeklo 1998, ISBN 90-74128-15-7, S. 542.